Mann rechnet am Tisch in der Küche aus, was seine Modernisierung kostet
© co2online.de/Kangu Design/Daniel Schmidt

Modernisieren | News

Was kostet die Modernisierung eines Einfamilienhauses?

Angesichts der hohen Energiepreise überlegen viele Eigenheimbesitzer, ob sie ihr Einfamilienhaus modernisieren sollen. Wie teuer eine solche Modernisierung ist, hat die Beratungsgesellschaft co2online ausgerechnet.

Wer ein durchschnittliches Einfamilienhaus klimafreundlich modernisieren will, muss mit Kosten von rund 49.000 Euro rechnen. Das zeigt eine Auswertung der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online.

Die Beratungsgesellschaft ging von der Modernisierung eines Einfamilienhauses mit 110 Quadratmetern und Gasheizung aus, das gedämmt wird und als neue Heizung eine Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage bekommt. Tipp: Lest hier, welche Alternativen zur Gasheizung es noch gibt.

Für die Modernisierungsmaßnahmen fallen Gesamtkosten von 89.000 Euro an. Rund 45 Prozent dieser Kosten lassen sich durch Fördermittel abdecken, so dass Eigentümer selbst noch 49.000 Euro investieren müssen. Der Wohnglück-Zuschussguide findet die Zuschüsse, die ihr für eure Modernisierung beantragen könnt.

Der Energieverbrauch eines solchen Gebäudes würde um rund drei Viertel sinken, die CO2-Emissionen um mehr als die Hälfte.

Lässt sich Geld sparen, wenn man eine neue Heizung mietet? Lest hier mehr: "Heizung mieten statt kaufen: Alles über Kosten und Erfahrungen"

Modernisierung bei 86 Prozent der Wohngebäuden sinnvoll

In ganz Deutschland gibt es bei etwa 86 Prozent der Wohnhäuser Potenzial für Modernisierungen. Das geht aus einer co2online-Analyse von mehr als 300.000 Gebäuden hervor. Auch eine andere Auswertung hat ergeben, dass nur 13 Prozent der deutschen Immobilien wirklich energieeffizient sind.

Wie groß das Sparpotenzial einer einzelnen Modernisierung ist, kann eine Modernisierungsberatung ermitteln. Und was der genaue Unterschied ist zwischen Modernisieren, Renovieren & Sanieren erklären wir hier.

Nur geringe Mehrkosten für mehr Klimaschutz

Die zusätzlichen Kosten für eine besonders klimafreundliche Modernisierung sind laut der Auswertung von co2online überschaubar. Bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus kosten die KfW-Standards 55 oder 40 nur rund 3.900 bis 9.200 Euro mehr. Dafür sinken die laufenden Kosten für Energie weiter. Durch zusätzliche Fördermittel in Form von Zuschüssen bleibt der Eigenanteil sogar in etwa gleich. Bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus rechnet sich laut co2online also ein höherer Standard sehr schnell.

Es gibt aber auch Fälle, in denen eine energetische Sanierung nicht wirtschaftlich ist. Mehr dazu in unserem Artikel "Wie teuer ist eine energetische Sanierung und wann lohnt sie sich?"

Das wird dich auch interessieren