Minihaus Woodee
© Woodee / Ute Schuckmann

Bauen | Listicle

Minihaus-Anbieter: Hier gibt's kleine Häuser unter 100 Quadratmeter

Eva Dorothée Schmid

Eva Dorothée Schmid

Gerade für Singles und Paare ist ein Minihaus, Singlehaus oder Modulhaus eine gute Alternative zur teuren Mietwohnung in der Großstadt. Wir stellen euch elf Anbieter von Minihäusern im deutschsprachigen Raum inklusive Modelle und Preise vor.

Noch sind Minihäuser ein Nischenprodukt – aber die Zahl der Anbieter wächst stetig. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird eine Wohnfläche von bis zu etwa hundert Quadratmetern als Minihaus bezeichnet. Viele Modelle haben aber nur um die 50 Quadratmeter Wohnfläche.

Ihr habt Interesse am Tiny Living und wollt ein solches Minihaus kaufen? Wir stellen euch 11 Minihaus-Hersteller vor, die euren Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen können. Wer vorher noch mehr lesen will über die Vorteile von Minihäusern und für wen sie sich besonders eignen, der wird in unserem Artikel "Minihaus – das kostengünstige, flexible Eigenheim für Paare und Singles" fündig.

Unser Buchtipp für alle Minihaus-Fans: Tiny House – Das große Praxisbuch: Planung, Selbstbau und Fertighäuser. Mit vielen Erfahrungsberichten, für 29,90 Euro (Anzeige*)

1. Minihaus "Cabin One"

Das Berliner Start-up Cabin Spacey GmbH bietet mit dem Tiny House "Cabin One" designorientierten und modernen Wohnkomfort auf circa 28 Quadratmetern Wohnfläche. Das Haus hat zwei Zimmer. Große Panoramafenster sorgen für ein geräumiges und helles Raumgefühl.

Daneben gibt es noch größere Minihäuser wie "Cabin Bay" mit circa 45 Quadratmetern nutzbarer Wohnfläche oder "Cabin Suite" mit circa 55 Quadratmetern Wohnfläche. Auch eine "Cabin Sauna" gibt es mittlerweile im Programm.

"Cabin One" ist im Wesentlichen aus Holz gebaut, wobei für den Innenausbau ausschließlich Holz aus europäischen Forstbetrieben verwendet wird. Das sorgt nicht nur für ein angenehmes Raumklima, sondern ist auch besonders langlebig und recyclebar. Als Dämmmaterial wird eine Zellulosedämmung verwendet.

Tiny House "Cabin One" aus Holz ist ab 124.900 Euro erhältlich. "Cabin Bay" gibt es ab
199.900 Euro. Der Preis für "Cabin Suite" beginnt bei 219.900 Euro. Erhältlich sind auch Ausstattungspakete, die speziell an das Haus angepasst sind.

2. Minihaus "Flying Spaces" von Schwörer

"Flying Spaces" nennt SchwörerHaus sein Minihaus-Konzept, dessen kleinstes Modell als Zweiraum-Wohnung mit 30 Quadratmetern konzipiert ist. Es gibt aber auch größere Module, die bis zu 70 Quadratmeter Wohnfläche bieten. Zudem können die einzelnen Module zu größeren Einheiten kombiniert werden.

Der Fertighaus-Anbieter verfügt über viel Erfahrung, denn bereits seit 2011 bietet er seine Minihäuser an und hat davon schon über 420 realisiert. Ihr könnt zwischen verschiedenen Ausbaustufen wählen: Ausbauhaus, Technik-Fertig, Fast-Fertig oder Bezugsfertig.

Preise für ein Schwörer-Minihaus beginnen ab circa 120.973 Euro.

Ein weiteres Minihaus-Modell von Schwörer findet ihr in unserer Fertighaus-Datenbank.

3. Minihaus "Smart House"

Die Smart House GmbH aus dem nordrhein-westfälischen Löhne bietet seit 2008 verschieden große, in Holzbauweise vorproduzierte Modulhäuser an. Sie hat schon über 800 Minihäuser produziert. Sie beginnen bei 17 Quadratmetern Wohnfläche (Modul Mikro) und reichen bis knapp 50 Quadratmeter (Modul XXL).

Der Clou: Die Module sind kombinierbar oder auch stapelbar. So kann das Minihaus bei Familienzuwachs einfach vergrößert werden. Außerdem sind sie transportfähig. Ihr könnt euer Minihaus bei einem Umzug also einfach mitnehmen.

Nach Kauf könnt ihr nach sechs bis acht Wochen in euer Minihaus einziehen. Preise für die Minihaus-Module von Smart House gibt es auf Anfrage.

4. Minihaus "Cubig" der Adriaans & Lauhoff GmbH

Die Cubig-Minihäuser der Adriaans & Lauhoff GmbH aus Nordrhein-Westfalen sind Modulhäuser, die seit 2011 in unterschiedlichen Größen und Modulkombinationen angeboten werden. Jedes Minihaus wird nach individuellen Anforderungen geplant und aus einer Hand innerhalb von 12 bis 16 Wochen produziert. Je nach Menge und Maß wird dazu eine Kalkulation gemacht, die als Festpreisangebot zusammengefasst wird.

Der Anbieter bietet die Cubig-Minihäuser in jeder möglichen Größe an, bis zu einer maximalen Transportbreite von 4,50 Meter. Es lassen sich auch individuelle Gebäude realisieren, indem mehrere Module miteinander verbunden werden. Die Standardraumhöhe beträgt 2,40 bis maximal 2,70 Meter, abhängig vom Transportweg.

Die Module werden in Holzständerbauweise vorgefertigt und innerhalb eines Tages fix und fertig mit allen Anschlüssen am Wohnort aufgestellt. Die Cubig Wohnmodule sind energieeffizient – es gibt sie bis hin zum Null-Energie-Haus. Sie lassen sich auch abbauen und per Kran und LKW an einen anderen Ort verfrachten. Zudem sind sie nachträglich beliebig erweiterbar.

Passend dazu unser Buchtipp: Kleiner Wohnen 2020/2021: Magazin für Tiny Houses, Modulbauten und Containerwohnen, für 8,90 Euro (Anzeige*)

5. Minihaus "Woodee" der Rönnau GmbH

Bereits seit 2012 bietet die Rönnau GmbH aus Schleswig-Holstein ihre Woodee-Modulhäuser an. Die Module, die komplett in Deutschland gefertigt werden, können in verschiedensten Formen kombiniert werden. In den Minihäusern kann man einen Kamin installieren oder erneuerbare Energiequellen, wie zum Beispiel eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzen. So ist sogar ein KfW-Effizienzhaus 55 realisierbar. Die Woodees sind entweder schlüsselfertig oder als Ausbauhaus erhältlich.

Das Basismodul ist 40 Quadratmeter groß und bietet eine Wohnfläche von 33 Quadratmetern. Am beliebtesten ist die Kombination aus eineinhalb Modulen, die 50 Quadratmeter Wohnfläche ergibt.

Gefertigt wird Woodee in moderner Holzbauweise und der Hersteller verspricht eine Lebensdauer von über 50 Jahren. Das Minihaus besteht überwiegend aus natürlichen Rohstoffen. Es kann per Kran und Tieflader transportiert werden. Eine Preisliste und Infomaterial kann über das Kontaktformular von Woodee angefordert werden.

6. Minihaus "Bloxs"

Das im April 2020 gegründete Unternehmen Bloxs GmbH aus der Nähe von München will den Ansatz des Automobilgeschäfts ins Haussegment übertragen. Im Automobilgeschäft kauft man ein Neufahrzeug, nutzt es einige Jahre und verkauft es gebraucht weiter.

Dieses Konzept ist auch mit Bloxs-Minihäusern möglich. Man kann ein solches Tiny House kaufen, es bewohnen oder vermieten und nach ein paar Jahren weiterverkaufen oder an einen anderen Ort transportieren. Speziell für diesen Weitertransport wurde ein Stahl-Fachwerk-Rahmen entwickelt, der im Hausbau so kaum zu finden ist, jedoch eine hohe Festigkeit und Langlebigkeit mit sich bringt.

Das Minihaus "Bloxs" gibt es in vier Größen, von 31 bis 82 Quadratmetern und ein bis drei Zimmern. Die Minihäuser sind mit Ökodämmstoffen wie Hanf gedämmt nach KfW-Standard 55.

Beheizt werden sie mit einem Solar-Luft-Kollektor sowie einer konventionelle Elektroheizung mittels Luft-Luft-Wärmepumpe (Split-Klimaanlage). Die Fassade besteht aus Aluminium-Verbundplatten in unterschiedlichen Farben. Die Minihäuser kosten ab 89.500 Euro.

Mit einem 3D-Konfigurator könnt ihr euer Bloxs virtuell bauen, mittels internetbasierter Augmented Reality auf euer Grundstück projizieren und sogar virtuell betreten. Gefertigt werden die Minihäuser in Osteuropa. Der Innenausbau erfolgt vor Ort auf dem Grundstück, auf dem das Bloxs-Minihaus aufgestellt wird. Die Lieferzeit beträgt ab Bestellung etwa 16 Wochen.

7. Minihaus "Onoxo Home" der Kerngesund Haus GmbH

Onoxo Home ist eine Marke der Kerngesund Haus GmbH aus Baden-Württemberg. Die Module der Linie "Onoxo Singlehome" sind zwischen 24 und 60 Quadratmeter groß. Verschiedene Dachformen sind ebenso möglich wie unterschiedliche Fassaden.

Der Hersteller verspricht, dass das Minihaus innerhalb von zwölf Wochen fertig ist und ein Leben lang hält. Das Onoxo Home wird am Stück geliefert und kann auch am Stück wieder abtransportiert werden.

Ein "Singlehome" mit 42 Quadratmetern Wohnfläche kostet rund 139.000 Euro, dazu müsst ihr für Fundamente, Transport, Aufstellen und Erschließungsarbeiten (Wasser, Abwasser, Strom, Medien) mit weiteren 15.000 bis 20.000 Euro kalkulieren.

8. Mikrohaus von Tech Metall

Die Firma Tech Metall aus Wien bietet bereits seit 1960 Mikrohäuser unter dem Namen "Haas-Häuser" an. Seit 2010 gibt es unter dem Namen Mikrohaus ein energieeffizientes Modulhaus-Baukastensystem.

Die Mikrohäuser haben eine Stahlkonstruktion und kosten ab 1.330 Euro pro Quadratmeter. Die einzelnen Modelle sind 21 bis 50 Quadratmeter groß.

Der Anbieter verspricht, dass es von der Planung bis zum fertigen Haus maximal vier Monate dauert. Geliefert wird als Baukastensystem, also als komplette mobile Einheit. Außerdem ist auch ein Floating Home möglich. Gefertigt wird komplett in Österreich.

9. Ein Minihaus aus Pappe: Das Wikkelhouse

Viele Minihäuser nehmen für sich in Anspruch, besonders nachhaltig zu sein. Das Wikkelhouse, eine Erfindung des niederländischen Unternehmens Fiction Factory in Amsterdam, ist 2020 mit dem "Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design" ausgezeichnet worden.

Es besteht im Wesentlichen aus Wellpappe, die in 24 Schichten um eine Form gewickelt und mit einem umweltfreundlichen Kleber verklebt wird. Die Pappe wird auf Basis skandinavischer Bäume aus nachhaltiger Forstwirtschaft gefertigt.

So entstehen einzelne Segmente, die zur gewünschten Größe des Hauses zusammengefügt werden. Die "Sandwich-Struktur" sorgt für Isolation und strukturelle Festigkeit. Eine wasserabweisende, dampfdurchlässige Folie schützt vor Feuchtigkeit. Innen ist das Haus mit Holz verkleidet.

Der Preis für ein Wikkelhouse ist von der Anzahl der Module sowie der Ausstattung abhängig. Ein Häuschen aus drei Segmenten bekommt man ab etwa 40.000 Euro plus Umsatzsteuer, Transport und Aufstellung. Die meisten Wikkelhouses werden aber zu Preisen zwischen 50.000 und
85.000 Euro verkauft (exklusive Umsatzsteuer).

Noch mehr Inspiration, wie kleine Minihäuser von innen aussehen können, findet ihr in diesem tollen Buch: Kleine Häuser unter 100 Quadratmeter: Große Wohnqualität durch kreative Konzepte, für 49,99 Euro (Anzeige*)

10. Singlehaus von Albert Haus

Der Fertighaus-Hersteller Albert Haus aus Burkardroth in Bayern kann auf eine über 85-jährige Erfahrung zurückblicken und hat inzwischen mit dem Singlehaus auch ein Minihaus im Sortiment. Dieses hat sogar Gold beim Deutschen Traumhauspreis 2020 in der Kategorie "Tiny House" gewonnen.

Das Singlehaus ist eine Holzrahmen-Konstruktion mit einer Wohnfläche von etwa
50 Quadratmetern. Es ist als Ausbauhaus oder schlüsselfertig ohne Bodenplatte erhältlich und kostet zwischen 116.203 und 204.784 Euro.

Neben der attraktiven Holzfassade zeichnet sich das Singlehaus besonders durch sein Flexibilität aus: So ist das Minihaus von Albert Haus auch als Homeoffice gestaltbar. Oder als kleine Hotelsuite, Wellnessanbau oder Gästebereich.

11. Minihaus "Koda" by Kodasema

Das estnische Unternehmen Kodasema vertreibt sein Minihaus Koda auch in Deutschland. Vier der modernen Minihäuser wurden von der Wohnungsbaugesellschaft Hanova erworben und nun in Hannover vermietet. Gebaut sind die kubusförmigen Minihäuser in Holzständerbauweise. Es gibt sie in verschiedenen Farben und aus unterschiedlichen Fassadenmaterialien.

Die kleinsten Modelle bieten etwa 27 Quadratmeter Wohnfläche und kosten schlüsselfertig
85.000 Euro. Erhältlich ist aber auch eine 45,8 Quadratmeter Fläche bietende Variante.

Das Modell "Koda Loft" bietet knapp 27 Quadratmeter Wohnfläche und wird derzeit für rund 114.000 Euro angeboten. Das Modell "Koda Loft Extended" mit 45,8 Quadratmeter Wohnfläche bietet das Unternehmen derzeit für rund 216000 Euro an. Neu im Programm ist mittlerweile auch ein Micro-Appartement mit 18 Quadratmetern Wohnfläche.

Charakteristisch ist die dreifach verglaste Fensterfront, die sich über zwei Ebenen erstreckt und das Tiny House mit Licht durchflutet. Das Bad liegt unter der Treppe, welche die untere Etage mit der zweiten Ebene, auf der sich das Schlafzimmer befindet, verbindet.

Eine Fußbodenheizung im Tiny House sorgt für wohlige Wärme, dazu verfügt das Minihaus noch über eine Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Das Bad, bestehend aus Toilette und Dusche, sowie die Küche sind bereits vorinstalliert und hochwertig ausgestattet.

Weitere Hersteller und Minihaus-Modelle

Diese Auswahl hat euch noch nicht gereicht? Ihr sucht nach weiteren Minihaus-Modellen und was sie kosten? Dann legen wir euch unseren informativen Ratgeber Tiny House kaufen: Modelle, Beispiele und Kosten ans Herz.

Wenn ihr euch für ein Modulhaus interessiert, dann findet ihr in dem Artikel "Modulhaus: Vorteile, Nachteile und Kosten" weitere Anbieter. Eine Alternative ist auch ein Containerhaus. Außerdem bietet unsere Fertighaus-Datenbank weitere kleine Häuser, einfach im Filter bei Wohnfläche "bis 100 Quadratmeter" auswählen.

Und wer sich nicht sicher ist, ob das Leben in einem Minihaus wirklich etwas für ihn ist, der kann es auch erstmal auf Zeit testen. Wo das geht, erfahrt ihr in unseren Artikeln "Probewohnen im Tiny House" und "Urlaub machen im Tiny House".

*Es handelt sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Diese Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Bei Kaufabschluss erhalten wir einen kleinen Anteil der Provision, das Produkt wird für euch dadurch nicht teurer.

Das wird dich auch interessieren