Geöffneter Schrank, in dem Hemden an einem Bügellift hängen
© TEAM 7

Wohnen | Statement

Altersgerechtes Wohnen: Die besten Ideen für seniorengerechtes Wohnen

Antonia Eigel

Antonia Eigel

Ein altersgerechtes Wohnen geht uns früher oder später alle an. Warum nicht also bereits frühzeitig clever planen? Wir zeigen praktische Tipps und Produkte für ein barrierefreies Wohnen – nicht nur im Alter.

Um auch in Alter noch in den eigenen vier Wänden wohnen zu können, sind meistens Umbaumaßnahmen notwendig, die den Alltag im Seniorenalter vereinfachen. Doch was bedeutet altersgerechtes Wohnen überhaupt? Wo sich Barrierefreiheit im Haus nachträglich einplanen lässt, welche Förderungen es gibt und Ideen für altersgerechtes Wohnen, das findet ihr in diesem Ratgeber.

Was bedeutet altersgerechtes Wohnen?

Unter „altersgerechtes Wohnen“ versteht man eine Wohnform für Senioren, die es ihnen auch im Alter noch ermöglicht, komfortabel und barrierefrei wohnen zu können.

Häufig ist das Leben in der eigenen Wohnung mit zunehmendem Alter nicht mehr möglich. In Deutschland sind gerade einmal zwei Prozent aller Einfamilienhäuser und Wohnungen einigermaßen barrierefrei gebaut, so das Ergebnis einer bfb-Trendstudie von 2019. Viele ältere Menschen stehen dann vor der Frage: Umbau zur altersgerechten Wohnung oder Umzug ins Seniorenheim?

Das Letzteres nicht die einzige Alternative für altersgerechtes Wohnen sein muss, zeigen wir weiter unten im Artikel.

Umbau zur altersgerechten Wohnung frühzeitig einplanen

Die Treppe hinaufzugehen ist längst nicht mehr so einfach wie früher, an die oberen Küchenschränke kommt man nicht mehr so gut ran, weil der Rücken nicht mehr mitmacht? Das Alter kommt meist mit Begleiterscheinungen, die sich früher oder später auch im Alltag zuhause bemerkbar machen.

Wer auch in Zukunft in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus wohnen bleiben möchte, kommt dann um einige Umbaumaßnahmen nicht herum. Doch der nachträgliche Umbau kann teuer werden. Schlau, wer schon in jungen Jahren an die Zukunft denkt, und beim Hausbau die Barrierefreiheit gleich mit einplant. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Umbaustress im Alter.

Ideen für Altersgerechtes Wohnen

Man muss nicht körperlich eingeschränkt sein, um mehr Komfort in sein Haus oder seine Wohnung zu bringen. Doch zugegeben, mit altersgerechtem Wohnen möchte man sich in jungen Jahren ungern auseinander setzen. Dabei sind viele Ideen nicht nur schick, sondern dazu auch ganz schön smart. Wir stellen euch aus jedem Wohnbereich ein paar Trends vor:

Barrierefreiheit im Bad

Wer heute ein Haus plant, sollte die Barrierefreiheit im Bad gleich mitdenken. Hier könnt ihr nicht nur spätere Umbaukosten einsparen. Bodengleiche Duschen sind besonders komfortabel und öffnen gleichzeitig den Raum. Ein Vorteil, der nicht nur im Alter interessant sein kann, sondern auch dann, wenn man nur ein kleines Bad hat.

Tipp: In der Dusche sollte ausreichend Platz für eine Sitzgelegenheit sein. Ihr könnt entweder einen geeigneten Stuhl in die Dusche stellen oder gleich mit einer fest eingebauten Sitzgelegenheit planen. Ein solcher Absatz lässt sich auch sehr gut als Ablage für diverse Duschutensilien nutzen. Zusätzliche Griffe vereinfachen das Hinsetzen und Aufstehen.

Bodenebene Walk-In-Dusche mit einer Glaswand vor bodentiefem Fenster.
Dusche zum Hineinspazieren: Die barrierefreie Brause von Bette kommt mit nur einer Glaswand als Spritzschutz aus. © Bette

Ganz wichtig im altersgerechten Bad: die Sitzmöglichkeiten. Unter dem Waschbecken sollet ihr zum Beispiel ausreichend Platz zum Sitzen lassen. Das geht recht einfach, funktional und gleichzeitig schick mit relativ flachen Waschbecken wie in diesem Beispiel:

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Komfort ist auch bei den Armaturen ein gutes Stichwort. Die werden lassen sich mittlerweile per Infrarot steuern, ihr kennt das vielleicht aus dem Hotel- und Gastronomiebereich. Sehr praktisch, vor allem dann, wenn man vielleicht körperlich etwas eingeschränkt ist.

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Weiterführende Tipps zum altersgerechten Bad

Gerade Griffe und Sitze, die ihr zusätzlich im Bad anbringt, müssen einiges an Hebelwirkung aushalten. Wenn ihr keine gemauerte Wand habt und solche Hilfen an einer Trockenbauwand montieren müsst, dann achtet bitte auf diese Stellen und verstärkt diese Wandflächen schon im vorhinein, um später entsprechende Griffe montieren zu können.

Wenn es um das WC geht, dann lässt sich dieses auch ohne größere Problem etwas höher montieren. 46 bis 48 Zentimeter sind eine angenehme Höhe, die das Hinsetzen und Aufstehen erleichtern.

Optimal ist es, wenn die Badtüren nach außen aufgehen. Sollte mal jemand im Bad stürzen, dann habt ihr trotzdem noch problemlos Zugang zu der gestürzten Person. Das gilt gerade bei kleinen Bädern.

Die Fliesen im Bad müssen natürlich rutschfest sein. Das hat (fast) nichts mit "altersgerecht" zu tun, auch wer Kinder hat oder selbst mal auf nassen Fliesen ausgerutscht ist, der weiß, wie fix man sich da weh tun kann. Achtet also beim Fliesenkauf mindestens auf die Rutschhemmungsklasse R10. Weitere Infos zu diesem Thema findet ihr in diesem Artikel: Altersgerechtes Bad: Ideen, Kosten und Förderung fürs barrierefreie Bad

Barrierefreiheit in der Küche

Gerade in der Küche lässt sich einiges an Barrierefreiheit verwirklichen. Das fängt bei den Oberschränken an. Versucht, so weit wie möglich darauf zu verzichten. Gut erreichbare Regale tun es in den meisten Fällen auch. Beschränkt euch beim Stauraum auf Höhen, die stehend oder sitzend gut zu erreichen sind.

Frau im Rollstuhl sitzt in ihrem barrierefreien Haus.
Viele kleine Details wie zum Beispiel ausfahrbare Arbeitsflächen erleichtern im Alter den Alltag.

Hilfreich sind da möglichst viele Schubläden oder auch so genannte Apothekerschränke. Einfach ausziehen und gleich den Überblick haben, das ist richtig komfortabel. Eins noch dazu: Wenn ihr erst mühsam auf einen Stuhl steigen müsst, um bestimmte Küchenutensilien zu erreichen, dann fragt euch: Gibt es dafür einen besseren Platz? Oder sogar: Brauche ich das Ding überhaupt?

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Auch die Einbaugeräte sollten möglichst auf Arbeitshöhe sein. Bei den Backöfen ist das mittlerweile schon Standard. Aber warum nicht auch den Geschirrspüler etwas vom Boden anheben? Die benutzt man viel häufiger als den Backofen. Aber Vorsicht: Zu hoch darf es auch nicht sein, sonst kommt ihr an den oberen Auszug nicht mehr richtig ran.

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Das funktioniert sogar mit Kühlschränken. Es gibt Kühlschränke mit ausziehbaren Ebenen, die man auch auf niedrigeren Höhen einplanen kann, denn hier sind oft die oberen Fächer im Alter bei hohen Kühlschränken schlecht erreichbar.

Altersgerechtes Schlafzimmer

Wie auch für die Küche gilt im Schlafzimmer: möglichst wenig Oberschränke, dafür möglichst viele Schubladen. Bei Kleiderschränken gibt es mittlerweile viele tolle Ideen, um Ordnung, Übersicht und Komfort zu gewährleisten. In diesem Beispiel ist es ein Bügel- oder Kleiderlift, also eine "bewegliche Schrankstange":

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Aber auch integrierte Schuhregale, ein Gürtelauszug oder durchsichtige Schubladen sind oft in modernen, ausziehbaren Kleiderschrank-Systemen integriert und machen unser Leben so komfortabler.

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Ein schönes Beispiel, wie sich vermeintlich "altersgerechte Produkte" auch bei jüngeren Menschen durchsetzen, sind Boxspringbetten. Die Höhe ist gerade für alle perfekt, die schon ein Handicap haben. Dazu sind die Bettkäsen meist von außen gepolstert, das mindert die Anstoßgefahr deutlich.

Barrierefreie Treppe

Wer kann, der plant seine Wohnsituation vor vornherein auf einer Ebene. Bungalows erleben gerade als Haustyp ohne Treppen einen echten Aufschwung. Aber natürlich lassen sich Treppen nicht immer vermeiden. Wo es möglich ist, solltet ihr dann auf jeden Fall einen Aufzug – auch Homelift genannt – oder Treppenlift installieren.

Aber auch Treppen können altersgerecht gestaltet werden. Lest hier, wie sich eine barrierefreie Treppe verwirklichen lässt.

Nicht vergessen: Treppen führen auch nach unten, sprich: in den Keller. Viele verzichten heutzutage beim Hausbau auf einen Keller. Um trotzdem genug Stauraum zu haben, kann auch ein Gartenhäuschen herhalten. Das bietet die gleichen Möglichkeiten wie ein Keller, liegt aber ebenerdig.

Altersgerechter Flur: schönes Orientierungslicht

Wer schon einmal woanders übernachtet hat und nachts mal raus musste, der kennt das: Man ist zunächst mal ein wenig orientierungslos. Gerade für Übergangsbereiche wie den Flur gibt es da schöne Lösungen, wie zum Beispiel Wandeinbauleuchten. Die funktionieren wie ein Bewegungsmelder.

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Eine Nummer kleiner, aber nicht weniger schön (und vor allem sehr praktisch), sind diese Steckdosen mit integriertem Nachtlicht. Da könnt ihr auch in tiefster Dunkelheit noch euer Handy laden.

Inhalt von Pinterest

Beim Anzeigen dieses Inhalts werden Ihre IP-Adresse, Geräteinformationen, Referrer und Zeitstempel an Pinterest übermittelt und Cookies gesetzt. Diese Daten können Pinterest auch zu eigenen Zwecken, insbesondere zur Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken, dienen. Ein Zugriff auf diese Daten aus oder eine Speicherung in Staaten mit einem im Vergleich zur EU abweichenden Datenschutzniveau ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Consent Banner

Übrigens: Wenn ihr die Möglichkeit habt, eure Elektrik neu zu planen, dann achtet doch darauf, dass nicht alle Steckdosen nur im Sockelbereich platziert sind. Viele Steckdosen in Greifhöhe erleichtern eine Menge an täglichen Handgriffen. Gerade Verlängerungskabel auf dem Boden sind oft fiese Stolperfallen.

Barrierefreie Türen & Fenster

Barrierefreie Türen und Fenster erleichtern den Wohnkomfort im Alter enorm. Wer Fördergelder einstreichen will, muss sich allerdings an einige DIN-Anforderungen halten. Welche das im Detail sind, was der Umbau kostet und wo ihr Förderung beantragen könnt, lest ihr in unserem Ratgeber: Barrierefreie Türen und Fenster: DIN-Anforderungen, Kosten und Förderung

Checkliste für altersgerechtes Wohnen

Wie altersgerecht ist meine Wohnung schon? Wo gibt es Optimierungsmöglichkeiten? Mithilfe der Checkliste für Altersgerechtes Wohnen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend lässt sich schnell feststellen, wie altersgerecht und barrierefrei die Wohnung bereits ist und in welchen Bereichen noch nachgebessert werden muss. Wohnbereiche, die dort zum Beispiel abgefragt werden:

  • Zugang zur Wohnung
  • Badausstattung
  • Küchenaustattung
  • Ausstattung des Wohn- und Schlafbereiches
  • Allgemeines (Türen, Fenster, Stolperfallen)

Altersgerechtes Wohnen: Förderprogramme und Anforderungen

Der altersgerechte und barrierefreie Umbau von Haus und Wohnung wird in vielen Bereichen von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. Die wichtigsten Förderprogramme im Überblick:

Um die Zuschüsse der KfW zu bekommen, gibt es Mindestanforderungen an den Umbau, die erfüllt sein müssen. Informationen dazu findet ihr auf den genannten Webseiten unter „Formulare und Downloads“.

Auch die Pflegekasse bezuschusst den barrierefreien Umbau mit bis zu 4.000 Euro pro Person (maximal insgesamt 16.000 Euro), zum Beispiel bei der Badsanierung. Voraussetzung ist hier allerdings, dass die antragstellende Person über einen Pflegegrad (1 bis 5) verfügt, die Maßnahme die häusliche Pflege vereinfacht und der Umbau das Pflegepersonal entlastet.

Welche Maßnahmen im Detail gefördert werden, an welche Bedingungen sie geknüpft sind und wo ihr die Zuschüsse beantragen könnt, entnehmt ihr unserem Artikel: „Altersgerecht umbauen: Wofür gibt’s Zuschüsse und Fördermittel?

Altersgerecht Wohnen: Alternativen zum barrierefreien Umbau

Altersgerechtes Wohnen muss nicht zwingend an einen Umbau gekoppelt sein. Für Senioren gibt es viele verschiedene Wohnformen, die als attraktive Alternative in Frage kommen können.

Alt werden im Tiny House

Für viele im Alter vielleicht nicht vorstellbar, doch die Zahlen sprechen für sich: 58 Prozent der Kunden von Tiny-House-Herstellern sind älter als 56 Jahre, so das Ergebnis der Tiny House Marktstudie 2021 (Anzeige*).

Das Leben auf kleiner Fläche bringt scheinbar eine Menge Vorteile mit sich, die einem besonders im Alter in die Karten spielen können. Welche das sind, haben wir in unserem Ratgeber „Tiny House für Senioren: Wie altersgerecht und barrierefrei sind Minihäuser?“ zusammengefasst. Natürlich gibt es auch einige Nachteile, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Auch bei Wohnglück haben wir bereits einige ältere Bewohner interviewt, die uns von ihrem Leben im Tiny House erzählt haben. So zum Beispiel Renate Scherer, Alois Bredl oder Christiane Greve.

Senior kocht Kaffee in der Küche seines Tiny Houses
Auch im Seniorenalter lässt es sich komfortabel im Tiny House leben. © iStock/Getty Images/Dean Mitchell

Wohngemeinschaften für Senioren

Allein alt werden und das selbstbestimmte Leben im Alter aufgeben müssen? Das wollen die wenigsten. Mittlerweile gibt es für Senioren aber viele alternative Wohnformen, neben der Option Alters- oder Pflegeheim. So zum Beispiel Wohngemeinschaften für Senioren, bei denen mehrere ältere Menschen in einer WG zusammenleben, sich Aufgaben wie Einkaufen teilen, gemeinsam kochen und sich bei alltäglichen Aufgaben und Herausforderungen unterstützen.

Die Wohnform hat auch finanzielle Vorteile: Pflegebedürftige erhalten monatliche Zuschüsse, solche die eine Senioren-WG gründen, erhalten sogar eine einmalige Finanzierungshilfe von bis zu 10.000 Euro, mit denen die Wohnung altersgerecht umgestaltet und das Wohnumfeld verbessert werden kann. Weitere Informationen zur Finanzierung finden sich auch auf der Webseite des Bundesminsteriums für Gesundheit.

Leben im Mehrgenerationenhaus

Mehrgenerationen-Haushalte, in denen Jung und Alt zusammenwohnen, waren früher gang und gäbe. Doch auch heute erfreuen sie sich wieder größerer Beliebtheit, kein Wunder, bringt das Mehrgenerationenwohnen doch eine Menge Vorteile mit sich.

Generationenübergreifende Wohnkonzepte können sowohl für die Alten als auch die Jungen eine Bereicherung sein, gleichzeitig entlastet sie auch die mittlere Generation. Auch Mehrgenerationen-Häuser oder solche mit Einliegerwohnung sind beliebt, wenn auch hier mit Sicherheit der finanzielle Aspekt eine große Rolle spielt.

Pflege zu Hause: Bad, Schlafzimmer und Wohnzimmer altersgerecht einrichten

Das wird dich auch interessieren