Gerade Treppe in einem Wohnzimmer mit Treppenlift.
© A&P Treppenlifte

Modernisieren | Ratgeber

Fördermittel für altersgerechtes Umbauen: So bekommt ihr die KfW-Förderung

Dirc Kalweit

Mehr Wohnkomfort durch Barrierefreiheit: Der Staat unterstützt euch mit Fördergeldern beim altersgerechten Umbauen von Haus und Wohnung. Wir zeigen euch, für welche Maßnahmen ihr die Förderung erhaltet, wie hoch sie ausfällt und wie ihr sie beantragt.

Es klingt paradox, aber altersgerecht umzubauen ist keine Frage des Alters. Wer möglichst lange in seinen vertrauten vier Wänden wohnen möchte, der sorgt möglichst früh für ein barrierearmes Haus oder eine barrierearme Wohnung.

Ihr plant, Barrieren bei euch zu reduzieren? Dann solltet ihr versuchen, für den altersgerechten Umbau Fördermittel vom Staat zu kassieren. Welche das sind, wie ihr sie beantragt und erhaltet, das lest ihr hier.

Welche Umbaumaßnahmen werden gefördert?

Altersgerecht umbauen und dafür Fördermittel einstreichen – klingt gut, ist aber natürlich an Bedingungen gebunden. So definiert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ziemlich genau, welche Umbaumaßnahmen zur Barriereduzierung gefördert werden:

  • Wege zu Gebäuden
  • Gestaltung des Eingangsbereiches beziehungsweise des Wohnungszugangs
  • Bessere Überwindbarkeit von Treppen und Stufen
  • Umbau von Küchen, Wohn- und Schlafräumen sowie Fluren zur Anpassung der Größe
  • Umbau des Bades
  • Nachrüstung von Tür- und Fensterantrieben sowie Sicherheits- und Notrufsystemen
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Orientierung

Für alle diese Maßnahmen gibt es noch genauere Bestimmungen zur Ausführung. Dazu gleich mehr bei den Details zu den einzelnen Fördervarianten. Grundsätzlich gilt aber: Alle altersgerechten Umbauten müssen von einem Fachunternehmen durchgeführt werden.

Welche Fördermittel für den altersgerechten Umbau gibt es?

Wenn ihr altersgerecht umbauen wollt, dann stellt euch die KfW dafür zwei Fördermaßnahmen zur Verfügung:

  • einen zinsgünstigen Kredit (KfW-Kredit 159)
  • einen Zuschuss zu den Umbaukosten (KfW-Investitionszuschuss 455-B)

Für beide Fördermaßnahmen haben wir hier die wichtigsten Rahmenbedingungen aufgelistet.

Altersgerecht Umbauen: Der KfW-Kredit 159

Beim KfW-Kredit 159 handelt es sich um ein Annuitätendarlehen mit folgenden Konditionen:

  • maximale Kreditsumme von 50.000 Euro, unabhängig vom Alter
  • 0,78 Prozent effektiver Jahreszins (Stand: März 2020)
  • Laufzeitvarianten von vier bis 30 Jahren
  • ein bis fünf tilgungsfreie Jahre
  • gilt auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum

Eine ausführliche Übersicht zu den aktuellen Konditionen und der sachgemäßen Durchführung der Maßnahmen bei der Kreditvariante findet ihr bei der KfW im Merkblatt Altersgerecht Umbauen (159 Kredit) sowie in der Anlage zum Merkblatt: Technische Mindestanforderungen und förderfähige Maßnahmen (159 Kredit)

Barrierefreies Haus: Steuerung per Wandtaster
Türsteuerung per Wandtaster: Auch das gehört zu den förderfähigen Maßnahmen beim barrierefreien Umbau. © Arnt Haug

Barrierereduzierung: Der KfW-Investitionszuschuss 455-B

Der Investitionszuschuss 455-B ist ein Zuschuss, den ihr eigens für die Umbaumaßnahmen zur Barrierereduzierung erhaltet und nicht zurückzahlen müsst. Ihr erhaltet:

  • einen Zuschuss von zehn Prozent der förderfähigen Kosten (maximal 5.000 Euro), wenn ihr eine Einzelmaßnahme durchführt, um Barrieren zu reduzieren.
  • einen Zuschuss von 12,5 Prozent der förderfähigen Kosten (maximal 6.250 Euro), wenn ihr die Umbaumaßnahme nach dem "Standard altersgerechtes Haus" durchführt.

Der Unterschied: Die korrekte Durchführung der Einzelmaßnahme müsst ihr nur über ein Fachunternehmen bestätigen lassen. Dagegen muss beim "Standard altersgerechtes Haus" ein Sachverständiger die Baumaßnahmen begleiten und dokumentieren.

Auch für den Investitionszuschuss gibt es auf der Seite der KfW ein Merkblatt Barrierereduzierung (455-B Investitionszuschuss) sowie eine Anlage zum Merkblatt: Technische Mindestanforderungen und förderfähgie Maßnahmen (455-B Investitionszuschuss).

Vom Antrag bis zur Auszahlung: So kommt ihr an die Fördermittel für altersgerechtes Umbauen

Interessiert ihr euch für die Kreditvariante? Oder kommt doch eher der Investitionszuschuss in Frage? Die Antragswege für beide Varianten sind unterschiedlich.

KfW-Kredit 159 beantragen

Wichtig zu wissen: Die KfW vergibt den Kredit nicht direkt an euch. Die komplette Abwicklung von der Prüfung bis zur Auszahlung des Darlehens erfolgt über einen Finanzierungspartner.

Das kann eure Hausbank sein, aber auch eine Bausparkasse oder ein Finanzierungs-Vermittler. Das gesamte Verfahren ist genau wie bei einer "normalen" Baufinanzierung, das heißt nach Prüfung eurer Bonität und anderen Formalien schließt ihr mit dem Finanzierungspartner eine Kreditvertrag ab.

Allerdings: Der Partner ist nicht verpflichtet, euch den KfW-Kredit zu vermitteln! Gerade bei "kleineren" Summen um die 20.000 Euro lohnt sich bei den derzeitigen Niedrigzinsen der organisatorische Aufwand für den Finanzierungspartner oft nicht und er lehnt die Kreditvermittlung ab.

Und noch ein Tipp: Prüft auf jeden Fall auch, ob es auf dem freien Markt gegebenenfalls nicht sogar Finanzierungsangebote gibt, die unter den Konditionen der KfW liegen.

Investitionszuschuss 455-B beantragen

Im Gegensatz zum Kredit beantragt ihr den Investitionszuschuss direkt im Zuschussportal der KfW. Wichtig: Auch hier dürft ihr mit den Arbeiten noch nicht begonnen haben. Und wie gesagt: Wenn ihr den höheren Zuschuss kassieren wollt, dann müsst ihr einen Sachverständigen hinzuziehen.

Nach der Antragstellung über das Portal geht es folgendermaßen weiter:

  • Ihr erhaltet von der KfW eine Zusage, dass ihr euer Vorhaben umsetzen könnt. Diese Zusage ist allerdings zeitlich begrenzt.
  • Ihr weist bei der KfW noch eure Identität nach. Das könnt ihr mit dem Schufa-Identitäts-Check, Video-Identifizierung oder das Postident-Verfahren der Deutschen Post machen.
  • Nach Abschluss der Arbeiten ladet ihr die Rechnungen hoch, beziehungsweise lasst euch vom Sachverständigen eine "Bestätigung nach Durchführung Standard Altersgerechtes Haus" geben. Anschließend wird der Zuschuss ausgezahlt.

Übrigens: Eine Kombination aus Kredit und Zuschuss ist nicht möglich. Ihr müsst euch für eine Variante entscheiden. Aber: Eventuell gibt es noch Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Förderprogrammen. Welche das sind, seht ihr in unserer umfassenden Übersicht der Fördermittel von Wohneigentum.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK