Tiny House der Firma Wohnwagon
© Wohnwagon

Bauen | Info-Guide

Tiny House: Mit diesen Kosten müsst ihr rechnen

Für viele erscheinen die Minihäuser auf Rädern als erschwingliche Option, doch mit welchen Tiny House-Kosten muss man tatsächlich rechnen? Wir nennen euch verschiedene Modelle und ihre Preise.

Generell gilt: Halbe Quadratmeterzahl bedeutet nicht gleich halber Preis. Die Grundkosten, die beim Hausbau anfallen, sind erstmal unabhängig von der Größe der Wohnfläche. Deshalb sind Tiny Houses oder Small Houses trotz ihrer geringen Grundfläche häufig nicht so billig, wie viele denken. Je kleiner ein Haus, desto höher sind in der Regel die Kosten pro Quadratmeter.

Allerdings ist ein Tiny House im Unterhalt deutlich billiger als ein konventionelles Haus.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Youtube herausgesucht.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

Tiny Houses: So berechnen sich die Preise

Wie viel ihr für ein Tiny House bezahlen müsst, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Wie viel Eigenleistung wird erbracht? Tiny Houses im Rohbau sind natürlich günstiger als schlüsselfertige, sofort beziehbare Exemplare. Am billigsten sind Fertigbausätze.
  • Handelt es sich um ein vorgefertigtes Serienmodell (Fertighaus) oder wird das Tiny House nach individuellen Wünschen gebaut? Ein Mittelweg sind Basismodelle, die weitgehend vorgefertigt sind, bei denen sich bestimmte Elemente aber nach den Wünschen des Eigentümers individualisieren lassen.
  • Der Größe der Wohnfläche oder des Anhängers.
  • Der technischen Ausstattung.
  • Ist das Tiny House autark oder nicht? Autarke Small Houses sind in der Regel teurer.

Einen Anhaltspunkt, mit welchen Kosten ihr für verschiedene Tiny Houses rechnen müsst, liefert folgende Auflistung:

Preise für Tiny House-Fertigbausätze

Die günstigste Art, an ein Tiny House zu kommen, ist – sofern ihr es nicht komplett selbst baut – ein Fertigbausatz. Ein solcher besteht aus vorgefertigten Elementen, die ihr selbst aufbauen müsst.

Fertigbausätze für Tiny Houses gibt es ab rund 24.000 Euro, zum Beispiel von Tiny House Rheinau. Bei Kleiner Nomade kostet der Bausatz 35.500 Euro.

Das kostet ein Tiny House-Ausbauhaus

Viele Hersteller bieten ihre Tiny Houses als Ausbaumodell oder bezugsfertig an. Wer den Innenausbau selbst übernimmt, spart Geld.

GreenAkku bietet ein 30 Quadratmeter großes Tiny House in der Ausbauer-Version für 42.000 Euro an. Bei Reset House liegt der Preis für ein knapp 16 Quadratmeter Wohnraum bietendes Tiny House in der Version "Raw" (Ausbaustufe) bei rund 34.000 Euro.

Allerdings kommen zu diesen Preisen noch die Ausstattungskosten, die leicht noch mal 20.000 Euro ausmachen können.

Preise für schlüsselfertige Tiny Houses

Bezugsfertige Tiny Houses fangen bei zirka 45.000 Euro an, können aber auch 140.000 Euro kosten.

Ein paar Preisbeispiele von deutschen oder europäischen Herstellern:

  • Ein 28 Quadratmeter großes Rolling Tiny House kostet je nach Ausstattungswünschen zwischen 45.000 und 54.600 Euro.
  • Tiny House Design bietet ein individuelles Tiny House ab 46.000 Euro an.
  • Das Modell “Nordic Fjöll” von der Tischlerei Tiny House Diekmann bietet 25,3 Quadratmeter Wohnfläche und ist ab 59.800 Euro zu haben. Dieser Anbieter hat auch die Tiny Houses von Tchibo gebaut, die 2018 für 40.000 bis 60.000 Euro verkauft wurden.
  • Beim österreichischen Hersteller Wohnwagon kostet das bezugsfertige, vollautarke und 15 Quadratmeter große Modell Karl 90.500 Euro, und ein vollautarkes, 33 Quadratmeter großes Tiny House namens Fanni gibt es für 140.000 Euro.

Hier findet ihr noch weitere Beispiele von bezugsfertigen Tiny Houses.

Fazit: Das kostet der Traum vom Tiny House

Die Gesamtkosten für ein Tiny House in den üblichen Größen liegen meistens bei rund 50.000 Euro oder knapp darunter. Besonders stylische Small Houses oder autarke Tiny Houses können aber deutlich mehr kosten. Günstiger wird es, wenn ihr nach einer Anleitung euer Tiny House selbst baut.

Für sogenannte Minihäuser, die im Volksmund auch oft als Tiny Houses bezeichnet werden, werden auch mal schnell 100.000 Euro und mehr fällig.

Kennt ihr weitere Tiny Houses auf Rädern, die wir hier nennen und zeigen sollten? Wir freuen uns über eure Nachricht.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Youtube herausgesucht.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ aus selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen