Laminat Loft Schlafzimmer
© Getty Images

Wohnen | Listicle

Welcher Bodenbelag im Schlafzimmer ist der richtige?

Redaktion

Level: Für Alle

Kuschelwarm und fußfreundlich soll der Bodenbelag im Schlafzimmer sein. Wir verraten euch, welche Beläge das können sowie ihre Vorteile und Nachteile.

Gehen wir im Schnitt von acht Stunden Schlaf aus, dann verbringt ihr ein rund Drittel des Tages im Schlafzimmer. Grund genug, sich Gedanken um den passenden Bodenbelag zu machen. Der sollte natürlich schick sein, und sich vor allem gut anfühlen – schließlich seid ihr hier barfuß unterwegs.

Parkett, Laminat, Kork, Designboden, Teppich, Stein oder Fliesen: Lest folgend, welcher Bodenbelag ins Schlafzimmer passt, welche Vorteile und Nachteile die jeweiligen Böden haben und was sie kosten.

Was macht einen guten Boden für das Schlafzimmer aus?

  • Der Bodenbelag soll gut aussehen und rundum möglichst wohnlich sein.
  • Unter den Füßen muss es sich angenehm und gern auch warm anfühlen.
  • Es ist auch gut, wenn der Bodenbelag schmutzabweisend und pflegeleicht ist. Schließlich staubt es im Schlafzimmer heftig.
  • Wohngesund soll der Boden sowieso sein, als bitte keine Schadstoffe enthalten.
  • Schall schlucken sollte der Belag vielleicht auch, muss ja nicht jeder hören, was hier läuft.

Auf einen Blick: Was ein Bodenbelag im Schlafzimmer kann und was nicht

Hier seht ihr auf einen Blick, was die einzelnen Bodenbeläge können:

  • Bodenbelag
  • Preis pro qm
  • Variation
  • Reinigung
  • Fußfreundlichkeit
  • Nutzungsdauer
  • Kratzfestigkeit
  • Gemütlichkeit
  • Aufbauhöhe/Dicke
  • Fliesenboden
  • Ab 5 Euro
  • Sehr gut
  • Sehr gut
  • Mittel
  • 20-30 Jahre
  • Sehr gut
  • Wenig
  • 9-10 mm
  • Steinboden
  • Ab 30 Euro
  • Gut
  • Gut
  • Mittel
  • 50 Jahre
  • Sehr gut
  • Wenig
  • 20-35 mm
  • Parkett
  • Ab 20 Euro
  • Sehr gut
  • Gut
  • Sehr gut
  • 30 Jahre
  • Gut
  • Mittel
  • 10-25 mm
  • Laminat
  • Ab 10 Euro
  • Sehr gut
  • Sehr gut
  • Gut
  • 10-15 Jahre
  • Gut
  • Mittel
  • 5-14 mm
  • Kork
  • Ab 20 Euro
  • Mittel
  • Gut
  • Sehr gut
  • 15 Jahre
  • Gut
  • Gut
  • 5-6 mm
  • Designerboden
  • Ab 15 Euro
  • Sehr gut
  • Sehr gut
  • Gut
  • 10-15 Jahre
  • Sehr gut
  • Mittel
  • 4-5 mm
  • Linoleum
  • Ab 20 Euro
  • Mittel
  • Gut
  • Mittel
  • 15-30 Jahre
  • Sehr gut
  • Mittel
  • 2-4 mm
  • Teppich
  • Ab 10 Euro
  • Sehr gut
  • Gut
  • Sehr gut
  • 10 Jahre
  • Mittel
  • Sehr gut
  • 8-10 mm

Worauf legt ihr in eurem Zimmer Wert?

Urgemütlich: Teppich im Schlafzimmer

Teppichboden als Bodenbelag im Schlafzimmer ist für viele immer noch die erste Wahl. Kein Wunder, er ist herrlich weich und warm unter den Füßen.

Vorteile von Teppichboden als Bodenbelag im Schlafzimmer

  • Teppichboden ist super wohnlich und kuschelig.
  • Die Fasern schlucken Schall und dämpfen jeden Tritt.
  • Wohngesund: Teppichboden enthält in der Regel heute keine Schadstoffe mehr.
  • Wolle schafft ein angenehmes Raumklima, da sie die Luftfeuchtigkeit reguliert.
  • Die Preise können sich sehen lassen. Synthetikware startet bei 10 Euro, Teppichboden aus Wolle liegt bei 20 bis 25 Euro pro Quadratmeter.
  • Paradox, aber bestätigt: Dank seiner Struktur reduziert Teppichboden den Feinstaubgehalt in der Raumluft. Gute Nachrichten für Allergiker.

Nachteile Teppichboden als Bodenbelag im Schlafzimmer

  • Flusen und Dreck bleiben eher haften, als an glatten Böden. Regelmäßiges Staubsaugen ist Pflicht.
  • Flecken auf dem Teppichboden sind etwas aufwendig zu entfernen, am besten mit Gallseife oder einem speziellen Spray. Vorsicht bei Schurwolle oder Seide.
  • Nach zehn Jahren endet offiziell die Nutzungsdauer von Teppichboden. Dann sollte er erneuert werden.

Fazit zu Teppichboden als Bodenbelag im Schlafzimmer

Kuschelig, warm und wohngesund. Na, das spricht doch alles für Teppich als Bodenbelag im Schlafzimmer.

Teppichboden
Ein heller Teppichboden im Schlafzimmer ist nie verkehrt. © Getty Images/iStockphoto

Kork ist klasse

Die Rinde der Korkeiche macht sich nicht nur gut als Flaschenverschluss. Sie eignet sich auch als Bodenbelag.

Vorteile von Kork als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Kork gilt als rundum natürlicher und wohngesunder Bodenbelag.
  • Korkboden bietet ein schönes, warmes Gefühl unter nackten Füßen
  • Ein Schlafzimmerboden aus Kork federt und schont beim Gehen die Gelenke.
  • Bitte leise: Kork schluckt Schall.
  • Korkboden weist Schmutz ab und lässt sich leicht reinigen.
  • Falls es nötig ist, könnt ihr den Korkboden fein abschleifen.
  • Achtung Renovierer: Mit rund 5 Millimetern hat Kork eine ziemlich geringe Aufbauhöhe.

Nachteile von Kork als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Schwere Schränke können auf Kork Druckstellen hinterlassen.
  • Kork ist nicht lichtecht und bleicht mit der Zeit aus. Es kommt auf die Art der Oberfläche an, mit Dekordruck plus Schutzsicht passiert das heute eher weniger.
  • Kork dehnt sich aus. Also wird der Bodenbelag mit Fugen verlegt.
  • Kosten: Mit 20 und 70 Euro pro Quadratmeter ist Korkboden kein Schnäppchen.

Fazit zu Kork als Bodenbelag für das Schlafzimmer

Wohnlich, fußwarm und elastisch: Als Bodenbelag für das Schlafzimmer ist Kork sehr zu empfehlen.

Korkboden Schlafzimmer
Gerade im Schlafzimmer ist Kork als Bodenbelag aufgrund der angenehmen Oberflächentemperatur gut geeignet. © Puro

Designboden (Vinyl, PVC) im Schlafzimmer

Moderner Designboden ist frei von Schadstoffen wie Weichmachern & Co. – er ist also wohngesund und dazu noch schick.

Vorteile von Designboden als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Mamor oder Holz: Jedes Dekor ist möglich. Beim Designboden findet ihr sicher euren Favoriten.
  • Der Bodenbelag federt beim Gehen, das ist toll für die Gelenke.
  • Leiser Auftritt ist garantiert.
  • Designboden weist Schmutz ab und lässt sich gut reinigen: ideal für Allergiker.
  • Hochwertiger Designboden bleicht bei Sonneneinstrahlung nicht aus.
  • Designboden liegt bei den Kosten im Mittelfeld. Ihr müsst mit 20 bis 50 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Nachteile von Designboden als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Designboden ist nicht natürlich.
  • Häufig ist Designboden empfindlich gegen Kratzer.
  • Kleinere Fehler entfernt ihr mit Füllmasse. Größere Macken lassen sich wie beim Laminat kaum reparieren, da Abschleifen bei diesem Bodenbelag nicht funktioniert.
  • Schwere Schränke verursachen Druckstellen. Moderne Designböden halten das aber immer besser aus.

Fazit zu Designboden als Bodenbelag für das Schlafzimmer

Designboden ist eine prima Wahl für das Schlafzimmer. Der Bodenbelag sieht toll aus und fühlt sich gut an.

Parador Schlafzimmer
Der Designboden von Parador aus Vinyl passt wunderbar auch ins Schlafzimmer. © Parador

Voll ökologisch: Linoleum als Bodenbelag im Schlafzimmer

Linoleum hat nach wie vor seine Fans. Es besteht fast nur aus natürlichen Rohstoffen wie Leinöl, Harz, Holzmehl und Kalkstein.

Vorteile von Linoleum als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Linoleum hält praktisch ewig und ist ziemlich robust.
  • Linoleum ist extrem temperaturbeständig.
  • Der Bodenbelag ist elastisch und ziemlich fußwarm.
  • Rutschfest ist Linoleum außerdem. Gut für alle, die gleich nach dem Aufstehen noch etwas wackelig auf den Beinen sind.
  • Linoleum ist antibakteriell und gut zu reinigen.

Nachteile von Linoleum als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Einen Schönheitspreis gewinnen die meisten Linoleumbeläge eher nicht.
  • Linoleum ist recht kostspielig. Die handlichen Platten in der Klick-Variante kosten rund 40 Euro pro Quadratmeter. Als Bahn, also von der Rolle, viel weniger.

Fazit zu Linoleum als Bodenbelag für das Schlafzimmer

Im Schlafzimmer ist Linoleum zwar ok, aber der Bodenbelag ist eben nicht so vielfältig im Design wie andere – und recht teuer.

Parkett im Schlafzimmer

Dielenboden oder feines Stabparkett? Eiche rustikal oder Walnuss hochglänzend? Die Auswahl verzaubert jeden Holzliebhaber. Parkett ist (fast) Natur pur.

Vorteile von Parkett als Bodenbelag im Schlafzimmer

  • Auf Echtholz lässt es sich wunderbar barfuß laufen.
  • Parkettboden besitzt von Natur aus eine edle, unverwechselbare Optik. Einfach toll.
  • Holzboden ist wohngesund, er enthält keine Schadstoffe.
  • Bei guter Pflege hält das Parkett ewig.
  • Gut behandelte Oberflächen lassen sich leicht reinigen. Im Schlafzimmer reicht Staubsaugen ja meist aus.
  • Nach 10 oder 15 Jahren könnt ihr das Parkett abschleifen und neu versiegeln.

Nachteile von Parkett als Bodenbelag im Schlafzimmer

  • Ein Nachteil von Parkett im Schlafzimmer ist der Preis. Solides Eichenparkett kostet 40 Euro pro Quadratmeter, einfaches Buchen-Mehrschichtparkett beginnt bei 20 Euro.
  • Parkett verändert seine Farbe, da es nicht UV-beständig ist. Zum Beispiel bleicht dunkles Holz mit der Zeit aus.
  • Die Kratzfestigkeit hält sich in Grenzen.

Fazit zu Parkett als Bodenbelag im Schlafzimmer

Parkett ist eine wunderbare Option für das Schlafzimmer. Ein todschicker, natürlicher Bodenbelag für die Ewigkeit. Ein klarer Favorit.

Parkett
Der helle Parkettboden lässt das Schlafzimmer noch heller wirken. © Getty Images/iStockphoto

Laminat statt Massivholz

Gutes Laminat sieht Echtholz täuschend ähnlich. Dabei ist es, einfach gesagt, lediglich bedrucktes Papier auf einer Hartfaserplatte. Und das in zig Varianten.

Vorteile von Laminat als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Im Vergleich zu Parkett ist Laminat preiswert. Bei rund 10 bis 15 Euro pro Quadratmeter geht es los.
  • Das Design bleibt lange schick, denn Laminat ist lichtecht.
  • Je nach Art ist der Holzanteil sehr hoch. Es handelt sich also nicht um einen reinen Kunststoffboden.
  • Laminat ist taff. Für das Schlafzimmer reicht aber die Beanspruchungsklasse 21, also die niedrigste Nutzungsklasse für Privathäuser.
  • Schnell sauber wird Laminat sowieso.

Nachteile von Laminat als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Laminat ist nicht der leiseste Bodenbelag. Er benötigt eine solide Dämmschicht, die aber oft schon in den Platten enthalten ist.
  • Dauerhaft kratzfest ist Laminat nicht.
  • Abschleifen? Fehlanzeige. Wenn der Bodenbelag Risse oder Löcher bekommt, wird mit Füllmasse hantiert.
  • Laminat hält bis zu 15 Jahre, also nicht so lange wie Parkett.

Fazit zu Laminat als Bodenbelag für das Schlafzimmer

Laminat ist eine praktische Alternative zu Parkett und ein toller Boden fürs Schlafzimmer. Allein schon wegen der riesigen Dekorauswahl.

Laminat Loft Schlafzimmer
Dieses Laminat ist Holzdielen nachempfunden. © Getty Images

Fliesen und Stein im Schlafzimmer

Was die Optik angeht, müssen sich Fliesen oder Stein auf keinen Fall hinter anderen Bodenbelägen verstecken. Wobei besonders das Fliesendesign in Sachen Vielseitigkeit kaum zu übertreffen ist.

Vorteile von Fliesen und Stein als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Fliesen und Naturstein halten Jahrzehnte.
  • Die Oberfläche lässt sich prima reinigen. Da Naturstein säureempfindlich ist, benötigt er extra Pflegeprodukte.
  • Stein und Fliesen sind sehr widerstandsfähig. Gut zu wissen, auch wenn das im Schlafzimmer nicht ganz so relevant ist.
  • Preis: Im Vergleich zu Stein sind Fliesen günstig. Es gibt sie schon ab 5 Euro

Nachteile von Fliesen und Stein als Bodenbelag für das Schlafzimmer

  • Glatte und harte Böden sind etwas ungemütlich und fußkalt, vielleicht der größte Nachteil von Fliesen im Schlafzimmer.
  • Fliesen und Stein sind etwas laut im Auftritt. Aber wer rennt schon permanent durchs Schlafzimmer?
  • Das Erneuern von Fliesen- und Steinboden ist aufwendig und teuer. Schließlich wird der Bodenbelag immer verklebt.
  • Der Preis: Naturstein ist Luxus, das Material kostet 30 bis 90 Euro. Hinzu kommt das Verlegen vom Profi.

Fazit zu Fliesen und Stein als Bodenbelag im für das Schlafzimmer

Vielleicht ist euch der Bodenbelag etwas zu hart und kühl. Ansonsten spricht absolut nichts gegen Fliesen oder Stein als Bodenbelag im Schlafzimmer.

Unser abschließendes Fazit

Im Schlafzimmer ist alles möglich. Robustheit steht ja nicht oben auf der Wunschliste, eher ein schickes Design. Schön sind leise, elastische, wohngesunde und fußwarme Bodenbeläge wie Designboden, Teppich oder Kork. Parkett ist einfach natürlich und ebenso traumhaft zum Barfußlaufen. Hochwertiges Laminat eignet sich ebenso gut. Fliesen oder Stein als Bodenbelag im Schlafzimmer können auch sehr schick sein. Kleine Teppiche sorgen für den nötigen Schuss Gemütlichkeit.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK