Ein Regentank in Holzoptik an einer Hauswand
© Bakker

Wohnen | Info-Guide

Regentank: 7 geniale Regentonnen fürs Regenwasser sammeln

Jan Krutzsch

Regentanks sind nützlich, allerdings meist unansehnlich. Ihr wollt etwas Schickeres als die 08/15-Regentonne aus Plastik? Wir zeigen euch sieben geniale Regentonnen, die euch verblüffen werden.

Egal ob ihr es Regentank, Regentonne oder Wasserspeicher nennt: Auffangbehälter für Regenwasser liegen bei der Gartenbewässerung voll im Trend. Allerdings ist der überirdische Wassersammler nicht gerade ein optisches Highlight im Garten. Dabei gibt es viel schickere Varianten als die öde Regentonne aus Plastik. Wir zeigen euch sieben geniale Regentonnen, um euer Regenwasser zu sammeln.

1. Das Weinfass als Regentank

Für Genießer. Und das Weinfass ist durchaus als Statement gedacht. Zudem ergibt sich kombiniert mit wildem Wein als Rankpflanze ein stimmiges Gesamtbild. Aber Vorsicht: Die Nachbarn könnten sich häufiger selbst zur Weinprobe einladen.

2. Der künstliche Baum als Regentank

Für Naturverbundene und Stadt-Druiden. Und die Tarnung des Regentanks in Form eines Baustammes oder -stumpfes ist beinahe perfekt. Wer den künstlichen Stamm noch mit anderen Bäumen umgibt, kann sogar einen altgermanischen Versammlungsplatz (einen sogenannten Thing) anlegen.

3. Der Hinkelstein als Regentank

Für Obelix-Fans. Allerdings gibt es die Steine auch in anderen Formen und Farben. Uns hat das Modell "Hinkelstein" allerdings am besten gefallen.

4. Die Pflanzschale als Regentank

Für besonders Gewiefte. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt, wer sich den Regentank als Pflanzschale zum Regenwasser sammeln besorgt. Auf dem oberen Teil der Tonne kann Grünzeug gepflanzt werden –genügend Wasser ist nun ja immer vorhanden.

  • Gesehen bei: Rekubik
  • Preis: ca. 275 Euro

5. Der Wandtank als Regensammler

Für Platzsparer. Denn die eckigen Tanks passen perfekt an die Hauswand, sind mit ihrer Form und der Möglichkeit in die Höhe zu gehen aber sehr schmal. Gibt es auch in der Variante "Steinmauer".

  • Gesehen bei: Yerd
  • Preis: ca. 411 Euro

6. Die Amphore als Regensammler

Für Abiturienten des humanistischen Gymnasiums und Griechenlandliebhaber. Die Amphore ist eines der ältesten Gefäße der Menschheit. Kann auch mit dem Weinfass kombiniert werden.

  • Gesehen bei: Benz24
  • Preis: ca. 302 Euro

7. Die selbst angemalte Tonne als Regentank

Für Künstler und Freigeister. Denn der selbst angemalte Regentank ist die individuellste Form der Regentonne. Und die Kostengünstigste. Denn die alte Tonne kann einfach weiterverwendet werden. Dabei gilt der Merksatz: Talentfreiheit ist keine naive Kunst!

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK