Designerstuhl CH24 Wishbone Chair von der dänischen Manufaktur Carl Hansen & Søn in drei verschiedenen Farben.
© Carl Hansen & Søn

Wohnen | Statement

Kleine Möbel & Accessoires mit großer Wirkung: 10 tolle Beispiele

Eva Brenner

Eva Brenner

TV-Moderatorin und Wohnglück-Kolumnistin Eva Brenner zeigt euch an 10 Beispielen, wie sich auch mit kleinen Möbeln und Accessoires große (Wohn-)Wirkungen erzielen lassen.

Unser Raum zum Leben besteht mehr als nur aus Tisch, Bett und Schrank. Erst Accessoires und kleine Möbel machen aus einem Zimmer eine Umgebung, in der man sich auch wohl fühlt.

In dieser Kolumne möchte ich euch gern zeigen, welche Deko-Elemente, Kleinmöbel und Wohn-Accessoires für mich wichtig sind, um eine angenehme Wohnatmosphäre zu erzeugen.

1. Spiegel: Auf die Platzierung kommt es an

Spiegel sind ein tolles Mittel, um einen Raum zu vergrößern. Diesen Trick habe ich euch schon mal in meiner Kolumne zum Thema Raum größer wirken lassen vorgestellt. Aber Achtung: Ihr solltet schon darauf achten, wo der Spiegel aufgestellt ist und was sich darin spiegelt.

So sollte ein Spiegel nicht gegenüber einer Tür stehen. Das bringt immer eine gewisse Unruhe. Und auch ein Bücherregal ist als gespiegelte Fläche nicht ideal. Schaut dann lieber, dass sich ruhige, glatte Flächen im Spiegel sozusagen verdoppeln.

Und noch ein Tipp: Einen Spiegel müsst ihr nicht zwangsläufig aufhängen. Auf den Boden gestellt und an die Wand gelehnt, sieht das auch gut und sogar etwas mondän aus.

Standspiegel von von Norm Architects.
Standspiegel von von Norm Architects, gesehen bei connox.de. © connox.de

2. Vasen: Am liebsten im Ensemble

Eine schöne, große Vase finde ich toll. Fast noch schöner sind aber mehrere Vasen im Ensemble. Ideal ist aus meiner Sicht, wenn es verschiedene Formen in möglichst einer Farbe oder einem Farbton sind. Egal ob bauchig, schlank, hoch oder niedrig – spielt einfach mal mit den Möglichkeiten.

Verschiedene Vasen auf einem Sideboar, dänische Design von klassikstudio
Dänisches Design: die Firma Klassik Studio hat ihr Wurzeln in Kopenhagen. © klassikstudio.com

3. Blumen: Ein Strauß bringt Natur ins Haus

Wohnen wird grün, und das finde ich sehr gut. Und wenn ihr euch mit Pflanzen im Zimmer schwer tut, Blumen gehen eigentlich immer! So ein Strauß bringt einfach ein kleines Stück Natur ins Haus oder in die Wohnung. Dabei könnt ihr auch einzelne Blumen ganz wunderbar minimalistisch, aber effektvoll arrangieren.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

4. Stühle: Designerstuhl als Statement

Zugegeben, so ein Designerstuhl ist nicht günstig. Aber ihr müsst ja nicht gleich sechs Stück davon rund um einen Esstisch aufstellen. Auch als Einzelstück lässt sich ein Designerstuhl prima platzieren – und arrangieren. Nehmt so einen Stuhl gern als Design-Statement, als geplanten Hingucker im Raum.

Noch ein Tipp: In Online-Shops für Secondhand-Möbel kann man manchmal richtig Glück haben und günstig an Designer-Möbel und Einzelstücke kommen.

Designerstuhl CH24 Wishbone Chair von der dänischen Manufaktur Carl Hansen & Søn in drei verschiedenen Farben.
Der CH24 Wishbone Chair wird von der dänischen Manufaktur Carl Hansen und Søn vertrieben. © Carl Hansen & Søn

5. Kleine Tischleuchten: Hingucker, egal ob an oder aus

Die richtige Beleuchtung ist für mich einer der wichtigsten Punkte, um sich zu Hause auch so zu fühlen. Toll finde ich, dass es immer mehr kabellose Modelle gibt, sogar Design-Klassiker. Die haben den Vorteil, dass sie immer gut aussehen – egal, ob der Schalter auf "on" oder "off" steht.

Aus Stahlblech geformte Leuchte Ribbon in weiß und schwarz.
Die Leuchte Ribbon wird aus einem einzigen gebogenen Stahlblech geformt. © habitat.fr

6. Kerzenhalter: Kerzen für die Atmosphäre

Ein ganz einfaches, aber darum nicht weniger effektives Dekoelement sind Kerzenhalter. Da gibt es Modelle, die ganz schlicht gehalten sind und gerade deshalb im Gedächtnis bleiben. So sorgen nicht nur die Kerzen, sondern auch gleich der Kerzenhalter für die passende Atmosphäre.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

7. Bilder: Die Kunst mit der Kunst

Bilder an der Wand sind eines der gängigsten Wohnaccessoires. Ich persönlich mag sehr gern große Bilder mit Perspektive – zum Beispiel Treppenläufe. Sie vermitteln immer eine gewisse Tiefe. So ein Bild setzt meiner Meinung nach auch eher ein Statement als ein (beliebiger) Druck eine bekannten Gemäldes.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ich bin zwar eher dafür, sich auf ein, zwei größere Formate zu konzentrieren. Aber natürlich sind auch kleinere, vor allem persönliche Bilder und Fotos ein wichtiges Dekoelement. Hier ist vor allem die richtige Hängung ganz wichtig. Es gibt ein paar allgemein gültige Regeln, um Bilder richtig aufzuhängen. Wenn ihr die beachtet, ergibt sich auch bei kleineren Formaten ein sehr harmonisches Gesamtbild.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

8. Tabletts: Praktische Sammelstelle

Tabletts dienen natürlich in erster Linie dazu, Dinge von A nach B zu tragen. Auf Tabletts lassen sich aber auch sehr schön Deko-Gegenstände arrangieren. Und sie haben einen praktischen Nutzen: Beim Saubermachen sind sie ruckzuck aus dem Weg geräumt. Und in diesem Beispiel dient das Tablett gleichzeitig auch als Tischfläche.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

9. Teppiche & Kissen: Wohntextilien bringen Wärme

In einer meiner vorangegangenen Kolumnen habe ich ja bereits das Thema Wohntextilien behandelt. Ich finde, dass Teppichen und Kissen noch viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. So strahlen zum Beispiel große Teppiche nicht nur Wärme und Behaglichkeit aus. Sie setzen auch Akzente im Raum und definieren einzelne Bereiche.

Mit Kissen lässt sich in allerkürzester Zeit fast jeder Raum umgestalten. Und Poufs dienen nicht nur zur Deko. Sie eignen sich auch hervorragend als alternative Sitz- und Ablagefläche.

Zwei marokkanische Poufs aus Leder vor einer hellen Couch.
Poufs gibt es in allen erdenklichen Formen und Farben. Dabei muss es nicht immer der marokkanische Stil sein (gesehen bei etsy.com). © etsy.com

10. Boxen & Schatullen: Ordnung in edler Umgebung

Klassische Wohnaccessoires, die wir wohl alle kennen, sind Boxen und Schatullen. Sie sorgen nicht nur dafür, dass unser Zuhause aufgeräumt ist und wir vom Schlüssel bis zum Stift allerlei Kleinigkeiten schnell (wieder)finden. Eine gewisse Wertigkeit sollte der praktische Stauraum aber schon haben.

Edle Schatullen der englsichen Firma Micucci Interiors.
Die englische Firma Micucci Interiors bietet diese Schatullen über www.micucci.co.uk an. © Micucci Interiors

Unser abschließender Tipp: Ihr interessiert euch für die angesagtesten Küchentrends des Jahres 2021? Oder ihr möchtet wissen, welche Fehler bei der Inneneinrichtung ihr unbedingt vermeiden solltet? Dann schaut doch gern auch in die weiteren Kolumnen unserer Autorin Eva Brenner. Ihr findet diese in unserer großen Übersicht:

Abonniert einfach den Wohnglück-Newsletter oder folgt Wohnglück auf Facebook, um keine Kolumne zu verpassen.

Das wird dich auch interessieren