Frau reinigt Display von Smartphone
© Getty Images

Wohnen | Ratgeber

Kratzer aus Glas entfernen: Was wirklich gegen Glaskratzer hilft

Antonia Eigel

Antonia Eigel

Auf Glasoberflächen wie Smartphone-Display, Glastisch oder Fensterscheibe können schnell mal kleine Kratzer entstehen. Um sie zu entfernen, gibt es eine Menge Tricks und Hausmittel. Wir stellen euch vor, wie ihr Kratzer aus dem Glas entfernt und wozu Profis raten.

Smartphones, Tablets oder der Glastisch im Wohnzimmer sind beim täglichen Gebrauch einer Menge Belastungen ausgesetzt. Das Handy wird oft achtlos in die Tasche geworfen, Fernbedienungen und Gläser auf dem Glastisch herumgerückt. Unschöne Kratzer sind da schnell passiert. Mit ein paar Tricks könnt ihr solche Kratzer aber wieder aus dem Glas entfernen. Welche Hausmittel es gibt, was sie taugen und was Experten empfehlen und wie ihr Kratzer aus dem Glastisch oder Fensterscheiben bekommt, erfahrt ihr in diesem Ratgeber.

Häuser mit Preisschildern

Wie viel ist meine Immobilie wert?

Frag den Immo-Rechner! Schon nach 5 Minuten erhältst du einen exakten Marktpreis und viele weitere Infos.

Jetzt Immobilie bewerten

Kann man Kratzer aus Glas entfernen?

Glaskratzer oder matte Stellen auf dem Glas könnt ihr mit einer handelsüblichen Glaspolitur und einem geeigneten Polierfilz relativ einfach wegpolieren. Feine Partikel in der Politur sorgen dafür, dass das Glas rund um den Kratzer mechanisch und gleichmäßig abgeschliffen wird. Bei der Anwendung solltet ihr immer auch die Herstellerangaben beachten, sonst könnt ihr den Zustand womöglich noch verschlimmern. Immer wieder liest man, dass auch Hausmittel Kratzer im Glas entfernen können. Welche das sind und ob die Tricks funktionieren, stellen wir euch vor.

Nicht immer ist es jedoch ratsam, den Kratzern zu Leibe zu rücken: Je tiefer der Glaskratzer ist, desto schwieriger wird es, ihn in Eigenregie zu entfernen. Manchmal ist der Gang zum professionellen Glaser ratsam.

Unsere Tipps gelten außerdem nicht für beschichtetes oder überzogenes Glas, wie zum Beispiel Brillenglas. Hier muss die Beschichtung mit abgeschliffen werden. Wir empfehlen euch, diese Aufgabe lieber dem Profi zu überlassen.

Vorbereitung: Glas vor der Behandlung reinigen

Damit ihr euch nicht noch mehr Kratzer ins Glas macht, ist es sehr wichtig, es vor der Behandlung einmal ordentlich zu säubern. Es sollten deshalb keine Glassplitter, Schmutzpartikel oder Fett zurückbleiben.

Dabei können einige Fehler unterlaufen, die zu noch mehr Kratzern führen. Damit das nicht passiert, solltet ihr auf folgende Dinge verzichten:

  • Reinigungsmittel mit scheuernden Partikeln, zum Beispiel Scheuermilch oder Ceranfeldreiniger
  • Einsatz von chemischen Allzweckreinigern
  • Grobe Putzlappen oder Stahlschwämme
  • Fensterabzieher aus Metall
  • Beim Putzen zu viel Druck aufs Glas ausüben
  • Ringe an den Händen

Zum Reinigen nehmt ihr am besten ein feines Baumwoll- oder Microfasertuch und etwas Wasser. Fettflecken könnt ihr mit etwas Spülmittel entfernen. Auch Kalkflecken solltet ihr vorher richtig beseitigen. Das könnt ihr zum Beispiel mit einem selbst gemachten Essigreiniger tun. Wie ihr den herstellt, lest ihr hier:

Smartphone-Display: Hausmittel gegen kleine Kratzer

Auch mit Hausmitteln könnt ihr kleine Kratzer, zum Beispiel auf dem Smartphone- oder Tablet-Display entfernen. Viele davon haben eine ähnlich schleifende und polierende Wirkung wie Glaspolitur. Mit anderen Mitteln füllt ihr den Riss auf.

Nicht alle Hausmittel sind aber gleichermaßen erfolgsversprechend, größere Kratzer bekommt ihr mit ihnen nicht weg. Dennoch möchten wir euch die beliebtesten Tricks vorstellen:

Natron oder Backpulver

Natron gilt als das Wundermittel im Haushalt: Ihr könnt damit Gerüche aus dem Kühlschrank vertreiben, Urinstein in der Toilette entfernen oder aber für frische Wäsche sorgen. Und nicht nur das, auch kleine Kratzer im Glas bekommt ihr tatsächlich damit weg. Das Fernsehmagazin Galileo hat das in einem Test mit natronhaltigem Backpulver ausprobiert (nachstehendes Video ab etwa 2:50 Min.) und kam zu erstaunlichen Ergebnissen.

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

So geht's: Verrührt zwei Teelöffel Natron mit einem Teelöffel Wasser zu einem Brei. Gebt ihn dann auf den Kratzer und arbeitet ihn in kreisenden Bewegungen ins Glas ein. Natron schmirgelt das Display sanft ab und beseitigt so die durch Kratzer verursachten Unebenheiten im Glas. Das macht ihr solange, bis die Kratzer verschwunden sind.

Abschließend solltet ihr die Fläche einmal sauber abwischen. Wenn ihr kein Natron zuhause habt, könnt ihr es alternativ auch mit Backpulver ausprobieren.

Zahnpasta

Der Zahnpasta-Trick zählt wohl zu den am häufigsten genannten, um Kratzer im Glas zu entfernen. In vielen Zahnpasten befinden sich kleine Politurpartikel aus Kunststoff, die sonst unsere Zähne reinigen. Sie sollen auch bei Glaskratzern eine ähnlich schmirgelnde Wirkung haben. Selbst so manche Glaserei rät zu dem Trick, andere zweifeln das Geheimrezept gegen Kratzer im Glas jedoch an. Probiert es am besten selbst einmal aus.

So geht's: Etwas davon auf das Baumwolltuch oder eine weiche Zahnbürste auftragen und wieder in kreisförmigen Bewegungen die betroffene Stelle einreiben. Anschließend mit Wasser abspülen und abtrocknen.

Klarer Nagellack

Auch mit klarem Nagellack könnt ihr Kratzer im Glas wieder unsichtbar machen. Anders als bei Natron und Zahnpasta wird das Glas hier aber nicht "abgeschmirgelt", sondern der Riss wird aufgefüllt.

Hier braucht es allerdings etwas Fingerspitzengefühl, um Erfolge zu erzielen: Der Nagellack muss sehr fein auf den Kratzer aufgetragen werden und circa eine Stunde einwirken. Dabei sollte er nicht auf die intakte Fläche kommen. Falls doch, nehmt Nagellackentferner und ein Wattestäbchen, um ihn zu entfernen.

Zigarettenasche und Spiritus

Dass Zigarettenasche noch zu etwas gut ist? Wer hätte das gedacht, aber auch damit soll man kleine Glaskratzer entfernen können.

So geht's: Asche und Spiritus zu einem Brei vermengen und den Riss für einige Minuten mit dem Baumwolltuch bearbeiten. Anschließend wieder mit Wasser abspülen und trockenreiben. Tragt bei dieser Arbeit am besten Gummihandschuhe.

Tiefere Glaskratzer mit Kanadabalsam entfernen

Tiefere Kratzer im Glas lassen sich mit Baumharz, auch bekannt als Kanadabalsam, auffüllen. Der wird aus den Harzblasen der Balsamtanne gewonnen, einem Nadelbaum der im nordöstlichen Amerika beheimatet ist. Trocknet der Balsam, wird er durchsichtig. Das Baumharz wird häufig zum Verkitten von Linsen oder zur Konservierung von Mikroskop-Präparaten benutzt, weil es im ausgehärteten Zustand ähnliche Brechungseigenschaften wie Glas hat.

Füllt den Riss mit dem Harz auf und achtet darauf, dass keine Luftblasen eingeschlossen sind. Überschüssiges Harz streicht ihr vorsichtig ab und lasst es trocknen. Ist es ausgehärtet, wird die Grenzstelle zum Glas nahezu unsichtbar sein. Wollt ihr einen stark verkratzen Glastisch fixen, raten wir euch von dieser Methode aber ab, da ihr jeden Kratzer einzeln behandeln müsst.

Harz Balsamtanne
Das Harz der Balsamtanne ist vor dem Aushärten weich und milchig und versprüht einen erfrischenden natürlichen Geruch. © Getty Images/iStockphoto

Kann man mit Metallpolitur Glaskratzer entfernen?

Es kommt ganz drauf an. Metallpolitur enthält, ähnlich wie Glaspolitur, feine Schleifmittel, die Kratzer im Glas beseitigen können. Einige Poliermittel für Metall enthalten jedoch Aluminiumoxid oder Siliziumkarbid. Diese solltet ihr nicht zur Reinigung von Glas einsetzen, denn sie hinterlassen noch mehr Kratzer in der Oberfläche.

Experten raten: Mit Glaspolitur gegen Glaskratzer

So praktisch Hausmittel auch sein können, Experten raten häufig davon ab, sie zu verwenden. Denn im schlimmsten Fall habt ihr nach der Anwendung noch mehr Kratzer im Glas als vorher. Sie empfehlen, lieber auf eine professionelle Glaspolitur zu setzen oder zumindest ein Glas-Reparatur-Kit zu verwenden. Glaspolitur bekommt ihr bereits ab 5 Euro im Baumarkt.

Wenn ihr mit Glaspolitur arbeiten möchtet, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie ihr sie anwenden könnt:

  1. Glas mit Politur und einer Rotationspoliermaschine polieren (am effektivsten).
  2. Glas per Hand mit Politur und Glaspolierpads aus Filz polieren.
  3. Die Glasoberfläche mit Polieraufsatz und Bohrmaschine polieren. Dafür benötigt ihr spezielle Adapter, die ihr im Baumarkt kaufen könnt.

Wenn ihr Glaspolitur anwendet, achtet unbedingt auch auf die Herstellerangaben. Reinigt das Glas davor und danach mit einem feuchten Microfasertuch. Mehr Tipps zu den einzelnen Möglichkeiten findet ihr in diesem Video:

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Glaskratzer auf Glastisch entfernen

Bei einem teuren Glastisch oder teuren Möbelstücken mit Glaseinsätzen, zum Beispiel Glasvitrinen, raten wir euch davon ab, Hausmittel anzuwenden. Setzt in diesen Fällen lieber auf eine professionelle Glaspolitur. Zwar mögen die oben genannten Mittel hilfreich sein, um verkratzte Smartphone-Displays zu retten. Bei hochwertigen Glasoberflächen solltet ihr von diesen Methoden jedoch absehen.

So könnt ihr Glaskratzer mit Glaspolitur entfernen:

  1. Reinigt den Glastisch gründlich mit einem feuchten Microfasertuch und trocknet ihn anschließend ab. Es dürfen keine Staubreste, Krümel oder ähnliches mehr auf der Glasplatte zurückbleiben.
  2. Pulverige Politur müsst ihr vorher nach Gebrauchsanweisung mit Wasser anmischen. Flüssige Politur vorher kräftig schütteln.
  3. Tragt die Politur nun in kreisenden Bewegungen mit einem Polierfilz auf die beschädigte Stelle auf. Wie lang ihr das machen müsst, entnehmt ihr den Herstellerangaben.
  4. Abschließend wischt ihr das Poliermittel mit einem feuchten Tuch wieder ab. Reinigt die Oberfläche abschließend, zum Beispiel mit handelsüblichen Glasreiniger.

Bei mehreren Kratzern oder wenn ihr euch das Polieren selbst nicht zutraut, solltet ihr auf die Expertise eines Fachmanns vertrauen.

Tiefe Kratzer, bei denen man vielleicht sogar mit dem Fingernagel hängen bleibt, können selbst erfahrene Glaser oft nicht entfernen. Dann hilft meistens nur ein kompletter Austausch.

Kratzer aus Fensterglas entfernen

Durchs frisch geputzte Fenster strahlt die Sonne ins Zimmer. Doch was ist das? Kleine Kratzer zeichnen sich auf der Fensterscheibe ab. Doch auch solche Kratzer könnt ihr aus dem Glas entfernen, Fensterhersteller Velux stellt vier verschiedene Methoden vor. Bevor ihr sie anwendet, stellt sicher, dass die zu behandelnde Fläche sauber ist und testet das Mittel eurer Wahl an einer alten Glasscheibe.

Mit Zahnpasta oder Schlämmkreide

Etwas Zahnpasta auf ein weiches Tuch geben und wie oben schon beschrieben, den Kratzer so lange polieren, bis er nahezu entfernt ist. Noch besser als Zahnpasta eignet sich Schlämmkreide. Damit bekommt ihr auch Kratzer aus Edelstahloberflächen weg.

Mit Ammoniaklösung

Alles was ihr hierfür braucht sind 15 bis 20 Milliliter Ammoniak, die ihr mit einem Liter Wasser verdünnt. Die Lösung tragt ihr dann mit einem geeigneten weichen Poliertuch auf.

Tipp: Ammoniak hat einen stechenden Geruch und kann ätzend wirken, tragt also am besten einen Mundschutz und auch Handschuhe.

Mit Polierrot

Bei Polierrot handelt es sich um eine sehr hochwertige Politur, die hauptsächlich von Profis verwendet wird. Neben Glas könnt ihr damit auch andere harte Materialien wie Metalle und Stein behandeln. Das Poliermittel wendet ihr trocken an.

Mit Polierkits und Reparatursets

Auch für Fensterglas könnt ihr ein Polierkit oder ähnliche Reperatursets für Glas verwenden. Es gibt sie mit oder ohne Glaspolitur-Paste. Fensterhersteller Velux rät dazu, beim Kauf genau darauf zu achten, dass sich das Kit auch für Fensterglas eignet.

Auch hier gilt natürlich: Wenn ihr euch das Polieren von Kratzern auf Fensterglas nicht zutraut, holt euch Rat beim Profi. Wohnt ihr zur Miete, solltet ihr auch euren Vermieter darüber informieren.

Frau putzt Fenster
Glasoberflächen reinigt ihr am besten mit einem weichen Lappen aus Baumwolle, Microfasertüchern oder mit Fensterleder. © Getty Images

Glaskratzern effektiv vorbeugen

Glaskratzern auf Smartphone oder Glastisch könnt ihr mit ein paar einfachen Tipps vorbeugen:

  • Verwendet Schutzfolien oder sogenanntes Panzerglas für euer Smartphone. Es schützt nicht nur vor kleinen Kratzern, sondern kann sogar beim Sturz verhindern, dass das ganze Display zerspringt.
  • Verwendet Glasuntersetzer auf eurem Glastisch.
  • Klebt kleine Filzgleiter unter die Fernbedienung oder verwendet eine Ablage, die einen festen Platz auf dem Glastisch hat.
  • Zum Reinigen von Glas reicht in der Regel lauwarmes Wasser aus. Nehmt am besten ein weiches Mikrofasertuch oder Fensterleder.
  • Verzichtet auf grobkörnige Reiniger wie Scheuermilch oder chemische Allzweckreiniger.
  • Weicht festgetrockneten Dreck ein und rubbelt ihn nicht mit Kraft ab.

Unser abschließender Tipp: Ihr wollt weitere praktische Haushaltstipps? Dann interessiert euch vielleicht auch:

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen