Macken im Waschbecken ausbessern
© Getty Images/iStockphoto

Modernisieren | Listicle

Macken und Kratzer im Waschbecken ausbessern: So geht's

Eva Dorothée Schmid

Eva Dorothée Schmid

Wenn etwas Hartes herunterfällt, entsteht schnell mal eine Macke im Waschbecken. Wir erklären euch, wie ihr Risse und kleine Abplatzungen am Waschbecken selbst ausbessern und reparieren könnt.

Schnell fällt mal der Seifenspender runter und haut eine hässliche Macke ins Waschbecken. In diesem Fall oder wenn ihr Kratzer im Waschbecken habt, müsst ihr nicht gleich das ganze Waschbecken austauschen. Macken und Kratzer im Waschbecken kann man ausbessern. Und das sollte man auch tun, denn hier sammelt sich schnell Schmutz und Kalk an. Wir stellen euch die verschiedenen Möglichkeiten vor.

Viele vermeintliche Kratzer im Waschbecken sind gar keine

Vieles, was auf Keramik, Emaille und Porzellan aussieht wie ein Kratzer, ist in Wirklichkeit gar keiner. Wenn der Kratzer auf einer dieser Oberflächen so ähnlich aussieht wie ein Bleistiftstrich und in der Oberfläche keine Beschädigung spürbar ist, dann handelt es sich lediglich um Metallabrieb von einem metallischen Gegenstand.

Diesen Metallabrieb, der Rissen sehr ähnlich sehen kann, bekommt ihr mit herkömmlichen Badreinigern nicht weg. Er lässt sich aber ganz einfach mit einem Keramik- oder Emailleradierer beseitigen, ohne dass das Waschbecken verkratzt wird.

Kosten: Ein Reinigungs-Gummi für Waschbecken kostet zwischen 5 und 1o Euro.

Kleinere Kratzer im Waschbecken mit Politur wegpolieren

Kleine Kratzer könnt ihr mit einer Politur entfernen, die es im Fach- oder Baumarkt gibt. Um die richtige Politur auszuwählen, müsst ihr wissen, aus welchem Material euer Waschbecken gefertigt ist: Keramik, Emaille oder Porzellan?

Habt ihr die entsprechende Politur gekauft, dann befeuchtet ihr die Schramme und tragt mit einem Schwamm mit kreisförmigen Bewegungen eine haselnussgroße Portion der Politur auf. Nach etwa zwei Minuten könnt ihr die Oberfläche mit warmem Wasser abspülen und trocken tupfen.

Kosten: Keramik- oder Emaille-Politur kostet etwa 10 Euro.

Kleine Beschädigungen im Waschbecken mit Lackstift ausbessern

Kleine, punktuelle Beschädigungen könnt ihr mit einfachen Lackstiften ausbessern, wie ihr sie im Bau- und Fachhandel findet. Viele eignen sich gleichermaßen für Keramik, Stahlemaille und Acryl. Ihr müsst nur auf die richtige Farbe achten, denn es gibt Waschbecken in vielen unterschiedlichen Weißtönen.

Reinigt das Waschbecken gründlich und schüttelt den Lackstift dann kräftig durch. Dann könnt ihr die abgeplatzte Stelle dünn mit dem Pinsel überlackieren. Gegebenenfalls sind mehrere dünne Schichten notwendig. Der Lack benötigt mindestens 24 Stunden zum Trocknen, belastbar ist die behandelte Macke erst nach vier Tagen.

Damit die reparierte Stelle genau so glänzt wie der Rest des Waschbeckens, empfiehlt es sich, sie anschließend mit einem Poliermittel zu polieren.

Achtung: Bei der späteren Reinigung solltet ihr vorsichtig sein und nur milde Reiniger verwenden, die den Lack nicht angreifen.

Kosten: Reparatur-Lackstifte kosten zwischen 7 und 15 Euro, angeboten werden sie unter anderem von Wenko, Cramer, Pattex und Jaeger. Dazu kommen gegebenenfalls noch die Kosten für die Politur in Höhe von etwa 10 Euro.

Größere Macken im Waschbecken mit Reparatur-Set ausbessern

Für tiefergehende Löcher bis etwa vier Millimeter gibt es für Becken oder auch Badewannen spezielle Reparatur-Sets zu kaufen. Diese enthalten in der Regel Schleifpapier, Füllmasse, Farbe und sind für die unterschiedlichen Materialien ausgelegt.

Ein typisches Reparatur-Set enthält

  • eine Dose Spachtelmasse
  • eine Tube Härter
  • eine Spraydose Lack
  • einen Spachtel
  • drei Bögen Schleifpapier.

Für die Reparatur vermischt ihr nach Packungsanleitung die 2-Komponenten-Spachtelmasse mit dem Härter und tragt das Gemisch mit Hilfe des Spachtels an der zu reparierenden Stelle auf. Dann müsst ihr die Masse aushärten lassen. Danach wird die aufgefüllte Stelle an die Umgebung angeglichen, indem ihr mit dem Schleifpapier überschüssige Spachtelmasse abschleift. Anschließend sprüht ihr den Reparaturlack über die Stelle. Trocknen lassen - und schon sieht die beschädigte Stelle fast aus wie neu.

Kosten: Reparatur-Sets für Waschbecken kosten zwischen 20 und 25 Euro.

In diesen Fällen könnt ihr Risse im Waschbecken nicht selbst ausbessern

Reparatur-Sets gibt es für Keramik-, Emaille- und Acrylwaschbecken, aber leider nicht für Porzellanwaschbecken.

Handelt es sich um Risse, die sowohl lang als auch tief sind, empfiehlt es sich, einen Fachmann einzuschalten. Denn in diesem Fall kann die Dichte des Waschbeckens nicht mehr garantiert werden.

Das wird dich auch interessieren