Schlafzimmer im Souterrain
© iStock

Wohnen | Listicle

Souterrainwohnung: 7 Tricks für eine gemütliche Wohnung im Tiefparterre

Jan Krutzsch

Eine Souterrainwohnung ist eine attraktive, da preisgünstige Alternative. Allerdings hat das Wohnen im Tiefparterre auch Nachteile. Wir verraten sieben Tricks, wie ihr das Wohnen im Souterrain hell, gemütlich und sicher gestalten könnt.

Ihr besitzt eine Einliegerwohnung im Kellergeschoss und wollt diese vermieten? Oder seid ihr Mieter und auf der Suche nach einer günstigen Souterrainwohnung? Euch schrecken die kleinen Fenster ab?

Mit unseren sieben Tricks, wie ihr es euch im Souterrain hell, sicher und gemütlich macht, wird aus der Angst vorm Kellermuff garantiert Wohnlust!

1. Licht und Beleuchtung in der Souterrainwohnung

Helligkeit in eine Souterrainwohnung zu bekommen, ist manchmal gar nicht so einfach. Zuerst solltet ihr überprüfen, ob im Außenbereich Aufbauten, Balkone, Zäune oder auch Pflanzen und Hecken das Sonnenlicht abhalten. In Absprache mit dem Vermieter oder den Nachbarn kann dort vielleicht schon einiges geändert werden, damit mehr Licht in die Fenster fällt.

In der Souterrainwohnung kommt ihr mit folgenden Mitteln zu mehr Licht:

  • Verzichtet auf dunkle Möbel. Helle Möbel vergrößern den Raum.
  • Vermeidet Gardinen. Benutzt lieber luftige Plissees, Rollos oder ähnliches.
  • Setzt mit indirekter Beleuchtung Licht. Das hebt optisch die Decke an.
  • Setzt farbige Lichtakzente mit bunten Spots.
  • Arbeitet tagsüber in der Küche mit hellem Arbeitslicht. Abends macht indirekte Beleuchtung, beispielsweise mithilfe von LED-Klebeleisten am Sockel, die Küche gemütlich.
  • Beim Kauf von LED-Leuchtmitteln solltet ihr auf gelbes Licht achten.

2. Wandfarbe für die Souterrainwohnung

Neben dem Licht ist auch die Farbe ein einfaches, aber wichtiges Hilfsmittel, um die Souterrainwohnung heller zu gestalten:

  • Streicht die Wohnung hauptsächlich in Weiß und setzt lediglich farbige Akzente. Nutzt dafür helle, knallige Farben. Streicht bei Bedarf auch die Decke hell.
  • Lackiert Rohre und Heizkörper weiß. Sichtbare Rohre unter der Decke werden weiß gestrichen, Heizkörper bei Bedarf neu lackiert.
  • Wenn ihr die Fensterlaibung (also die Mauerflächen links und rechts des Fensterausschnittes) weiß streicht, reflektiert diese das einfallende Sonnenlicht besser.

3. Fenster und Sichtschutz in der Souterrainwohnung

Gerade in Souterrainwohnungen ist das Sicherheitsempfinden durch die Zugänglichkeit der Wohnung oftmals recht niedrig. Wobei man zwischen gefühlter und tatsächlicher Sicherheit unterscheiden muss. Sichtschutz zählt dabei zur gefühlten Sicherheit, Alarmsysteme oder Schlösser zur tatsächlichen Sicherheit.

  • Gerade die Fenster zur Straßenseite bieten im Souterrain häufig Einblicke in die Wohnung. Hier hilft nur ein guter Sichtschutz wie Gardinen, Rollos oder Jalousien.
  • Wohnungstüren im Souterrain sollten entweder ohne Glaseinsatz sein oder mit einer speziellen Sichtschutzfolie beklebt werden.
  • Die Rückseite der Wohnung geht häufig in den Innenhof oder in den gemeinschaftlichen Garten. Dort sind Garagen, Fahrradabstellplätze oder bei schönem Wetter die Nachbarn. Für ein wenig mehr Privatsphäre kann da ein Sichtschutz für die Terrasse sorgen.

4. Türen und Einbruchschutz im Souterrain

Ein paar Grundegeln sollet ihr immer befolgen:

  • Türen und Fenster solltet ihr mit Schlössern sichern. Auch Alarmsysteme bieten sich an. Das muss nicht immer eine teure Alarmanlage sein.
  • Die Wohnungstür immer abschließen. So ist sie gegen einfaches Aufhebeln geschützt.
  • Ein Bewegungsmelder mit Scheinwerfer auf der Terrasse oder im Garten schreckt potentielle Einbrecher wirkungsvoll ab.

5. Boden in der Souterrainwohnung

Gemütlichkeit ist sicherlich auch eine Geschmacks- und Einrichtungsfrage. Im Souterrain gibt es allerdings noch einige Besonderheiten zu beachten. Gerade der Wechsel zwischen Tag und Nacht sowie zwischen den Jahreszeiten macht beim Wohnen im Tiefparterre einen größeren Unterschied als bei Wohnungen auf höheren Etagen.

  • Hellt dunkle Böden wenn möglich auf – entweder mit Teppich, Laminat oder PVC.
  • Isoliert kalte Böden wenn möglich. Ideal ist der Einbau einer Fußbodenheizung. Dazu ist häufig leider ein recht großer Aufwand nötig. Wenn keine baulichen Maßnahmen ergriffen werden können, helfen allerdings dicke Holzdielen oder Kork. Sie sind aufgrund ihrer Isolationsfähigkeit ein guter Schutz gegen Kälte.
  • Lackiert oder lasiert Holzböden hell.

6. Möbel für die Souterrainwohnung

Eiche rustikal? Im Souterrain keine gute Idee. Das sind die besseren Einrichtungs-Tipps:

  • Achtet darauf, dass eure Möbel keine Schatten werfen.
  • Verwendet keine dunklen Farben oder große Muster. Diese machen den Raum klein.
  • Verwendet lieber schlanke, vertikale Möbel. Diese strecken den Raum optisch.
  • Es gibt Zimmerpflanzen, die mit wenig Licht auskommen. Achtet aber darauf, dass sie nicht zu viel Licht wegnehmen.
  • Spiegel machen den Raum größer und reflektieren Lichtquellen.

7. Feuchtigkeit im Souterrain regulieren

Feuchtigkeit ist ein leidiges Thema bei Souterrainwohnungen. Beim Neubau sollte bereits von Anfang an auf Feuchtigkeitssperren und Drainagen geachtet werden. Bei Bestandsbauten haben sich folgende Tipps bewährt:

  • Verwendet bei Bedarf einen elektrischen Luftentfeuchter. Das bietet sich an, wenn ihr beispielsweise verreist seid und nicht selber lüften könnt.
  • Häufiges und richtiges Lüften hilft am besten gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit.
  • Vermeidet Kältebrücken. Falls eure Fenster nur einfach isoliert sind, solltet ihr diese gegen moderne Fenster tauschen.
  • Wenn Nässe von unten durch die Wände aufsteigt, helfen nur aufwändige bautechnische Maßnahmen wie Auskoffern oder Verkieseln.

Fazit: So wird's gemütlich im Souterrain

Eine Souterrainwohnung kann mit wenigen Maßnahmen richtig hell und gemütlich werden. Das geht auch kostengünstig. Nur falls Wasser von unten aufsteigt, sollten Mieter die Finger von der Wohnung lassen und Vermieter schnellstmöglich dafür sorgen, dass Maßnahmen dagegen ergriffen werden. Sonst wird aus Wohnlust doch wieder schnell Kellermuff.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen