Marienplatz München

Wohnen | Listicle

13 Gründe, weshalb ihr in München leben solltet


München ist die Stadt der Zuagroasten. Auch euch zieht es in die bayerische Landeshauptstadt? Soviel steht fest: München ist ein teures Millionendorf, in dem man sich schnell heimisch fühlen kann. Was das Leben in München so attraktiv macht und wie ihr eine (halbwegs) bezahlbare Wohnung findet.

Zu Beginn ein paar Fakten und Zahlen zum Leben in München:

  • Einwohnerzahl: Mit 1,508 Millionen Einwohnern ist München nach Berlin und Hamburg die drittgrößte Stadt Deutschlands – und trotzdem irgendwie ein Dorf.
  • Universitäten: In München haben Studierende viele Möglichkeiten. Neben den drei großen öffentlichen Hochschulen, darunter die Exzellenz-Universitäten LMU und TU, gibt es mehr als 16 private und öffentliche Hochschulen und (Fach)-Akademien.
  • Studierende: München ist mit mehr als 130.000 Studierenden einer der größten Hochschulstandorte bundesweit.
  • Fahrradfreundlichkeit: In puncto Fahrradfreundlichkeit hat München das Siegertreppchen knapp verpasst, ist aber mit Platz 4 weit oben im ADFC Fahrradklima-Test.
  • Lebensqualität: Laut Glücksatlas 2023 ist die Zufriedenheit der Münchener im bundesweiten Vergleich hoch. Weltweit landet Bayerns Hauptstadt regelmäßig weit oben im Ranking der lebenswertesten Städte.
  • Klima: In München scheint ganzjährig im Schnitt 1.843 Stunden die Sonne. An 192 Tagen im Jahr ist mit Regen zu rechnen.
  • Mietpreis: Der durchschnittliche Mietpreis in München liegt bei saftigen 20,93 Euro pro Quadratmeter (Stand: November 2022).

Lest auch: Trotz Mietpreisbremse: Mieten sind teilweise stärker gestiegen als die Inflation

Neueste Immobilien in München

Wir haben hier eine kleine Auswahl an Immobilieninseraten in München für dich. Du suchst speziell nach einer Mietwohnung in München? Schau dich in unserem großen Angebot um!

1. In München findet jeder sein Wohnglück

Jugendstilbauten München
Diese Jugendstilbauten in der Münchner Altstadt sind allein rein optisch sehr einladend.

Wenn ihr schon mit der Wohnungssuche begonnen habt, werdet ihr sicher festgestellt haben: München ist teuer, sehr teuer sogar. Mit durchschnittlich 20 Euro pro Quadratmeter hat die bayerische Millionenstadt die höchsten Mietpreise Deutschlands. Unser Tipp: Fangt am besten gleich mit der Immobiliensuche an und plant in jedem Fall genügend Zeit ein. Dann werdet ihr in einem der 56 Stadtteile, die München zu bieten hat, garantiert fündig. Und wenn es nicht gerade eines der innerstädtischen Szeneviertel sein muss, kommt ihr auch günstiger davon. Lebenswert ist es in und um München allemal. So hat jedes Viertel seine Vorzüge.

Das könnte euch auch interessieren: 40 Städte im Check: Wo es die meisten Quadratmeter fürs Geld gibt

Mitten drin leben in München

Wenn Geld keine Rolle spielt oder ihr euch auch mit wenigen Quadratmetern begnügen könnt, sind Schwabing, Maxvorstadt und die Altstadt eure Viertel. Hier lebt ihr "mitten drin" im Geschehen, vor allem unter Studierenden, Singles und jungen Paaren, und habt ein riesiges kulturelles Angebot direkt vor der Tür. Ebenso beliebt und belebt sind die Stadtteile Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, zwischen dem Westufer der Isar und der weltbekannten Theresienwiese gelegen. Je weiter ihr euch raus bewegt, desto gemütlicher und familienfreundlicher wird es. In Neuhausen ist generationenübergreifendes Miteinander angesagt.

Familienfreundlich wohnen in München

Häuser in München Haidhausen im Herbst
Die Preysingstraße in Haidhausen bietet im Herbst eine bunte Blätterpracht.

Ruhig, idyllisch und doch zentral sind Haidhausen und die Au. Die Viertel mit kleinstädtischem Charakter werden liebevoll "das Dorf in der Stadt" genannt. Besonders junge Familien fühlen sich hier auf Anhieb wohl, die Nähe zum Zentrum hat allerdings auch ihren Preis. Etwas günstiger wird es, wenn ihr euch weiter südwärts Richtung Ober- und Untergiesing orientiert. Im ehemaligen Arbeiterviertel, das noch heute bodenständig und gutbürgerlich daherkommt, finden sich viele sanierte Wohnhäuser, die einigermaßen bezahlbar sind.

Günstig mieten in München

Nicht mehr ganz München, dafür aber deutlich günstiger, ist das Umland: Pasing, Moosach, Sendling, Laim und Hadern im Westen sowie Bogenhausen, Berg am Laim und Ramersdorf im Osten gelten als solide Gegenden mit durchschnittlicher Wohnqualität. Minuspunkt ist hier sicherlich die Fahrtzeit ins Zentrum, dafür sind einige der schönsten Ausflugsziele nicht ganz so weit.

Ihr braucht schnell ein Dach über dem Kopf? Dann klickt doch mal in unsere Immobiliensuche.

2. Ein Katzensprung in die Alpen

Münchner Innenstadt mit Alpen im Hintergrund
Je nach Wetterlage lassen sich aus unterschiedlichsten Fleckchen in München die Alpen erkennen.

München liegt mitten im Alpenvorland. Naturliebhaber kommen hier definitiv auf ihre Kosten. Ausflugsziele gibt es noch und nöcher: Der Walchensee im Süden gilt als bayerische Karibik und mit Blick auf den Wallberg sowie den Tegernsee lässt einem der gleichnamige Ort die Knie weich werden. Nicht zu vergessen die vielen gut erreichbaren Hausberge und Gebirgsketten Münchens, die zu Tagestouren einladen. Etwa die Lechtaler Alpen, die Ammergauer Alpen, das Wettersteingebirge, die Mieminger Kette, Wilder Kaiser sowie die Bayerischen Voralpen, Chiemgauer Alpen und Berchtesgadener Alpen. Im Winter locken die Langlauf-Hochburg Wallgau und der Ski- und Snowboard-Hotspot Garmisch.

Lust auf eine kleine Deutschlandtour? Wenn ihr mehr über andere beliebte Großstädte wissen wollt, lest auch unsere übrigen Portraits, zum Beispiel zu Köln, Hamburg und Bremen.

3. Leben in München ist wie Urlaub machen

Wasserlauf im Englischen Garten
Der Englische Garten in München bietet Naturidylle mitten in der Stadt.

Auch direkt vor der Tür gibt es in München unzählige Möglichkeiten, einen Sonntag zum Urlaubstag zu machen. Radeln und picknicken im Englischen Garten, den Tierpark Hellabrunn besuchen, an der Isar spazieren, im Olympia-Schwimmbad (sonnen-)baden oder bei schlechtem Wetter eines der mehr als 80 Münchener Museen erkunden. Allein das Deutsche Museum begeistert Besucher mit über 25.000 Exponaten und etlichen Mitmachangeboten.

4. München bietet viele Joboptionen

Bürogebäude in München
In München sind viele große Unternehmen niedergelassen, zum Beispiel BMW.

Auch wenn München und das Umland dazu einladen, tagein tagaus die Natur zu erkunden, irgendwo muss das Geld für die teure Miete ja herkommen. Die gute Nachricht für Jobsuchende: München ist ein Magnet für die größten Unternehmen des Landes. Als Firmenstandort hat die bayerische Landeshauptstadt Tradition. Apple, Siemens, E-on und Amazon haben hier ihre Zentralen. Weitere top Arbeitgeber sind BMW sowie zig Verlage und Sender wie Langenscheidt, Piper, Pro 7, RTL 2 und Sport1. Damit ist München eine der wichtigsten Medienstädte bundesweit.

5. Tolle Aussichten erleben in München

Olympischer Park München
Der Olympiaturm im Olympiapark ist mit 291 Metern Bayerns zweithöchstes Bauwerk.

Ihr wollt einmal hoch hinaus? Dann ist München nicht nur jobtechnisch der richtige Wohnort für euch. In der Metropole sprießen zig Wolkenkratzer aus dem Boden, von wo aus ihr mit den Alpen fast auf Augenhöhe seid. Zu den bekanntesten gehören der Munich City Tower und das Münchener Uptown in der Nähe des Olympiaparks. Das Bürogebäude misst 146 Meter – ein Bau der Superlative.

Muss ein Umzug immer teuer sein? Umzugskosten: 7 Tricks, wie ihr beim Umzug viel Geld sparen könnt

6. Das Leben in München ist vielfältig

Brezn und Maß
Neben Blasmusik und Trachten gehören auch Brezn und Maß zur Münchner Lebensart.

Schickimicki, urig, bodenständig, kosmopolitisch – das Leben in München passt in keine Schublade. Die bayerische Lebensart ist bekannt für Folklore, mit Lederhosen, Blasmusik und Wirtshauskultur. Aber auch reich und schön kommt München daher: Feiern im P1 gehört ebenso dazu, wie nach einem Besuch in der Münchner Staatsoper in einem der elf Sterne-Restaurants der Stadt zu dinieren.

Lässigkeit wird im szenigen Glockenbachviertel rund um den Gärtnerplatz gelebt. Kunst, Kultur und Weltoffenheit lassen sich auf dem Tollwood Festival oder Literaturfest genießen. Auch die Gastroszene ist Vielfalt pur: Neben gemütlichen Wirtshäusern und traditionellen Biergärten gibt es jede Menge internationale Bars und Restaurants. Kurzum: München trifft jeden Geschmack.

7. München ist Bier und Brotzeit

Oktoberfest München
Das Münchner Oktoberfest findet jährlich auf der Theresienwiese statt und ist das größte Volksfest der Welt.

Die Liste wäre nicht komplett ohne München mit Bier, Brezn und Obatzda in einen Topf zu werfen. Die bayerische Metropole ist nun mal auch Oktoberfest, Viktualienmarkt und Hofbräuhaus. In und um München gibt es um die 200 Biergärten, andere Quellen sprechen sogar von rund 1.000, rechnet man die Außengastronomie der Wirtshäuser mit ein. Fakt ist: An jeder Ecke Münchens lässt sich das Leben bei Weißbier oder Münchner Hellem, Schweinshaxe mit Kraut oder einem halben Hendl genießen. Vielerorts könnt ihr eure Brotzeit sogar selbst mitbringen.

8. Pendeln in München

U-Bahnstation Marienplatz
Der Marienplatz ist das Herz der Münchner Innenstadt und eine zentrale Haltestelle des städtischen U- und S-Bahnverkehrs.

Weil sich in der bayerischen Landeshauptstadt nicht jeder eine zentrale Wohnung leisten kann, richtet man sich als Münchner aufs Pendeln ein. Um von A nach B zu kommen, ist das S-Bahn- und Regionalbahnnetz gut ausgebaut. Außerdem gibt es in München 85 Fahrradstraßen mit einer Länge von 40 Kilometern (Stand Mai 2021). Rund um die Großstadt führt zudem der 130 Kilometer lange RadlRing, der 2005 im Rahmen der Bundesgartenschau entstanden ist.

Einzig die Anbindung zum Flughafen lässt zu wünschen übrig, doch auch das soll sich mittel- bis langfristig ändern. Zumindest gibt es erste Ideen, den Airport München ans Fernverkehrsnetz anzuschließen, was Befürwortern zufolge seit 30 Jahren überfällig ist.

Ihr sucht eine zentrale Wohnung in München? Vielleicht findet ihr ja hier eine.

9. München und seine Grünanlagen

Englischer Garten München
Den größten Teil der Grünanlagen in München macht der Englische Garten aus.

Etwa 12,2 Prozent des Münchener Stadtgebiets sind grün. Damit kann die bayerische
Metropole zwar nicht ganz mit Hamburg mithalten, den Einwohnern aber reicht es. Auf jeden
Bewohner entfallen im Schnitt 19,1 Quadratmeter Grünflächenanlage. Der Englische Garten ist der bekannteste Park Münchens – sogar über die Grenzen von Bayern hinaus. Die Anlage ist
mit 3,75 Quadratkilometern größer als der New Yorker Central Park oder der Hyde Park in London. Im dazugehörigen Biergarten am Chinesischen Turm finden bis zu 7.000 Gäste gleichzeitig Platz.

10. Surfen am Eisbach und Baden in der Isar

Isar im Sommer
Menschenmagnet: Die Isar lädt die Münchner im Sommer zu einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass ein.

Die kürzeste Entfernung zum Meer beträgt von München aus gut 300 Kilometer. Doch das ist nicht weiter schlimm, denn zumindest als Surfer kommt man auch mitten in der Stadt auf seine Kosten. Die Welle am Eisbach im Englischen Garten ist international bekannt. Hartgesottene stürzen sich sogar im Winter in die Fluten.

Und dann ist da noch die Isar. Sie fließt von Süd nach Nord auf knapp 14 Kilometern Länge. Am flachen Ufer mit Kiesbänken und Auen kann man leicht die Zeit vergessen. Wer den Adrenalinkick oder im Hochsommer eine Abkühlung sucht, wagt sogar einen Sprung in den Fluss – bei frischen 16 Grad ist das definitiv ein Erlebnis.

11. Kunst (er-)leben in München

Pinakothek der Moderne
München bietet Kunstfreunden eine Vielzahl unterschiedlicher Museen.

In München kann man nicht nur Surfern zugucken, sondern auch jede Menge Kunstwerke bestaunen. Drei Pinakotheken, viele große Museen und jede Menge kleine Galerien warten mit erstklassigen Sammlungen auf. Eine der bekanntesten ist in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus zu finden. Hier könnt ihr euch die weltweit größte Sammlung an Werken der Künstlergruppe "Der Blaue Reiter" anschauen.

12. Münchens beeindruckende Street-Art-Szene

U-Bahnhaltestelle Candidplatz
Kunst auch unter Tage: Rund um den Candidplatz, sogar in der gleichnamigen U-Bahnhaltestelle, ist Street-Art zu bewundern.

Wer Kunst mag, wird München lieben. Nicht nur an historischen Werken kann man sich hier sattsehen. Auch die Street-Art-Szene ist beeindruckend. Das Schlachthofviertel ist einer der Hotspots für liberale Kunst am Bau und Epizentrum für Graffitikünstler. Weitere Orte für Kunstinteressierte sind das Werksviertel, der Candidplatz, auch "Cande" genannt, die Brudermühlbrücke und der Munich Art District im Stadtteil Berg am Laim.

13. Leben in München wie im Dorf

Mariannenbrücke München
Die Mariannenbrücke liegt mitten in München und bietet dennoch Idylle pur.

Schließen wir mit einem Klischee, das die meisten Münchner aber ohne Zögern unterschreiben dürften: Die Millionenstadt ist ein Dorf. Hier treffen typische Großstadtangebote auf ländlichen Charme. Egal, ob Einheimischer oder Zuagroaster: In München lebt man, um sich wohlzufühlen.

Damit euer Umzug nach München reibungslos klappt, haben wir hier weitere praktische Tipps für euch:

Wohnung in München mieten

Du suchst nach einer Mietwohnung in München? Da hast du Glück, denn wir haben hier viele spannende Immobilienangebote für dich.

Das wird dich auch interessieren