Biene zwischen Balkonpflanzen
© Getty Images/iStockphoto

Wohnen | Listicle

Grüne Helfer: Mit diesen 5 Balkonpflanzen lockt ihr Bienen an

Deborah Hucht

Deborah Hucht

Level: Für Alle

Mehr Bienen braucht das Land! Mit welchen fünf Pflanzen ihr Honig- und Wildbienen anlockt. Plus: Allgemeine Tipps für mehr Bienenbesuch auf eurem Balkon.

Traurig, aber wahr: Immer mehr Landwirte betreiben auf ihren Äckern Monokulturen in Form von Raps oder Mais. Honigbienen und Wildbienen wie Hummeln und Schlupfwespen finden dadurch immer weniger Nahrung auf dem Land. Ganz anders sieht es in den Städten aus: Hier sorgen Balkongärtner dafür, dass Bienen Nektar und Pollen finden. Diese fünf Pflanzen stehen bei den Insekten hoch im Kurs.

Lavendel

"Auf Lavendel fahren die Bienen total ab!", weiß Bloggerin Silvia, besser bekannt als "Garten Fräulein". Sie hat eine ganze Bienenweide auf ihrem Balkon angelegt. Neben Lavendel tummeln sich darin Stauden wie Schafgarbe oder Phlox, aber auch Blumen wie Cosmeen, Wicken und Kornblumen.

Lavendel in einem Topf
Lavendel riecht nicht nur gut, Bienen können den Nektar in den Blüten auch gut ernten. © Getty Images/iStockphoto

Salbei

Wildbienen-Experte Paul Westrich empfiehlt Garten-Salbei oder Muskateller-Salbei zu pflanzen, um Wildbienen anzulocken. Generell seien Küchenkräuter ideal für Bienen, egal, ob Honigbienen oder diverse Wildbienen-Arten. Der Trick: Lasst einen kleinen Teil der Pflanzen blühen und entfernt die Blütenstände erst im Spätherbst. Den Rest eurer Kräuterpflanzen wie Ysop, Thymian & Co. könnt ihr für euren eigenen Bedarf ernten.

Salbei-Pflanze in einem Balkonkasten mit Kräutern.
Küchenkräuter wie Salbei sind ideal für Bienen - wenn man einen Teil der Pflanzen blühen lässt. © Getty Images/iStockphoto

Mauretanische Malve

Almuth verrät auf ihrem Blog "Natur auf dem Balkon" unter anderem, wie ihr mehr Wildbienen auf euren Balkon locken könnt. Sechs Hummelarten statten ihren Mauretanischen Malven regelmäßig einen Besuch ab. Zwei Gründe, warum die Pflanzen bei Bienen so beliebt sind: 1. Die Blüten sind sehr flach und daher leicht zugänglich. 2. Mauretanische Malven blühen von Juni bis September und bieten den Bienen den ganzen Sommer hindurch Nahrung.

Malve
Mauretanische Malven blühen sehr lange und bieten den Bienen den ganzen Sommer hindurch Nahrung. © Getty Images

Fetthenne

Eine der Bienen-Pflanzen, die Mel auf ihrem Blog "Kistengrün" empfiehlt: die Fetthenne. Die blüht bis in den Herbst hinein und lockt so lange Bienen an. Außerdem sind die Blütenstände fast waagerecht angeordnet, sodass die Insekten einen optimalen Landeplatz vorfinden. Übrigens: Hohe Fetthennen eignen sich als Kübelpflanzen für den Balkon.

Fetthenne
Die waagrechten Blüten der Fetthenne bieten Bienen einen optimalen Landeplatz. © Getty Images/iStockphoto

Phacelia, der Bienenfreund

Diese Pflanze verrät ihren Zweck schon im Namen: Phacelia, auch Bienenfreund, Bienenweide oder Büschelschön genannt. Das Raublattgewächs sät ihr am besten einmal im April und dann nochmal Ende August in Töpfen oder im Balkonkasten aus. Dann haben die Bienen länger etwas davon.

Phacelia
Phacelia ist anspruchslos und trockenheitsverträglich - und eine gute Bienenweide. © Getty Images/iStockphoto

Allgemeine Tipps für mehr Bienen auf dem Balkon

Der deutsche Imkerbund rät für mehr Bienen auf dem Balkon und im Garten: Sät und pflanzt Vielfalt. Wenn ihr genügend Platz auf eurem Balkon habt, freuen sich Bienen über:

  • kleine Obstbäume – in Säulenform oder als Busch
  • Beerensträucher – als Balkonversionen erhältlich!
  • Kletterpflanzen wie Efeu oder Clematis

Auch kleine Balkone können bienenfreundlich sein. Pflanzt und sät dafür:

  • Stauden – möglichst heimische Pflanzen
  • Kräuter – blühen lassen
  • Blumen – ungefüllt sollten sie sein.

Bietet den Bienen das ganze Gartenjahr hindurch Blüten an. Steckt dafür Zwiebeln für Frühblüher wie Krokusse, Tulpen und Hyazinthen. Und denkt an Pflanzen, die im Spätsommer und Herbst noch blühen – Ehrenpreis, Blutweiderich und Klee zum Beispiel.

Vermeidet zu viele "unnütze" Pflanzen für Bienen wie Geranien oder Petunien. Wenn ihr ohne nicht auskommt, kombiniert sie mit nützlichen Pflanzen. Ihr habt nicht nur einen Balkon, sondern auch einen Garten? Dann lest in jedem Fall unseren Artikel "So lockt ihr Bienen in euren Garten" – damit die kleinen Helfer möglichst viel Unterstützung bekommen.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

Schließen