© Getty Images/iStockphoto/DANY SCHMALZ

Wohnen | Listicle

Kräuterwand: Vertikales Vitamindepot für drinnen und draußen

Sandra Hermes

Vertical Gardening ist nicht nur trendy, sondern auch lecker. Wenn der Platz fehlt, kann eine Kräuterwand euch regelmäßig mit frischen Küchenkräutern versorgen.

Kein Platz auf der Fensterbank für Basilikum und Co.? Vielleicht ist in der Küche noch ein Stück Wand frei? Dann könnt ihr eure Kräutertöpfe auch stilvoll in der Vertikalen anbringen. Eine Kräuterwand ist schneller gemacht als ihr denkt. Außerdem schön anzusehen und dazu noch lecker und gesund. Drei Argumente für eine essbare Pflanzenwand.

1. Was ist eine Kräuterwand?

Eine Kräuterwand ist ein vertikaler Kräutergarten. Wie die Pflanzen angeordnet und befestigt werden, ist ganz unterschiedlich. Pflanzenwände werden ja gerade immer beliebter. Die Unterart Kräuterwand unterscheidet sich aber in einem wichtigen Punkt von anderen Vertical-Gardening-Ideen: Sie ist nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Aufessen gedacht.

Die meisten Kräuterwände sind daher etwas bescheidener. Während Pflanzenwände in XXL auch Konferenzräume und Eingangshallen in grüne Oasen verwandeln, finden sich Kräuterwände eher in Küche, Esszimmer, Balkon oder Garten. Das macht auch Sinn, schließlich werden sie genau dort gebraucht, um gesunde Salate und andere würzige Gerichte auf den Tisch zu zaubern.

Ausnahmen finden sich aber in einigen Restaurants. Wo täglich große Mengen Küchenkräuter genutzt werden, spießen sie auch großformatig an den Wänden. Im oberbayerischen Restaurant Das Kranzbach rahmen sie zum Beispiel die offene Küche ein. Die Gäste dürfen an den Kräutern schnuppern, selber zupfen und direkt probieren.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

2. Welche Varianten sind möglich?

Ideen für eine Kräuterwand gibt es viele, wir stellen euch drei davon vor.

Kräuterwandregal

Im Netz zeigt sich bunte Vielfalt von Kräuterwänden. Die einfachste Variante sind mehrere Regalbretter, die ihr übereinander an einer freien Wand montiert. Das geht sowohl in Küche und Esszimmer als auch draußen an einer geschützten Außenwand. Plant den Abstand von einem Brett zum nächsten nicht zu gering ein. Schließlich sollen die Pflanzen ja noch wachsen. Dann einfach verschiedene Kräuter in gleichen Töpfen draufstellen. Fertig!

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Kräuterwand aus Konserven

Kreativer wird es, wenn ihr die unterschiedlichen Küchenkräuter in Dosen unterbringt. Für diese Upcycling-Idee bohrt ihr in einfache Blechdosen ein Loch und schraubt sie an ein Holzbrett oder eine größere Platte. Je nachdem, wie viele Dosen über- und nebeneinander Platz finden sollen. Schön ist es, wenn ihr ein kleines Schild mit dem Namen des Krauts an der Dose befestigt. Mit Edding direkt etwas auf die Dose zu schreiben ist nicht so schlau. Schließlich halten die Pflanzen nicht ewig und vielleicht bekommt ja später ein frischer Basilikum den Platz der abgezupften Petersilie.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Palettenkräuterwand

Auch aus einer einfachen Palette lässt sich eine Kräuterwand zaubern. Dabei wird Gartenvlies in die einzelnen Etagen der hochkant stehenden Palette getackert und Erde eingefüllt. Welche Kräuter ihr dann reinpflanzt, entscheidet ihr natürlich selbst. Die Flächen unterhalb der Kräuter könnt ihr noch mit Tafelfarbe anmalen. So könnt ihr einen Namen problemlos wegwischen, wenn ihr das Kraut aufgefuttert habt und es vielleicht nicht mehr nachwächst.

Übrigens: Gießen braucht ihr nur die oberste Etage. Durch den Vlies tropft das Wasser langsam nach unten und versorgt auch die anderen Pflanzen. Diese Variante ist allerdings nur für Balkon oder Garten geeignet. Es sei denn, ihr platziert darunter ein Auffanggefäß für das Wasser.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Folgendes Video gibt euch einen guten Überblick, wie einfach ihr euch mit ein wenig Geschick eine Kräuterwand aus Paletten bauen könnt:

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

3. Welche Kräuter sind geeignet?

Das kommt darauf an, wo eure Kräuterwand steht. Habt ihr euch draußen einen vertikalen Kräutergarten angelegt, darf es nachts nicht mehr frieren, wenn ihr mit dem Bepflanzen loslegt. Sehr empfindliche mediterrane oder asiatische Kräuter wie Basilikum oder Koriander mögen es gerne warm.

Indoor kommen fast alle Küchenkräuter infrage. Rosmarin, Thymian und Oregano sind sehr pflegeleicht. Auch Kerbel und Lorbeer eigenen sich für eure Kräuterwand. Vorsicht ist bei starkwüchsigen Sorten geboten. Pfefferminze, Melisse und Bärlauch solltet ihr daher mehr Platz einräumen und sie nicht direkt neben die langsam wachsende Petersilie setzen.

Auch der Lichteinfall ist wichtig. Überlegt euch vorher, wo ihr eure Kräuterwand anbringt und wählt die Pflanzen passend zu den Lichtverhältnissen aus. Schnittlauch und Minze kommen im Halbschatten gut zurecht. Basilikum braucht viel Wärme und Sonne.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

4. Wie viel Pflege ist notwendig?

Ob sie nebeneinander auf der Fensterbank oder vertikal als Kräuterwand drapiert sind, ist den Pflanzen erstmal egal. Kräuter brauchen in einer Kräuterwand dieselbe Pflege wie Küchenkräuter sonst auch. Heißt: Regelmäßig gießen. Kräuter mögen es nicht, wenn die Erde austrocknet. Das Gegenteil ist aber auch nicht angesagt. Bildet sich Staunässe, beginnen viele Sorten schnell zu faulen. Augenmaß ist gefragt. Lieber häufiger wenig gießen als das Kraut einmal in der Woche unter Wasser zu setzen.

Größere Kräuterwände können auch wie andere Pflanzenwände mit professionellen Bewässerungssystemen versorgt werden. Gedüngt werden Kräuter nur mit Kompost oder – sehr sparsam – mit organischen Düngern. Chemische Dünger sind gesundheitsschädlich.

Vor Schnecken müssen Kräuterwände im Garten eigentlich nicht geschützt werden. Die meisten mediterranen Kräuter stehen nicht auf ihrem Speiseplan. Ausnahmen sind Basilikum, Majoran, Dill, junge Petersilienpflanzen und Zitronenverbene.

3. Wann könnt ihr an eurer Kräuterwand ernten?

Indoor ist das ganze Jahr Erntezeit. Das ist ja der große Vorteil einer Kräuterwand in den eigenen vier Wänden. Achtet darauf, dass ihr nicht mehr als die Hälfte der Blätter abschneidet. Dann kann das Kraut gut wieder nachwachsen.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen