kleines Büro Arbeitsplatz
© Getty Images

Wohnen | Listicle

Kleines Büro einrichten: 7 Tipps und Ideen für den Arbeitsplatz

Antonia Eigel

Level: Für Einsteiger

Wenig Platz, um ein kleines Büro einzurichten? Unsere Tipps helfen euch bei der Einrichtung eines kleinen Arbeitsplatzes. Ungenutzte Wandnischen, das richtige Farbkonzept oder smarte Büromöbel: Wir zeigen euch sieben Ideen für euer Mini-Büro.

Der Plan vom eigenen Home-Office scheitert oft am mangelnden Platz in der Wohnung. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, wie ihr euch dennoch einen kleinen Arbeitsplatz einrichten oder einen bestehenden optimieren könnt.

Mit unseren sieben Ideen zeigen wir euch, wie ihr auf kleinem Raum einen funktionalen Arbeitsplatz einrichtet und worauf ihr achten müsst.

1. Stauraum bis unter die Decke ausnutzen

Gerade in kleineren Wohnungen fehlt oft der Platz für ein großes Büro. Wer hohe Decken hat, dem raten wir, den Platz bis unter der Decke auszunutzen. Mit Regalbrettern und Konsolen oder einem Regalsystem entsteht Stauraum in der Vertikalen.

Dort könnt ihr Ordner, Dokumente und Bücher verstauen. Achtet darauf, dass ihr Dokumente, die ihr häufiger zur Hand nehmen müsst, auf den unteren Regalböden platziert. Dinge, die ihr im Büro-Alltag seltener nutzt, könnt ihr weiter oben verstauen.

2. Ablagesystem am Arbeitsplatz einrichten

Meterhohe Papierstapel auf dem Schreibtisch: In kleinen Büros kann das fatal sein. Denn liegt zu viel Papierkram auf eurer Arbeitsfläche, behindert das schnell den Arbeitsfluss. Ein gutes Ablagesystem ist wichtig, um Chaos zu vermeiden.

Deshalb raten wir euch, Ordner oder Zeitschriftenhalter einzusetzen. So haltet ihr euren kleinen Schreibtisch weitgehend frei von Unterlagen. Die Ordner oder Zeitschriftenhalter könnt ihr alphabetisch oder thematisch beschriften und dort sofort alles Anfallende einsortieren. Zeitschriftenhalter an der Wand sind die ideale Lösung, um eine Menge Platz zu sparen und um sich eine optimale Übersicht zu verschaffen.

Auch für ungeöffnete Briefe, die ihr noch bearbeiten müsst, solltet ihr in eurem kleinen Büro einen Ort einrichten. Sortiert sie nach dem Öffnen direkt in eurem Ablagesystem ein. So bleibt euer kleiner Arbeitsplatz langfristig aufgeräumt.

3. Mini-Büro in ungenutzter Wandnische

Ungenutzte Wandnischen eignen sich hervorragend für ein kleines Büro. Schreibtisch und Wandschränke verschwinden in der Nische und nehmen so wenig Platz im Raum ein. Damit ihr euch nicht eingeengt fühlt, hängt die Wandschränke möglichst hoch oder direkt unter die Decke.

Fronten an den Wandschränken verdecken unschöne Ordner. Dadurch wirkt euer kleines Büro immer aufgeräumt. Damit ihr nicht jedes Mal auf den Stuhl steigen müsst, um eure Arbeitsmaterialien aus dem Schrank zu holen, solltet ihr die wichtigsten Dinge in eurem Mini-Büro in Schubladen unter dem Schreibtisch aufbewahren.

Damit es in der Wandnische hell genug zum Arbeiten ist, solltet ihr mit einer Arbeitsleuchte für ausreichend Licht sorgen.

4. Schreibtischschubladen ausmisten

Wenn ihr euer kleines Büro einrichtet, solltet ihr nur notwendige Utensilien an eurem Arbeitsplatz aufbewahren. Stifte und unzählige Werbegeschenke wie Kugelschreiber fliegen oft kreuz und quer in der Schublade herum.

So könnt ihr Ordnung in eure Schubladen und euer kleines Büro bringen: Leert einmal den kompletten Inhalt der Schubladen aus, nehmt jeden Gegenstand in die Hand und überlegt euch, welchen Stift ihr wirklich häufig verwendet oder mit welchen ihr besonders gerne schreibt. Alle anderen könnt ihr aussortieren.

Mit kleinen Fächern oder einem Besteckkasten in der Schublade könnt ihr eure wichtigsten Schreib- und Bastelutensilien ordentlich sortieren. So bleibt es in den Schubladen eures kleinen Büros immer ordentlich.

5. Farbkonzept für kleine Arbeitsplätze

Wählt für euren Mini-Arbeitsplatz ein einheitliches Farbkonzept. Zu viele Farben wirken besonders an kleinen Arbeitsplätzen unruhig. Durch dezente Farben bekommt ihr Ruhe in euer kleines Büro. Zusätzlich wirkt es optisch größer.

Die Wandfarbe und Schreibtisch-Accessoires wie Stiftehalter, Boxen oder Bilderrahmen, solltet ihr deshalb farblich aufeinander abstimmen.

6. Multifunktionale Geräte einsetzen und verstecken

Drucker, Kopierer und Scanner in einem: Multifunktionale Geräte eignen sich besonders gut für kleine Büros. Durch die Verwendung eines einzelnen Gerätes spart ihr eine Menge Platz, den ihr anderweitig nutzen könnt.

Da die wenigsten Drucker schön anzusehen sind, versteckt sie entweder in einer Schublade oder in einer schönen Box. So wird euer Multifunktions-Gerät zum Hingucker an eurem kleinen Arbeitsbereich und es sieht gleich aufgeräumter aus.

7. Smarte Büromöbel auswählen

Möbel zum Aufklappen, Ausziehen, Schieben oder mit eingebauten Zusatzfunktionen eignen sich optimal für euren kleinen Arbeitsbereich.

  • Aufklappbarer Schreibtisch: Gerade in kleinen Räumen, die ihr nicht nur als Büro, sondern auch als Wohnzimmer nutzt, bieten sich ein aufklappbarer Wandschreibtisch oder ein Wandsekretär an. Durch die Klappfunktion spart ihr Platz. Euer kleines Büro könnt ihr so jederzeit wieder verschwinden lassen.
  • Ausziehbarer Schreibtisch: Mit einem ausziehbaren Schreibtisch könnt ihr entweder eure Arbeitsfläche vergrößern oder Arbeitsmaterialien, die ihr darunter verstaut, zum Vorschein kommen lassen.
  • Eingebaute Funktionen im Schreibtisch: Durch integrierte Elemente, wie zum Beispiel einer Ladestation für das Handy oder den Laptop, könnt ihr für Ordnung an eurem kleinen Arbeitsplatz sorgen. Mit einer integrierten Lichtleiste spart ihr euch eine zusätzliche Tischlampe auf der kleinen Arbeitsfläche. So habt ihr nicht nur mehr Platz auf eurem Schreibtisch, sondern reduziert gleichzeitig den Kabelsalat unter eurem Schreibtisch.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK