Makler mit Kunden bei einer Besichtigung
© Getty Images/iStockphotos/sturti

Kaufen | Ratgeber

Makler finden: 5 Tipps für die erfolgreiche Maklersuche

Anita Stall

Anita Stall

Um einen guten Makler zu finden, müsst ihr einiges beachten. Denn die Berufsbezeichnung "Immobilienmakler" ist nicht geschützt. Bei der Suche solltet ihr euch auf andere Kriterien verlassen.

Einen guten Makler zu finden ist nicht immer leicht. Schließlich kann sich jeder als solcher bezeichnen, auch wenn er dafür überhaupt keine Qualifikationen hat. Damit ihr euch nicht nur auf eurer Baugefühl verlassen müsst, könnt ihr euch an diesen fünf Tipps für die erfolgreiche Maklersuche orientieren.

Tipp 1: Holt euch Makler-Empfehlungen ein

Ein guter Rat ist Gold wert. Das gilt auch für die Maklersuche. Fragt eure Freunde und Bekannte nach einer Empfehlung. Vielleicht hat auch jemand aus eurer Nachbarschaft vor kurzem sein Haus verkauft und kann euch einen Tipp geben.

Falls diese Suche erfolglos bleibt, probiert es im Internet. Dort gibt es zahlreiche Vergleichsprotale. Alternativ könnt ihr euch eine Maklervermittlung in Anspruch nehmen, die euch Vorschläge für einen passenden Makler macht.

Tipp 2: Schaut euch die Exposés der Makler an

Auf den ersten Blick sind die Qualitäten der Immobilienmakler nur schwer zu erkennen. Unterschiede sind jedoch leicht auf den zweiten Blick sichtbar: beim Exposé. Ist das nicht gut geschrieben, verkauft sich die Immobilie schlechter.

Ein hochwertiges Exposé startet immer mit einem Deckblatt. Dann folgen die Eckdaten der Immobile (Fläche, Zimmer und Baujahr). Ebenfalls beigefügt ist der Grundriss und der Energieausweis des Gebäudes. Dessen Vorlage ist spätestens bei der Besichtigung Pflicht!

Das Herzstück des Exposés ist die Objektbeschreibung. Diese soll nicht nur informieren, sondern auch Emotionen beim Interessenten wecken. Dabei werden besonders die Vorzüge der Immobilie hervorgehoben, die auch in den aussagekräftigen Bildern betont werden.

Tipp 3: Achtet auf ein professionelles Auftreten

Bei der Suche nach einem Makler solltet ihr immer im Hinterkopf behalten: So wie er sich mir gegenüber verhält, so gibt er sich auch gegenüber Kaufinteressenten. Ist das Auftreten unprofessionell, kann sich das negativ auf den Verkauf eurer Immobile auswirken.

Zum professionellen Auftreten eines Maklers zählt neben einer modernen Website auch das persönliche Auftreten. Aber auch der Umgang mit euch ist wichtig. Ein professioneller Makler erklärt euch zum Beispiel zu Beginn immer, wie er vorgehen wird, um eure Immobilie zu verkaufen. Außerdem wird die Höhe der Makler-Provision gleich zu Beginn festgelegt.

Tipp 4: Achtet auf die Erreichbarkeit des Maklers

Ist der Makler für euch nur schwer zur erreichen, gilt das auch für Interessenten. Ihr solltet euch auch vorab nach seinen Arbeitszeiten erkundigen. Wichtig ist, ob er auch Besichtigungstermine am Wochenende anbietet. Denn nicht alle Käufer haben unter der Woche Zeit.

Folgende Fragen können euch bei der Orientierung helfen:

  • Teilt der Makler mit, wann er am besten erreichbar ist?
  • Weiß ich, wie er am besten zu erreichen ist? Per Telefon oder per E-Mail?
  • Wie schnell ruft er mich bei einem verpassten Anruf zurück?

Tipp 5: Prüft die Ausbildung und praktische Erfahrung des Maklers

Da der Begriff "Immobilienmakler" keine geschützte Berufsbezeichnung ist, sind auch unseriöse Anbieter auf dem Markt. Einen kompetenten Makler erkennt ihr daran, dass er über eine umfassende Ausbildung und über mehrjährige praktische Erfahrung verfügt. Jeder professionell arbeitende Makler wird daher Referenzen seiner bisherigen Tätigkeit vorweisen können – also auf erfolgreich vermittelte Objekte und zufriedene Kunden verweisen. Außerdem gibt er bereitwillig über seine Aus- und Weiterbildungen Auskunft. Auch eine Mitgliedschaft in Berufsverbänden wie zum Beispiel dem Immobilienverband IVD zeugt von Seriosität.

Lest hier mehr zum Thema seriöse Immobilienmakler. Ihr wollt lieber ohne einen Profi an eurer Seite auskommen? Hilfreiche Tipps für eure private Immobiliensuche findet ihr in diesem Ratgeber: "Immobilien kaufen von privat: So geht's ohne Makler"

Das wird dich auch interessieren