Frau entzündet Kerze auf dem Adventskranz
© Getty Images/iStockphoto

Wohnen | Listicle

Adventskranz-Ideen: 5 Gestecke von klassisch bis modern

Lisa Gutknecht

Lisa Gutknecht

Advent, Advent: Was wäre der Countdown bis Heiligabend ohne einen Adventskranz? Das Gesteck aus Tannenzweigen und vier Kerzen hat Tradition. Wir zeigen fünf wunderschöne Alternativen für eure Adventsdekoration – von klassisch bis modern.

Die Vorweihnachtszeit ist reich an Traditionen. Dazu gehört auch der Adventskranz. Das Gesteck aus Tannenzweigen gibt es bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Ursprünglich war der Kranz mit 20 kleinen und vier großen Adventskerzen bestückt, die ab dem 1. Dezember bis Heiligabend entzündet wurden.

Heute geben wir uns üblicherweise mit vier Kerzen zufrieden, die den Tischschmuck zieren. Diese stehen symbolisch für die Adventssonntage. Darüber hinaus gibt es inzwischen hängende Adventskränze ohne Beleuchtung und viele weitere dekorative Alternativen. Wir zeigen euch fünf wunderschöne Varianten für jeden Geschmack und Anspruch.

Was braucht man für einen Adventskranz?

Adventskränze gibt es in jedem Baumarkt oder Einrichtungshaus zu kaufen. Alternativ könnt ihr euch den Weihnachtsschmuck selber basteln. Für ein traditionelles Gesteck braucht ihr:

Tipp: Entscheidet euch am besten für Tannengrün, das nicht so schnell nadelt. Fichte und Weißtanne sind optisch schön, verlieren aber in beheizten Räumen zügig ihr Gewand. Empfehlenswert sind die Zweige der Nobilistanne. Auch Zweige des Lebensbaums eignen sich hervorragend. Eine moderne Alternative ist Eukalyptus.

Brandschutz: Zweige immer feucht halten

In der Weihnachtszeit passieren viele Brandunfälle. Werden Tannennadeln trocken, fangen sie leicht Feuer. Ihr könnt die Brandgefahr mindern, indem ihr die Zweige beim Adventskranz immer feucht haltet, beispielsweise mit einem Wasserzerstäuber. Außerdem solltet ihr einen Feuerlöscher und eine Löschdecke griffbereit haben.

1. Traditioneller Adventskranz

Ihr legt Wert auf Tradition und mögt es klassisch schlicht? Dann ist dieser Tischschmuck für die Adventszeit genau das Richtige: ein Kranz aus Tannengrün, verziert mit Zapfen, Holzsternen und Perlen. Vier verschieden große Kerzen runden das Gesamtbild ab. Die Farbkombination aus Grün, natürlichen Brauntönen sowie Gold und Silber sorgt zusammen mit dem warmen Rot der Kerzen für weihnachtliches Ambiente.

Adventskranz mit vier Kerzen
Der klassische Adventskranz besteht aus Tannengrün, Dekoration und vier Blockkerzen. © Getty Images/iStockphoto

2. Adventskranz mit roten Beeren

Kräftiges Rot trifft auf sattes Grün: Dieser Adventskranz ist ein echter Farbklecks in eurem weihnachtlich geschmückten Zuhause. Das Gesteck versprüht dank der eingearbeiteten Beeren, Zimtstangen, Zapfen und Sträucher einen Hauch Wildnis.

Tipp: Dazu passen Kerzen in Weiß oder Champagner. Wem der Kranz nicht wild genug ist, wählt eine knallige Farbe wie Petrol oder Türkis.

Frau bastelt Adventskranz
Rote Beeren setzen im Tannengrün schöne Akzente und sind ein Hingucker für euren Adventskranz. © Getty Images/iStockphoto

3. Adventsgesteck zum Aufhängen

Wer sagt, dass ein Adventskranz immer auf dem Tisch stehen muss? Alternativ dazu könnt ihr euren Weihnachtsschmuck an die Wand hängen – dann natürlich ohne Kerzen. In unserem Beispiel wurde dafür mit vielen natürlichen Dekoelementen gearbeitet: Zapfen, Nüsse und Zimtstangen.

Vorteil der hängenden Variante: Da der Adventskranz in der Regel außer Reichweite von Kindern ist, die sich daran piksen könnten, und keine Brandgefahr besteht, habt ihr mehr Auswahl beim Tannengrün. Ihr könnt problemlos auf spitzere oder trockenere Zweige ausweichen, zum Beispiel Nordmanntanne, Silbertanne und Blautanne.

Tipp: Ihr wollt nicht auf Lichter verzichten? Dann arrangiert eine Lichterkette um den Kranz.

Adventskranz hängt an der Wand
Ein Adventskranz muss nicht immer auf dem Tisch stehen. Alternativ könnt ihr ihn aufhängen. © Getty Images/iStockphoto

4. Moderner Adventsschmuck mit Eukalyptus

Eukalyptus ist seit einigen Jahren aus der Dekowelt nicht wegzudenken. Die immergrüne Pflanze eignet sich hervorragend für Sträuße und Kränze. Sie verleiht eurem Adventsgesteck eine trendige Boho-Note. Zusammen mit Tannengrün, Gräsern, Zapfen und getrockneten Orangenscheiben entsteht ein schickes Arrangement, das man sogar über die Adventssonntage hinaus stehen lassen möchte.

Adventskranz mit Eukalyptus
Eine moderne Variante des Adventskranzes: Tannengrün kombiniert mit Eukalyptuszweigen. © Getty Images/iStockphoto

5. Weckgläser als Alternative zum Adventskranz

Tannengrün ist euch aufgrund der Brandgefahr zu heikel? Oder ihr sucht nach einer modernen Variante, die sich im Nu selbst basteln lässt? Hier ist eine schöne Alternative zum klassischen Adventskranz: Vier weihnachtlich dekorierte Weckgläser dienen als Kerzenhalter. Durch verschiedene Formen, Größen sowie passende Farbakzente könnt ihr für Abwechslung sorgen und dem Arrangement individuelles Flair einhauchen.

Vier Gläser als Adventskranz
Wer auf Tannengrün verzichten möchte, kann einen Adventskranz aus vier Weckgläsern basteln. © Getty Images/iStockphoto

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen