Wasserfall im Garten
© iStock/Getty Images/TimAbramowitz

Bauen | Ratgeber

Wasserfall im Garten bauen: So klappt's mit Teich & Brunnen

Lisa Gutknecht

Lisa Gutknecht

Naturschauspiel direkt vor der Haustür: Ein Wasserfall im Garten ist ein schöner Blickfang und ein Ort der Entspannung. Hier erfahrt ihr, wie ihr einen Garten-Wasserfall in wenigen Schritten mit Teich oder Brunnen selber bauen könnt.

In der freien Natur ziehen Wasserfälle die Menschen magisch an. Kein Wunder, dass manch einer vom eigenen Wasserfall im Garten träumt. Gesagt, getan! Ähnlich wie ein Bachlauf lässt sich auch ein Wasserspiel leicht selbst errichten. Der große Vorteil: Ihr braucht weder viel Platz noch ein Grundstück mit Gefälle.

Wie funktioniert ein Wasserfall im Garten?

Jeder Wasserfall benötigt ein Auffangbecken als Ausgangspunkt. Das kann ein Teich sein, der euren Garten womöglich bereits ziert. Alternativ eignen sich ein Fass oder eine große Schüssel aus Naturstein. Ihr könnt eine Wasserfallschale natürlich auch selbst mauern.

Sofern ihr keinen vorhandenen Teich nutzen möchtet, überlegt euch zunächst einen geeigneten Platz für das Wasserbecken. Ideal ist ein Standort im Halbschatten. Geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung gedeihen die meisten Pflanzenarten zuverlässig und auch Libellen oder Schmetterlinge fühlen sich wohl.

Darüber hinaus benötigt ihr in jedem Fall eine Pumpe. Achtet beim Kauf einer Teichpumpe auf Förderhöhe und Fördermenge (geförderte Wassermenge), damit ihr am Ende kein kleines Rinnsal oder einen Sturzflut-Wasserfall bekommt:

  • Förderhöhe: Sie wird immer ab dem Wasserspiegel, im 90-Grad-Winkel zur Wasserquelle gemessen, egal ob ihr die Pumpe in einer Wassertiefe von 20 oder 50 Zentimetern installiert. Das Gefälle eures Wasserfalls müsst ihr also extra berücksichtigen.
  • Fördermenge: Dafür müsst ihr die Breite eures Wasserfalls ermitteln. Die Faustregel lautet "Breite x 2 gleich benötigte Liter pro Minute".

Hinzu kommt Dekoration, zum Beispiel Pflanzen fürs Ufer oder den Wasserlauf. Auch Natur- und Ziersteine, Tongefäße und ein Quellstein machen viel her.

Unser Lesetipp: Brunnen oder Zisterne? Wasserkosten sparen bei der Gartenbewässerung

Garten-Wasserfall mit Teich selber bauen

Wer bereits einen Teich im Garten hat, kann diesen idealerweise direkt als Auffangbecken für seinen Wasserfall nutzen. In diesem Fall müsst ihr zusätzlich nur einen Hügel aufschütten und ihn zum Wasserfall umfunktionieren. Wir zeigen, wie es geht.

Um einen Teich-Wasserfall mit Hügel im Garten zu errichten, benötigt ihr folgende Materialien:

Und so entsteht euer Teich-Wasserfall in fünf Schritten:

  1. Hügel anlegen: Häuft zunächst einen Hügel an. Modelliert am höchsten Punkt ein Mulde und formt von hier aus bis hinunter zum Teich einen Graben. Ihr könnt ihn steil abfallen lassen oder kleine Stufen einbauen – eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hauptsache, es gibt ein Gefälle und keine zu starke Kurven. Das Ende sollte mit einer Stufe markiert werden, von der aus das Wasser in den Teich plätschert.
  2. Wasserlauf abdichten: Den Graben mit einer knapp vier Zentimeter dicken Sandschicht auffüllen und diese mit Teichvlies abdecken. Anschließend die Teichfolie verlegen und mit Steinen fixieren. Achtet darauf, dass die Folie an den Rändern etwas übersteht.
  3. Pumpe installieren: Die Pumpe in den Teich setzen und den Schlauch entlang des Grabens oder um den Hügel herum zum Startpunkt verlegen.
  4. Wasserfall dekorieren: Den Hügel mit Pflanzen und Steinen dekorieren. Zum Befestigen eignet sich Mörtel. Außerdem könnt ihr Wasserpflanzen und flache Steine in den Graben einsetzen.
  5. Wasser zum Laufen bringen: Die Mulde am Startpunkt eures Wasserfalls mit Wasser füllen und die Pumpe anschalten, fertig.

Ihr habt noch keinen Teich im Garten? Alle Informationen, wie ihr euch einen Naturpool anlegen könnt, findet ihr unter: Naturpool: Vorteile, Nachteile, Kosten von Biopool und Schwimmteich

Wasserfall mit Teich im Garten
Der Teich-Wasserfall lässt sich individuell gestalten – etwa mit Tongefäßen, Steinen und Pflanzen. © Getty Images/iStockphoto

Wasserfall-Brunnen selber bauen: So geht's

Weniger aufwändig in der Montage und deutlich platzsparender ist ein Brunnen als Wasserfall im Garten. Ihr umgeht das Errichten eines Hügels und nutzt stattdessen ein Brunnenset, zum Beispiel aus Edelstahl. Das Material hat den Vorteil, dass es nicht rostet und besonders langlebig ist. Dafür müsst ihr mit etwas höheren Kosten rechnen. Als Wasserfallschale könnt ihr einen Teich nutzen oder ein anderes geeignetes Auffangbecken.

Fertige Brunnen-Sets gibt es in verschiedenen Formen und Größen zu kaufen. Zum Beispiel:

Edelstahl-Wasserfall Nevada

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Edelstahl-Wasserfall Victoria

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wasserspiel im Garten als Wasserfall-Alternative

Den Traum vom eigenen Wasserfall könnt ihr euch alternativ mit einem Wasserspiel erfüllen. Zur Auswahl steht eine Vielzahl an dekorativen Elementen wie Sprudel- oder Quellstein, Wasserspeier und Fontäne.

Wassertisch Kubus

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Natürlich lässt sich ein solches Wasserspiel auch ganz einfach selbst bauen. Dafür braucht ihr nicht mehr als eine Zinkwanne, einen Speier und eine Wasserpumpe. Pflanzen, Steine und Lichtelemente runden das romantische Naturschauspiel im Miniformat ab. Inspirationen gibt es reichlich, zum Beispiel diese:

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Alternativ zu Wasserfall oder Wasserspiel im Garten könnt ihr euch auch einen kleinen Bachlauf anlegen. Worauf ihr dabei achten müsst, lest ihr in:

Lies noch mehr…