© Getty Images

Wohnen | Listicle

Top 15: Die besten IKEA-Hacks für euer Zuhause

Michael Penquitt

Level: Für Anfänger

IKEA ist wie Lego: Ihr könnt nach Anleitung bauen oder ihr macht euer eigenes Ding. Wir stellen euch die 15 besten IKEA-Hacks vor.

Die allseits beliebte Möbelhaus-Kette IKEA ist ein unerschöpflicher Quell der Inspiration. Die Möbel und Accessoires des schwedischen Möbel-Giganten sind stilvoll designt und doch immer sofort als IKEA-Produkt zu identifizieren. Doch wenn ihr es mit der Einrichtung übertreibt, kann eure Wohnung schnell das Schicksal ereilen, sofort als IKEA-Wohnung "enttarnt" zu werden.

Advertorial

Dachfenster austauschen - Mit VELUX Produkten immer die richtige Lösung - bis zu 70€ Cashback pro Dachfenster.

Jetzt informieren!

Aus diesem Grund nehmen sich einige Menschen die Freiheit, die Möbel auf einfache Weise so zu modifizieren und miteinander zu kombinieren, dass sie den Wohnräumen einen individuellen Charakter verleihen. Einige Bastler nutzen IKEA-Hacks sogar dazu, um das unansehnliche Katzenklo zu verstecken. zu Selbst IKEA ist mittlerweile auf diesen DIY-Zug, der von der Community ins Rollen gebracht wurde, aufgesprungen.

Auch ihr tut euch mit der Einrichtung eurer Wohnung schwer? Wir stellen euch die besten IKEA-Hacks vor.

1. MALM-Kommode mit Kniff

MALM-Kommoden sind schlicht und passen nahezu in jede Wohnung. Für diese Simplizität verzichten sie sogar auf echte Griffe. Stattdessen müsst ihr euch mit einer Griffmulde am oberen Schubladenrand zufrieden geben. Wenn ihr eure Kommode etwas aufpeppen wollt, verpasst ihr den Schubladen ganz individuelle Griffe.

2. Aus TV- wird Schuhbank

Viele Hacks bestehen darin, Möbelstücke zweckzuentfremden. So auch hier: Die VITTSJÖ TV-Bank eignet sich ganz wunderbar als Schuhbank für den Flur. Was ihr dafür noch machen müsst, verrät euch @le.lolie in ihrer Instagram-Story.

3. Nischen aus Holzkästen anbringen

Auch der KNAGGLIG-Holzkasten macht sich in zweckentfremdetem Zustand gut. Mit dem Boden an die Wand genagelt gibt er eine tolle Nische her. Besonders in der Küche eignet sich der Kasten, um beispielsweise die schicken Salz- und Pfeffermühlen prominent zu platzieren.

4. Gewürzregal ins Kinderzimmer hängen

Andersrum findet das BEKVÄM-Gewürzregal prima in anderen Wohnräumen Verwendung. Zum Beispiel könnt ihr dort gut sichtbar Bilder oder Kinderbücher aufstellen.

5. Mondleuchte basteln

Die FADO-Tischleuchte ist euch zu langweilig? Mit etwas Acrylfarbe und Küchenpapier bastelt ihr daraus einen leuchtenden Vollmond.

6. Servierwagen in den Griff bekommen

IKEA scheint so manches Möbelstück ohne echten Griff anzubieten – auch wenn der sehr praktisch wäre. So auch den BEKVÄM-Servierwagen. Hier könnt ihr euch ohne Probleme selbst behelfen und ohne Aufwand eine KUNGSFORS-Stange ans kurze Ende des Wagens anschrauben.

Die Stange am Servierwagen kann auch als Aufhängung für weitere Küchenutensilien verwendet werden. © Michael Penquitt

7. Regalfächer strecken

Regale ziehen nur selten die Blicke von Gästen auf sich. Es ist eher ihr Inhalt, zum Beispiel die seit Jahren gepflegte Bibliothek oder Fotos aus dem Familienurlaub, der näher untersucht wird. Interessant wird das Möbelstück aber, wenn es ein Stück Asymmetrie ins Zimmer bringt. Falls ihr noch in Besitz eines VALJE-Regals seid, legt es mit der Seite auf den Boden, um unterschiedlich hohe Fächer zu erzeugen. Bei einem BILLY-Regal könnt ihr stattdessen einige Regalböden herausnehmen.

8. Wäschebank kreieren

Mit dem KALLAX-Regal macht ihr euch das Leben ein bisschen einfacher: Statt eure schmutzige Wäsche unsortiert in den Wäschekorb zu werfen, könnt ihr die Wäsche direkt in DRÖNA-Fächer vorsortieren und im KALLAX-Regal verschwinden lassen. Besonders einfallsreich fanden wir die Variante "Wäschebank".

9. Alles auf die Beine stellen

Der FROSTA-Hocker findet sich in nahezu jeder WG-Küche wieder und ist daher vermutlich eines der meistverkauften IKEA-Stücke überhaupt. Die Hockerbeine können aber auch für ganz andere Dinge verwendet werden. Von der Sitzfläche getrennt können sie beispielsweise einen kleinen BESTÅ-Korpus stützen oder für eine neue Sitzbank herhalten.

10. Stauraum unter der Decke schaffen

Ein wiederkehrendes Problem ist der Mangel an Stauraum. Gerade für Bewohnerinnen und Bewohner von kleinen Wohnungen wird damit jeder Tag zur Herausforderung. Mithilfe einiger MULIG-Kleiderstangen lässt sich unter der Decke viel Platz für die Yoga-Matte oder zusätzliche Kissen schaffen.

11. Weinglasregal professionalisieren

Wer hätte gedacht, dass ein TORKAD Küchenrollenhalter auch andere Dinge außer Küchenrollen halten kann? Geschickt zugeschnitten und waagerecht ins Regal geschraubt wird daraus ein Eins-A-Weinglashalter.

12. Ein MALM-Tisch mit vielen Schubladen

MALM-Kommoden sind wahrlich wandelbar. Aus zwei Exemplaren und einem großen Brett, das ihr darauf anbringt, zaubert ihr einen schicken und mit viel Stauraum ausgestatteten Schmink- oder Schreibtisch.

13. Es wird ans Bett serviert

Aus eigener Erfahrung kann sich die Suche nach einem passenden Nachttisch schwieriger gestalten als anfangs angenommen. Tut euch einen Gefallen und stellt einen RÅSKOG-Servierwagen ans Bett. Der hat ganze drei Körbe und bietet damit genug Platz für Lektüre, Handcreme, Ladekabel, Smartphone und sonstige Kleinigkeiten, die ihr an eurer Seite braucht.

14. Nachttisch aus Bilderleisten zusammensetzen

Etwas weniger Abstellfläche, aber sehr stilvoll: Nehmt zwei MOSSLANDA-Bilderleisten und bringt sie übereinander an der Wand an. Die untere gewöhnlich, die obere bündig und kopfüber direkt über der ersten. Dazu klebt ihr eine LED-Lichtleiste an die Decke dieses neuen Fachs. Zack fertig, schon habt ihr einen eleganten Nachttisch gezaubert.

15. Von der Horizontalen in die Vertikale

Generell fallen der Online-Community immer wieder neue Möbelstücke ein, die an die Wand gehängt werden können. Selbst das Lattenrost LURÖY wird davon nicht verschont. Allerdings ist auch das ziemlich praktisch, um etwas mehr Ordnung ins Zimmer zu bringen und den Überblick zu behalten.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK