Tiny House
© Tiny House Design

Bauen | News

Tiny House-Umfrage: Immer mehr Deutsche interessieren sich für Mini-Häuser

Joscha Thieringer

Level: Für Alle

Fast 47 Quadratmeter Wohnfläche stehen den Deutschen durchschnittlich pro Person zur Verfügung – ein Höchstwert! Gleichzeitig steigt das Interesse an Minihäusern: Ein Drittel der Deutschen könnte sich vorstellen, in einem Tiny House zu wohnen. Wie passt das zusammen?

Der Tiny House-Trend nimmt in Deutschland weiter Fahrt auf. Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage kann sich mittlerweile jeder Dritte vorstellen, in einem Tiny House zu leben. Dies hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag der Firma Wagner und "Schöner Wohnen Farbe" ermittelt. Die Studie "Wohnen heute und morgen" liegt wohnglück.de vor.

Vier kleine Überraschungspakete beim Advent-Gewinnspiel

Adventsgewinnspiel: Preise im Gesamtwert von 4.000 € zu gewinnen!

Hier mitmachen

Auf die Frage "Leben in einem Tiny House – können Sie sich das vorstellen?" antworteten im August 2019:

  • 33 Prozent der rund 2.000 Befragten mit Ja,
  • 55 Prozent antworteten mit Nein,
  • 12 Prozent machten keine Angabe.

In einer ähnlichen Tiny House-Umfrage im Februar 2019 hatte Statista im Auftrag von Interhyp ermittelt, dass sich nur 13 Prozent der Deutschen vorstellen könnten, in einem Kleinsthaus zu wohnen.

Wachsende Begeisterung für Tiny Houses

Tatsächlich ist in Deutschland eine wachsende Begeisterung für Tiny Houses zu spüren. Die Nachfrage nach den Mini-Häusern wächst von Monat zu Monat und Informationsveranstaltungen – wie die Wohnglück-SMARTHAUS-Deutschland-Tour – erfahren großen Zuspruch.

Auch Prominente haben den Reiz der minimalistischen Lebensform entdeckt. "Tiny Houses verbrauchen wenig Grundfläche, kosten mitunter unter 100.000 Euro und versprechen – wenn als mobiles Eigenheim angelegt – maximale Freiheit, falls man mal die Stadt wechseln muss oder möchte", erklärt TV-Star Eva Brenner den Erfolg von Tiny Houses in ihrer wohnglück.de-Kolumne.

Weitere Ergebnisse: Wie wohnt Deutschland?

Doch noch sind nur wenige Minihäuser oder Tiny House-Dörfer in Deutschland zu finden. Die Gründe liegen oft im komplizierten deutschen Baurecht, dem auch Tiny Houses unterworfen sind. Außerdem bleibt abzuwarten, ob die Begeisterung der Deutschen für Minihäuser nicht nur ein Lippenbekenntnis ist. Denn die durchschnittliche Wohnfläche pro Person ist in Deutschland kontinuierlich auf mittlerweile 46,7 Quadratmeter gestiegen, die durchschnittliche deutsche Wohnung ist gar 91,8 Quadratmeter groß, informiert das Statistische Bundesamt.

Wohnfläche je Einwohner in Deutschland in Quadratmetern 2008 bis 2018

Ergebnisse der Umfrage "Wohnen heute und morgen":

  • 62 Prozent der Befragten wohnen zur Miete.
  • 26 Prozent leben alleine. 40 Prozent wohnen zu zweit. 32 Prozent wohnen mit mehreren Personen in einem Haushalt.
  • Nachhaltigkeit: 67 Prozent achten auf sparsamen Energieverbrauch. 57 Prozent sparen Wasser, doch nur 17 Prozent geben an, weniger zu konsumieren, um Ressourcen zu schonen.
  • 48 Prozent streichen ihre Wände komplett weiß, 29 Prozent setzen Akzente durch eine farbige Wand, Designtapeten kommen bei 13 Prozent gut an, Fototapeten nutzen nur 5 Prozent.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK