Ganzglas-System FixFrame von Josko
© Josko

Bauen | Info-Guide

Panoramafenster: 10 geniale XXL-Fenster & was sie kosten

Tanja Müller

Fenster werden heute immer größer dimensioniert. Mit Panoramafenstern flutet ihr euer Zuhause mit Licht und Luft. Gut für Laune und Gesundheit. Wir stellen euch zehn Lösungen für eine Fensterwand vor.

Bei besonders großen Fensterfronten spricht man von Panoramafenstern oder auch einer "Fensterwand". Für den bestmöglichen Ausblick sind in der Regel nur wenige oder gar keine Unterbrechungen in der Glasfläche eingebaut.

Mann und Frau beim Renovieren sitzen auf dem Boden

Ist dein Zuhause reif für eine Modernisierung?

Mit dem digitalen Modernisierungs-Check erfährst du mehr über die Schwachstellen deines Eigenheims.

Jetzt mehr erfahren

Wird ein Panoramafenster bodentief ausgeführt, so kann zusätzlich eine Schiebetür als Ausgang für Terrasse oder Garten eingefügt werden. Lest hier mehr zu den Vorteilen von Panoramafenstern, was ihr beachten müsst und welche Kosten anfallen. Außerdem informieren wir euch über Fördermöglichkeiten und stellen zehn besonders schöne Lösungen für Fensterwände vor.

Vorteile von Panoramafenstern

Große Fenster heben die Grenzen zwischen drinnen und draußen auf. Doch durch eine Fensterwand bekommt ihr nicht nur freie Sicht auf euren Garten oder eure Stadt. Sie hat noch weitere Vorteile:

  • Das Tageslicht unterstützt euren Biorhythmus, was sich positiv auf euer Wohlbefinden und eure Gesundheit auswirkt.
  • Zudem verlängert ihr mit Panoramafenstern die warme Jahreszeit im Haus – am schönsten, wenn ihr diese über die gesamte Breite des Raumes zur Terrasse hin öffnen könnt.
  • Wenn ihr euch in eurem Neubau oder im Zuge einer Modernisierung große Fenster einbauen lasst, holt ihr euch mit der tiefstehenden Sonne in Herbst und Winter noch einen Energielieferanten ins Haus. Sie erwärmt den Raum und bleibt dank modern konzipierter Fenster auch darin.

Nachteile von Panoramafenstern

So schön Panoramafenster sind, ein paar Dinge solltet ihr beachten, wenn ihr sie in eurem Haus oder eurer Wohnung einbauen wollt:

  • Damit ihr im Sommer nicht vor Hitze eingeht, solltet ihr gerade an der Südseite für Sonnenschutz sorgen.
  • Macht euch auch Gedanken über einen Sichtschutz und darüber, wie ihr den Raum bei Bedarf verdunkeln könnt.
  • Denkt ihr über bodentiefe Fenster im Erdgeschoss nach, solltet ihr euch auch mit dem Thema Einbruchschutz auseinandersetzen.
  • Bei bodentiefen Fenstern, die sich öffnen lassen, braucht ihr im Obergeschoss eine Absturzsicherung.
  • Bei Fensterwänden mit Festverglasung solltet ihr darauf achten, dass man diese von außen reinigen kann.

So holt ihr euch mehr Licht ins Haus

Am einfachsten holt ihr euch übrigens mehr Licht ins Haus, wenn ihr eure bestehenden Fensteröffnungen nach unten verlängern lasst. Statisch gibt es da selten Probleme. Senkt ihr die Brüstung von den üblichen 90 Zentimetern Höhe auf nur einen halben Meter herab, kommen 50 Prozent mehr Tageslicht hinein. Das hat der Verband Fenster + Fassade (VFF) errechnet.

Was kosten Panoramafenster?

In Sachen Fensterdimension gibt es heute kaum noch Grenzen dank moderner Fertigungsmethoden, innovativer Werkstoffe, Materialkombinationen und Beschlagtechniken. Das hat seinen Preis und fängt bei einem feststehenden Kunststofffenster von 2,60 Meter mal drei Metern bei etwa 750 Euro an.

Für die gleiche Größe mit Holzrahmen zahlt ihr gut das Doppelte. Für Holz mit Aluminiumkern schon das Dreifache. Mit gut 2.500 Euro müsst ihr für Hebe-Schiebe-Türen in der Größe rechnen.

Der Preis fällt höher aus, je größer ihr die Glasfläche haben wollt. Schließlich steigen mit der Scheibengröße auch die Anforderungen an die Stabilität des Rahmens. Panoramafenster könnt ihr nur bis zu einer bestimmten Größe mit herkömmlichen Kipp- oder Drehfunktionen öffnen. Stege zwischen den Gläsern können hier stabilisieren.

Da der Einbau von Glaswänden aufwändiger ist als der von herkömmlichen Fenstern, kann die Montage einer Fensterwand schnell einmal 700 Euro kosten. Los geht es bei 260 Euro.

Steuerbonus für Einbau wärmegedämmter Fenster

Die Bundesregierung fördert übrigens den Fensteraustausch mit einem Steuerbonus, festgeschrieben im neuen § 35c "Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäuden" im Einkommensteuergesetz. So könnt ihr den Einbau neuer Fenster mit einem guten Wärmedämmwert von 0,95 W/m²K steuerlich in einem Ausmaß von bis zu 200.000 Euro der Investitionskosten abschreiben.

Unsere Top 10 der schönsten Panoramafenster

Für die beste Aussicht entwickeln die Hersteller immer schlankere Fensterprofile. Wie stellen euch zehn besonders schöne Modelle vor:

1. Plathéa von Capoferri

Panoramafenster mit extrem schlanken Profilen
Capoferris Plathéa besteht aus extrem schlanken Profilen, die die höchsten Anforderungen an Wärmeisolierung, Luft-, Wasser- und Windwiderstand erfüllen. © Capoferri

Nahezu rahmenlose transparente Architektur macht Plathéa möglich, Capoferris neue Linie von Hebe-Schiebe-Fenstern. Diese bestehen aus extrem schlanken Profilen. Ausgestattet mit der hauseigenen Lift & Slide-Technologie bewegen sich die Schiebepaneele mühelos automatisch. Den Hubmechanismus verbirgt eine vertiefte Edelstahlbox.

2. FixFrame von Josko

Ganzglas-System FixFrame von Josko
Großzügigkeit, die jeden Rahmen sprengt – das Ganzglas-System FixFrame von Josko gibt einem ein völlig freies Wohngefühl. © Josko

Beim Ganzglas-System FixFrame des Fenster- und Türenherstellers Josko stört nichts den Ausblick. Die opulente, rahmenlose Glasfront verwandelt jeden dunklen Eingangsbereich in ein helles Entree, ein freundliches Willkommen. Das Glas hält ein patentierter Systemrahmen, der ins Mauerwerk eingebaut wird.

  • Rahmen: Metall
  • Hersteller: Josko

3. swissFineLine Protect

Leichtmetallfenster mit extrem schmalem Rahmen
Nahezu rahmenlos: Die Leichtmetallfenster swissFineLine Protect bieten maximale Aussicht. © Ralph Feiner

Die rahmenlosen Leichtmetallfenster swissFineLine Protect holen die Natur ins Haus, sommertags durch weit geöffnete Schiebefenster. Sie sind übrigens die ersten auf dem Markt, die den hohen Einbruchschutz in der Widerstandsklasse RC4 erfüllen. Die Schweizer versehen ihre Leichtmetallfenster nämlich mit sicherheitsüberwachter Mehrpunktverriegelung und Durchschusshemmung.

4. Pfosten-Riegel-Verglasung von Kneer Südfenster

Pfosten-Riegel-Verglasung
Eine Pfosten-Riegel-Verglasung wie diese von Kneer Südfenster kann ganze Wände ersetzen. © Kneer Südfenster

Eine Pfosten-Riegel-Verglasung wie diese von Kneer Südfenster, kann ganze Wände ersetzen. Sie besteht aus Aluminium-Holz-Profilen und erlaubt einen barrierefreien Zugang zum Garten. Zudem trägt sie hier auch die Dachflächen, das macht zusätzliche Stützen überflüssig. Pfosten und Riegel bestehen aus Fichtenholz, innen farblos gewachst.

5. Seamless von Schüco

Panoramafenster von Schüco
Seamless steht für die optisch nicht sichtbare Verbindung von zwei hochwärmegedämmten Panorama-Design-Konstruktionen aus dem Hause Schüco. © Schüco International KG

Den Namen Seamless trägt diese puristische Lösung zu Recht. Sie steht für die optisch nicht sichtbare Verbindung von zwei hochwärmegedämmten Panorama-Design-Konstruktionen aus dem Hause Schüco. Hier wird das Schiebesystem ASS 77 PD.HI in das Pfosten-Riegel-Fassadensystem FWS 35 PD.HI integriert.

  • Rahmen: Metall
  • Hersteller: Schüco

6. cero von Solarlux

cero-Schiebefenster von Solarlux
Die cero-Schiebefenster von Solarlux erlauben einen barrierefreien Übergang zum Garten. © Danielle Malestein / Solarlux

Die weiten Glasflächen des Schiebefensters cero von Solarlux versorgen den mitten im Wald gelegenen Bungalow mit reichlich Licht. Von innen ist das Gartenpanorama aus jedem Winkel sichtbar. Die nur 34 Millimeter schmalen Profile verstärken den Effekt noch. Die Fensterwand erlaubt ein barrierefreies Durchlaufen von einer Gartenseite zur gegenüberliegenden.

7. Sky-Frame Slope

schräge Verglasung
Das System Sky-Frame Slope erlaubt eine schräge Verglasung. © Brigida González

Spektakuläre Architekturen ermöglicht das System Sky-Frame Slope, denn mit ihm lassen sich geneigte Schiebefenster realisieren. Die schräge Verglasung erstreckt sich wahlweise in den Raum oder ragt aus der Fassade heraus. Die spezielle Lagerung gleicht sämtliche vertikalen und horizontalen Kräfte aus und sorgt so für eine leichte Laufeigenschaft.

8. Geneo von Rehau

Fensterprofilsystem Geneo_Rehau
Im Winter sperrt das Fensterprofilsystem Geneo aus dem hauseigenen Werkstoff RAU-FIPRO von Rehau die Kälte aus. © Rehau

Es werde Licht! Mehr Glas, weniger Rahmen – das Fensterprofilsystem Geneo aus dem hauseigenen Hightech-Werkstoff RAU-FIPRO von Rehau macht's möglich. Dazu weist es beste Dämmwerte auf, soll bis zu 76 Prozent Energie einsparen können. Der faserverstärkte Werkstoff sorgt für hohe Profilstabilität und enorme Wärmeformbeständigkeit der Panoramafenster.

  • Rahmen: Faserverbundwerkstoff
  • Hersteller: Rehau

9. ah!60 von panoramah!®

Schiebefenstersystem
Beim Schiebe-System ah!60 von panoramah!® stört nichts den Ausblick. © panoramah!®

Das "ah!60" von panoramah!® ist ein Schiebefenstersystem, das unter Einsatz von vertikalen Aluminiumprofilen minimaler Stärke verschiebbare Panoramafenster von bis zu 29 Quadratmetern Größe realisiert. Das Glas übernimmt hier die tragende Rolle, der Alu-Rahmen lediglich die Führung der Gleitbewegung. Zudem verstärkt er zusätzlich und dichtet das Fenster ab.

10. Glas-Faltwand SF 75

Panoramfenster, das sich falten und schieben lässt
Sunflex stattet seine Falt-Schiebe-Systeme standardmäßig für einen hohen Einbruchschutz mit Pilzkopf- und Flügelverriegelungen in Boden- und Deckenschienen aus. © Sunflex Aluminiumsysteme GmbH

Schiebe-Falt-Anlagen öffnen ganze Wände nach draußen. Sunflex stattet seine Glas-Faltwände standardmäßig für einen hohen Einbruchschutz mit Pilzkopf- und Flügelverriegelungen in Boden- und Deckenschienen aus. Für die hoch wärmegedämmten Rahmenprofile verwendet der Systemhersteller Aluminium und wahlweise Holz.

  • Rahmen: Aluminium oder Holz
  • Hersteller: Sunflex

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen