Energetisch sanieren: Mann verlegt Dämmstoff zwischen Dachsparren
© Getty Images/iStockphoto/artursfoto

Modernisieren | News

Förderung zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden startet wieder

Eva Dorothée Schmid

Eva Dorothée Schmid

Gute Nachrichten für Immobilienbesitzer: Ab sofort können bei der KfW wieder Anträge auf Förderung energetischer Sanierungen gestellt werden. Die Neubauförderung liegt dagegen immer noch auf Eis.

Nachdem die Bundesregierung die Förderung zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden am 23. Januar 2022 überraschend eingestellt hat, können nun wieder neue Anträge für Sanierungsmaßnahmen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gestellt werden. Damit startet die Sanierungsförderung im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wieder. Die Förderbedingungen für Sanierungsmaßnahmen bleiben unverändert. Mehr dazu in unserem Artikel "Sanierung zum KfW-Effizienzhaus: So kommt ihr an Fördermittel".

In der vergangenen Woche hatte die Bundesregierung zusammen mit dem Haushaltsausschuss des Bundestages neue Mittel für die BEG von rund 9,5 Milliarden Euro bereitgestellt. Diese sollen zur Abarbeitung der bis 23. Januar 2022, 24 Uhr gestellten Altanträge, zur Wiederaufnahme der Sanierungsförderung und zur Neuauflage der EH40-Neubauförderung verwendet werden und die Finanzierung der Förderung bis zur Verabschiedung des regulären Haushaltes sichern.

Anträge für Neubauförderung noch nicht wieder möglich

Während für energetische Sanierungen ab sofort wieder Fördermittel beantragt werden können, ist das bei Neubauten bisher noch nicht der Fall. Wie es mit der EH-40-Neubauförderung weitergeht, dazu laufen derzeit noch intensive Abstimmungen innerhalb der Bundesregierung. Diese Förderung soll aber bald auch wieder weitergehen, allerdings nur bis Ende 2022. Zudem ist die Fördersumme auf eine Milliarde Euro gedeckelt.

Ein EH40-Gebäude verbraucht nur 40 Prozent der Energie eines Standardhauses. Bislang wurden auch EH55-Gebäude gefördert. Doch dieser Standard gilt mittlerweile als nicht mehr förderwürdig. Die Förderung durch die KfW endete am 23. Januar 2022.

Das wird dich auch interessieren