© Buqez Eco Resort

Bauen | Listicle

Das eigene Tiny House am Strand – schon ab 65.000 Euro

Redaktion

Ein eigenes Tiny House am Strand? Dieser Traum kann an Kroatiens Adriaküste wahr werden. Im Buqez Eco Resort sind 22 Tiny Houses direkt am Meer entstanden. Sie erfüllen in Sachen Nachhaltigkeit höchste Ansprüche, weil sie aus ökologischen Materialien gebaut sind.

In Deutschland ist es nicht so einfach, eine Baugenehmigung für ein Tiny House zu bekommen. In Kroatien, nahe des kleinen Ortes Drage an der kroatischen Adriaküste, könnt ihr euch den Traum von einem Tiny House vielleicht erfüllen. Mit dem Buqez Eco Resort ist eine Ferienanlage mit 22 Tiny Houses entstanden. In die könnt ihr euch für einen Urlaub einmieten – oder euch eines der Häuser als Investor sogar kaufen (ab 65.000 Euro, siehe unten).

Deutscher Traumhauspreis 2019: das Siegerhaus in der Kategorie "Premiumhäuser"

Die schönsten Häuser wählen und gewinnen

Hier mitmachen

Tiny House "Korner": Yakisugi schützt vor Verwitterung

Design und Formensprache der Tiny Houses sind klar, edel und reduziert – zeitgemäß im besten Sinne. 54 Quadratmeter beträgt die Grundfläche eines Tiny Houses in Drage. Davon entfallen 36 Quadratmeter auf die Wohnfläche und 18 Quadratmeter auf die überdachte Terrasse. Bei den Tiny Houses in Kroatien handelt es sich um das Modell "Korner" des slowenischen Herstellers OikosHousing.

In Sachen Nachhaltigkeit erfüllen die Häuser höchste Ansprüche – und zwar nicht nur, weil sie mit wenig Platz auskommen. Auch bei ihrer Bauweise hat man ökologische Grundsätze verfolgt. Die Häuser wurden aus mobilen Holzrahmen errichtet, und die Wände sind aus europäischem Fichtenholz gezimmert, das ohne den Einsatz von Formaldehyd auskommt.

Yakisugi-Methode macht Fassaden gegen Feuchtigkeit resistent

Charakteristisch für das Tiny-House-Modell "Korner" sind die grauen, leicht glänzenden Fassaden. Sie sind das Ergebnis einer besonderen Behandlung des Holzes – der "Yakisugi-Methode", was so viel heißt wie karbonisiertes Holz. Der Ursprung dieses Verfahrens liegt in Japan. Schon seit Jahrhunderten wird es dort praktiziert. Dabei entsteht durch kontrolliertes Abbrennen der oberen Holzschicht nicht nur eine besondere und einzigartige Maserung.

Zugleich wird das Holz auch resistent gegen Schimmelpilze und Feuchtigkeit gemacht. Ein Vorteil, nicht zuletzt auch wegen der meeresnahen Lage des Buquez Eco Resorts: Auch gegen Salzwasserverwitterung soll die Yakisugi-Methode effizient schützen.

Weitere Details, die Prinzipien der Nachhaltigkeit folgen: Die Wände sind mit ökologisch recycelter Papierzellulose isoliert. Die bodentiefen Holzfenster sind dreifach verglast und bieten somit eine optimale Schall- und Wärmeisolierung. Zudem sorgt ein intelligentes Lüftungssystem an Dächern und Fassaden für optimale Energiebilanzen bei Heizung und Kühlung.

Hochwertige Ausstattung

Zum Stil des Projekts passt ein anspruchsvolles Interior-Design. Die Häuser sind komplett möbliert und mit hochwertigen Elektro- und Leuchtartikeln sowie Bad- und Küchenarmaturen ausgestattet – allesamt von Markenherstellern wie Bang & Olufsen, Wever & Ducré und Zazzeri.

Auf 36 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich Wohn- und Essbereich mit Küchenzeile, ein Duschbad sowie zwei Schlafzimmer. Die Häuser sind für den Aufenthalt von vier Personen konzipiert, auf dem Bettsofa im Salon wäre noch Platz für zwei Gäste. Jedes der 22 Minihäuser hat seine eigene, 18 Quadratmeter große Terrasse.

Kroatien: Attraktive Urlaubsregion

In den vergangenen 15 bis 20 Jahren hat sich Kroatien zu einem der begehrtesten Sommerreiseziele der Deutschen, Österreicher und Briten entwickelt. Allein 2,8 Millionen Deutsche kamen 2018 als Urlauber nach Kroatien – 2009 waren es nur halb so viele, nämlich 1,46 Millionen. Und weil der Markt für Ferienimmobilien seit dem EU-Beitritt des Landes im Jahr 2013 deutlich rechtssicherer geworden ist, gilt Kroatien bei Anlegern mittlerweile als durchaus attraktive Alternative zu Klassikern wie Spanien, Italien oder Frankreich.

Tourismusanalysen zeigen: Viele, die einmal hier waren, kommen immer wieder. Um ein Land zu entdecken, das mit seinen fast 1.800 Kilometern Festlandküste, seinen weit über 1.000 (großteils unbewohnten) Inseln, seinem glasklaren Wasser – 94 Prozent der von der Europäischen Umweltagentur EUA untersuchten Küstenabschnitte Kroatiens erhielten Bestnoten – und seinen beeindruckenden Naturreservaten eine fantastische Vielfalt bietet.

Buqez Eco Resort: Gut zu erreichen

Drage, der Standort des Tiny House-Projekts, ist ein ehemaliges Fischerdorf und 775 Kilometer von München entfernt. Der nächstgelegene Flughafen Zadar wird von zahlreichen Fluggesellschaften angeflogen (1:45 Stunden von Düsseldorf) und ist keine 40 Kilometer entfernt. Auf dem rund 20 Hektar großen Gelände des Buqez Eco Resort gibt es zwei Sandstrände (mit Beach-Bar und Restaurant), einen Kinderspielplatz, ein E-Bike-Verleih und zwei Bootsstege.

Direkt vor der Küste liegt die Inselwelt der Kornaten, die Segelsport-Insider für das beste Revier des Mittelmeers halten; moderne Yachthäfen wie Murter und Biograd sind schnell zu erreichen. Und im Landesinneren lockt der Vransko-See mit seinen Vogelreservaten und grünen Uferwegen.Vom Resort bis zum See sind es nicht einmal drei Kilometer – ideal für Fahrradausflüge.

Das kostet ein Tiny House am Strand

Der Kaufpreis für ein Tiny Beach House im Buqez Eco Resort beginnt bei 64.900 Euro. Plus neun Prozent "PDW", wie die Mehrwertsteuer in Kroatien heißt. Allerdings erwirbt man damit nur das Haus, nicht das Grundstück. Dafür ist eine jährliche Pacht in Höhe von 6.250 Euro an die Resort-Betreiber zu zahlen. Diese übernehmen auch das komplette Resort- und Vermietungsmanagement.

Die 22 Häuser sollen je nach Saison Mieteinnahmen zwischen 80 und 299 Euro pro Tag erzielen, der Höchstbetrag wird im Juli und August fällig. Den Berechnungen des Resorts zufolge soll es möglich sein, durch Mieteinnahmen das Investment binnen weniger Jahre wieder einzuspielen.

Falls ihr das Projekt Buqez Eco Resort spannend findet: Auf der Homepage des Resort-Betreibers können Urlauber Buchungen direkt anfragen.

Wer mehr über die Investition in ein Tiny House am Strand erfahren möchte, findet bei OikosHousing die wichtigsten Informationen.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK