© Getty Images

Wohnen | Listicle

Gedanken sammeln: 5 tolle Notizwände fürs Zuhause

Michael Penquitt

Eine analoge Möglichkeit zum schnellen Festhalten von Gedanken, Beobachtungen und Botschaften ist nicht nur hilfreich, sondern kann auch die Wände eures Zuhauses schmücken. Hier sind fünf Ideen, wie Notizen auf der Wand Platz finden.

Ob ihr Kinder und Familie habt oder euer Leben ganz eigenständig bestreitet: Der Alltag stellt uns alle immer wieder vor kleine und große Herausforderungen. Sein Leben so auf die Reihe zu bekommen, dass man sich tatsächlich erwachsen und nicht bloß wie ein großes Kind fühlt, ist schwieriger als gedacht.

Wir können euch eure Pflichten und Aufgaben zwar nicht abnehmen, aber wir können euch dabei helfen, ein wenig mehr Durchblick zu gewinnen. Dazu gehört eine effiziente Organisation von Terminen, Gedanken und To dos.

Ihr könnt unmöglich alles im Kopf behalten, und so praktisch die digitale Verwaltung eures Alltags auch ist, bieten analoge Organisationstechniken in Form von Notizbüchern oder ganzen Notizwänden einige Vorteile. Was ihr beispielsweise handschriftlich aufgeschrieben habt, merkt ihr euch besser. Pinnwände und andere offene Flächen können zu einem dekorativen Element in eurem Zuhause werden. Prominent platziert, trifft euer Blick und der eurer Familienmitglieder außerdem zwangsläufig auf die kleinen Botschaften und ihr müsst euch nicht immer wieder selbst daran erinnern, eure To-do-App zu öffnen.

Wir stellen euch fünf ungewöhnliche Ideen vor, dank denen eine Notizwand euer Zuhause organisatorisch und dekorativ bereichert.

1. Papierrolle zum Abreißen

Es ist eine gewagte These, doch manche behaupten, Papier sei wieder im Kommen. Wer einschlägige Geschäfte aufsucht, dem fällt auf, dass heute wohl mehr hochwertige Presseerzeugnisse angeboten werden als je zuvor. Menschen greifen wieder zum Notizbuch, besuchen Kalligrafie-Kurse und lernen, wie man "scribbelt". Vielleicht hat diese Entwicklung etwas mit der derzeitigen Neigung zu Entschleunigung, Achtsamkeit und Natürlichkeit zu tun. In jedem Fall macht Papier etwas her.

Dazu passen hervorragend Papierrollen wie diese, die für die Einkaufsliste, die Tagesplanung oder sonstige Gedanken herhalten. Bei dem neuseeländischen Unternehmen George & Willy bekommt ihr Rollen in verschiedenen Größen.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

2. Kreidewand für ausufernde Gedanken

Eine kleine Kreidetafel ist praktisch und kann auch sehr schick aussehen. Mit einem Wisch ist alles weg und ihr könnt neu anfangen. Die monochrome Optik zeigt zudem, wie gut Minimalismus aussehen kann.

Richtig Eindruck macht aber eine ganze Tafelwand, die ihr nach Belieben mit Gedanken füllen könnt. Auch von Vorteil: Wenn eure Kinder mal wieder den Drang verspüren, Wände zu bekritzeln, sind die künstlerisch wertvollen Zeichnungen nicht nur völlig in Ordnung, sondern geradezu erwünscht. Abwaschbare Wandfarbe im Tafellook bekommt ihr zum Beispiel hier.*

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

3. Die Wand aus Kork

Eine Pinnwand aufzuhängen, ist keine große Herausforderung. In nicht wenigen Haushalten werden Erinnerungen, Post- und Visitenkarten an kleine Tafeln auf Kork geheftet. Irgendwann wird der Platz knapp, die Erinnerungsstücke verdecken sich gegenseitig und früher oder später kommt sogar die Zeit zum Ausmisten.

Noch besser ist deshalb eine ganze Korkwand. Ihr habt viel Platz zum Gestalten und selbst Stellen, die leer bleiben, sehen dank der Struktur nicht langweilig aus. Das Material schluckt auch Schall deutlich besser als eine kahle Wand, sodass sich sogar eure Nachbarn über die Anschaffung freuen werden. Kork ist ein natürlicher Rohstoff, der nachwächst, sich gut recyceln lässt und der Hausstaubmilben feindlich gesonnen ist. Ihr bekommt Korkplatten und Korkrollen in jedem Baumarkt. Worauf wartet ihr noch?

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

4. Notizen per Hand setzen

Wenn wir über Entschleunigung und Verlangsamung sprechen, dann kommen wir in dieser Liste nicht an Letterboards vorbei. Die kommen in verschiedenen Formen und Farben. Solche horizontal an der Wand angebrachten Schienen, wie ihr sie weiter unten seht, werden vor allem in vielen Cafés eingesetzt, um die tagesaktuelle Speisekarte zu präsentieren.

Doch auch an der heimischen Wand kommen Letterboards gut zur Geltung. Sie sind zwar weniger dafür geeignet, einen Gedanken schnell festzuhalten. Für kleine Botschaften für die übrigen Familienmitglieder oder Mitbewohnerinnen eignet sich diese Idee allemal. Außerdem sind die Buchstaben an der Wand sehr dekorativ, sodass ihr das Gefühl gewinnen könntet, ihr wärt tatsächlich in einem Kaffeehaus.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

5. Klemmbretter für die Wand

Nicht nur einfache Notizen, auch euer sonstiger Papierkram kann die Wand richtig schön gestalten. Eine einfache Methode, die in letzter Zeit im Internet verstärkt Verbreitung findet, sind Klemmbretter, die fein säuberlich in Reihen an der Wand befestigt werden.

Die Symmetrie erweckt zum einen den Eindruck, dass ihr gut organisiert seid. Zum anderen könnt ihr Notizen, Dokumente und sonstige Zettel, die andernfalls ungeordnet auf dem Schreibtisch umherfliegen, nach Themen und Inhalten sortieren. Klemmbretter, die leer bleiben, könnt ihr auch mit Bildern versehen, die die Dokumentwand etwas auflockern.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

Wände gestalten und Arbeitszimmer einrichten

Wenn ihr auf der Suche nach zusätzlicher Inspiration für eure leeren Wände seid, helfen wir euch gern. Wir stellen euch zum Beispiel zehn Ideen zum Aufhängen von Bildern vor.

Und wer ganz konkrete Unterstützung beim Einrichten des Arbeitsplatzes braucht, findet hier elf Tipps und Ideen fürs Home Office.

*Produkthinweise erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Durch die von uns platzierten Affiliate-Links bekommen wir bei Kaufabschluss einen kleinen Anteil der Provision.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ aus selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen