Passivhaus Edition 430 von Viehrockhaus aus der Fertighaus-Datenbank von wohnglück.de
© Viebrockhaus

Bauen | Listicle

Moderne Häuser: So unterschiedlich können Fertighäuser sein

Claudia Lindenberg

Level: Für Alle

Holzhaus, Mehrgenerationenhaus, Energiesparhaus: Fertighäuser sind längst keine beliebige Ware von der Stange mehr. Das Angebot ist so vielfältig wie individuell.

Fertighäuser galten früher als billige Alternative für Häuslebauer mit knappem Budget. Allerdings sind diese Zeiten längst vorbei. Häuser mit einfacher Ausstattung für Sparfüchse haben die Hersteller nach wie vor im Programm. Doch das Angebot ist weitaus vielfältiger geworden und reicht vom schmucklosen Bungalow bis hin zur großzügigen Luxusvilla mit allen Schikanen. Anschließend geben wir euch einen Überblick über die Vielfalt an Fertighaus-Angeboten.

Für weitere Infos zu diesem Thema empfehlen wir euch auch diesen Artikel: Das müsst ihr als Bauherr eines Fertighauses beachten

Holzhäuser

Fast immer sind Fertighäuser in Holzbauweise errichtet – allerdings ist dies in der Regel nicht sichtbar. Wenn ihr den Charme uriger Blockhäuser liebt oder euch für Schwedenhäuser im klassischen Rot begeistern könnt, habt ihr die Auswahl aus zahlreichen Haustypen von Herstellern, die sich auf diese Bauweisen spezialisiert haben.

Kleine Häuser

Es gibt Hersteller, die Haustypen mit geringer Wohnfläche anbieten und so den Bedürfnissen von Singles und Paaren entgegenkommen. Der Vorteil dieser Häuser: Ihr könnt sie oft auch auf kleinen Grundstücken errichten, was die Kosten insgesamt niedriger hält. Diese Häuser sind jedoch nicht mit den mobilen Tiny Houses zu verwechseln, deren Wohnfläche deutlich kleiner ausfällt.

Mehrgenerationenhäuser

Die Nachfrage nach generationenübergreifenden Wohnkonzepten hat dazu geführt, dass mittlerweile auch viele Fertighaushersteller entsprechende Haustypen im Programm haben. Die Besonderheit: Mehrgenerationenhäuser sind so konzipiert, dass ihr sie problemlos um einen Anbau erweitern könnt – oder bereits eine Einliegerwohnung vorgesehen ist.

Modulhäuser

Einige Fertighausanbieter wie zum Beispiel Schwörer Haus haben auch Modulhäuser im Programm. Die Besonderheit: Sie sind so konzipiert, dass nur noch der Anschluss an die Wasserver- und -entsorgung, das Stromnetz sowie Telekommunikationsnetz erforderlich ist. Sie können unter anderem als Wochenenddomizil oder zur Erweiterung des Wohnhauses genutzt werden.

Energiesparhäuser

Der Trend zum energieeffizienten Bauen hat auch vor den Fertighausherstellern nicht halt gemacht – und ihr könnt mittlerweile nicht nur aus Haustypen mit verschiedenen KfW-Effizienzhausstandards wählen, sondern sogar aus einem großen Angebot an Passivhäusern, Nullenergiehäusern und sogar Plusenergiehäusern wählen.

Frei geplante Häuser

Ihr seid große Individualisten und möchtet die Vorteile der Fertigbauweise mit einem frei geplanten Haus nutzen? Auch das ist möglich. Es gibt Hersteller, die ein von euch mit einem Architekten geplantes Haus wunschgemäß bauen. Andere setzen auf die Zusammenarbeit mit bestimmten Architekten, die mit euch das Wunschhaus planen.

Unser Tipp: Holt euch Anregungen!

Die Angebotsvielfalt ist schwer überschaubar, Anregungen findet ihr über zahlreiche Herstellerdatenbanken, in denen ihr gezielt suchen könnt. Live und in Farbe könnt ihr euch in den Musterhausparks einen Eindruck von den verschiedenen Haustypen verschaffen.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK