© Getty Images / Westend61

Wohnen | Ratgeber

Wohntrends 2019: Die 5 wichtigsten Einrichtungskonzepte des Jahres

Michael Penquitt

Wohntrends sind viel mehr als bloße Modeerscheinungen. Eine gute Einrichtung verbindet Stil mit Funktionalität und macht die Räume zu eurem Zuhause. Das sind die wichtigsten Wohntrends 2019.

Mein Bett, mein Sofa, mein Tisch – das eigene Zuhause ist mehr als die nächstbeste Wohnung und mehr als irgendein beliebiges Haus. Es ist der Ort, an dem ihr wieder Kraft tanken könnt und der euch mit neuer Inspiration wieder in die Welt da draußen entlässt.

Männlicher weißer Handwerker prüft Stromkabel auf einer Baustelle

Dein Bauprojekt ohne Baumängel.

Mit der Wohnglück Mängelprüfung rechtzeitig Baumängel erkennen und Geld sparen.

Jetzt mehr erfahren

Wohntrends bilden genau diese Bedürfnisse ab und versuchen sie mithilfe von innovativer Einrichtung zu stillen. Dabei zeigen die aktuellen Wohntrends auch: Ausgerechnet Retro-Elemente bringen frischen Wind in die Räume.

1. Nachhaltigkeit und natürliche Materialien

Ein Trend, der schon seit Jahren in und außerhalb der eigenen vier Wände immer stärker Einzug in unser Leben hält, ist der Umwelt- und Klimaschutz. Im Jahr 2019, in dem weltweit Schülerinnen und Schüler bei den "Fridays for Future"-Demonstrationen für genau dieses Anliegen auf die Straße gehen, ist dieses Motiv präsenter denn je.

Dabei entdeckt so mancher die beruhigende Kraft der Natur und holt sich diese nur allzu gern nach Hause. Fair und hochwertig produzierte Möbel aus nachwachsenden Rohstoffen sind nicht nur ästhetisch zeitlos, sondern halten auch über viele Jahre, was sie versprechen. Tipp: Wiederverwendete oder recycelte Vintage-Möbel bekräftigen, dass ihr es mit der Nachhaltigkeit wirklich ernst meint.

Auch das in Form eines Interior-Trends gegossene schwedische Lebensgefühl Lagom bestätigt diesen Hang zum Natürlichen. Bei uns erfahrt ihr, wie auch ihr lagom wohnen könnt.

Inhalt von Instagram

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

2. Natürliche Farben im Trend

Auch in der Farbgebung und Wandgestaltung findet sich die Liebe zur Natur wieder: Grün, vor allem in seinen dunkleren Ausprägungen, über Petrol und Violett bis hin zu Braungrau sind derzeit sehr angesagt. In Kombination mit echten Pflanzen verwandelt ihr eure Wohnung so regelrecht in einen Urban Jungle.

Für Auflockerungen sorgen dabei Farbkleckse aus zarten Rosatönen von Rosé über Koralle und Lachs bis hin zu kräftigem Orange. In diesen Wald möchte man sich einfach fallen lassen.

Inhalt von Instagram

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

3. Art déco und Mid Century

Gerade die Kombination der Farben Grün und Orange mit schlichten, aber stilvollen Möbeln aus Holz versetzt einen direkt zurück in ein Wohnzimmer der 60er Jahre. Diese Reminiszenz gehört zu einem großen Wohntrend, der auf Stil-Elemente des Art déco und des Mid Century zurückgreift.

Beide Stilepochen zeichnen sich durch schlanke Strukturen und klare geometrische Formen aus. Neben Holz bestehen die Trend-Möbel und Deko-Objekte häufig aus Samt, Messing und Marmor. Der Look kommt mondän, elegant und zugleich modern daher, was ihn zum perfekten Wohntrend 2019 macht.

Inhalt von Instagram

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

4. Statement-Tapeten

Lange waren sie verpönt, doch auch Tapeten erleben neuerdings wieder ein Comeback. Neben farbenfrohen, geometrischen Retro-Formen sind es vor allem florale Muster, die mehr Farbe an die Wand bringen. Im gleichen Zuge ziehen Fototapeten wieder immer häufiger die Blicke auf sich.

Dafür bedarf es auch etwas Mut, denn: Wenn ihr euch für diesen Schritt entscheidet, solltet ihr auch aufs Ganze gehen und ein Statement setzen. Statt Tapeten helfen dabei unter Umständen auch handgeknüpfte Teppiche, die ihr an die Wand hängt. Egal ob Tapete oder Teppich: Übrige Accessoires können sich in dem Fall dezent zurückhalten.

Inhalt von Instagram

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

5. Lichtspiele

Die Lichtgestaltung nimmt eine immer wichtigere Rolle bei der Einrichtung der Wohnung ein. Dabei geht es nicht mehr nur um gute Lichtverhältnisse. Die Lampen selbst werden zu einem Design-Element mit eigener Persönlichkeit. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Von dezenten LED-Leisten über Stehleuchten bis hin zu überdimensionierten kubischen Gebilden ist alles möglich.

Auch auf das Material kommt es dabei an: Das typische, glatte Glasdesign wird auch hier durch natürlicher wirkende Materialien wie Papier oder Textilien ergänzt.

Inhalt von Instagram

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen