Pullover trocknet an Wäscheleine bei Minusgraden im Winter
© Getty Images/iStockphoto

Wohnen | Expertentipp

Stimmt es, dass Wäsche im Winter auch bei Minusgraden trocknet?

Antonia Eigel

Antonia Eigel

Kann nasse Wäsche wirklich trocken werden, wenn man sie im Winter draußen bei Minusgraden aufhängt oder ist das völliger Humbug? Ob sie wirklich bei Frost trocknen kann, klären wir hier.

In unserer Redaktion ist kürzlich eine heiße Diskussion entbrannt. Ein Kollege erzählte uns nämlich, dass er seine nasse Wäsche im Winter am liebsten bei Minusgraden draußen auf dem Balkon aufhängt, weil sie dort angeblich schneller trocknet. Für die meisten von uns klang diese Idee vollkommen absurd. Gefriert die nasse Wäsche nicht sofort und wird bretthart? Wie soll sie so denn trocken werden?

Auf der Terrasse eines modernen Holzhauses stehen zwei bunte Stühle und die Sonne scheint durch Baumkronen.

Wie viel ist meine Immobilie wert?

Frag den Immo-Rechner! Schon nach 5 Minuten erhältst du einen exakten Marktpreis und viele weitere Infos.

Jetzt Immobilie bewerten

Doch als er uns erklärte, warum das tatsächlich funktionieren kann, staunten wir nicht schlecht.

Was hinter diesem Phänomen steckt, und wieso jeder diesen Trick mal ausprobieren sollte, erfahrt ihr hier.

Wieso nasse Wäsche auch bei Frost trocknen kann

Der logische Menschenverstand sagt uns: Wenn etwas nass ist, braucht es Wärme, um möglichst schnell wieder zu trocknen. Tatsächlich wird nasse Wäsche bei Minusgraden aber noch viel schneller trocken. Grund dafür ist ein Phänomen, dass sich "Sublimation" nennt. Dabei handelt es sich quasi um eine Frosttrocknung, bei der folgendes passiert:

Bei Temperaturen über null Grad Celsius wird Eis grundsätzlich erst flüssig, bevor es dann verdunstet. Unter null Grad wird jedoch ein Aggregatszustand ausgelassen. Die Feuchtigkeit in der Wäsche gefriert zunächst und verdunstet dann direkt, ohne vorher noch einmal flüssig zu werden. Der Trocknungsprozess ist dadurch deutlich verkürzt.

Damit diese "Sublimation" stattfinden kann, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Die Temperatur muss unter null Grad Celsius liegen.
  • Die Luft muss trocken sein.

Dass man mit "Sublimation" die nasse Wäsche also schneller trocken bekommt als bei Zimmertemperatur, zeigen auch Wissenschaftler der Technischen Universität Wien in folgendem Video:

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mehr Tipps zum Wäsche trocknen in Herbst und Winter findet ihr in unserem großen Ratgeber:

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen