Geometry Smart Fish Tank Pro von Xiaomi
© Xiaomi

Wohnen | News

Fische füttern per App: Was taugt das smarte Aquarium?

Dirc Kalweit

Das automatisierte Aquarium eines chinesischen Herstellers versorgt die Fische fast von allein. Wer die Tiere lieber in Freiheit sehen will: Das Aquarium lässt sich auch für andere Zwecke gut nutzen.

Auch wenn es ein wenig danach aussieht: Das ist kein neuer Mixer, sondern ein kleines Aquarium, bei dem sich Futter, Belüftung und Beleuchtung per App steuern lassen.

Männlicher weißer Handwerker prüft Stromkabel auf einer Baustelle

Dein Bauprojekt ohne Baumängel.

Mit der Wohnglück Mängelprüfung rechtzeitig Baumängel erkennen und Geld sparen.

Jetzt mehr erfahren

Angeboten wird das smarte Aquarium über Xiaomi Tech. Der chinesische Elektronik-Hersteller ist (vor allem in China) für seine Smartphones bekannt und will sich hierzulande als Hersteller von Smart Home-Anwendungen etablieren. Über die hauseigene E-Commerce-Plattform Youpin vermarket Xiaomi aber auch die Produkte anderer Hersteller.

Diese Drittmarken sind in der Regel Teil des Xiaomi-Ökosystems. Der Tech-Riese (Umsatz im vierten Quartal 2019: fast 7,3 Milliarden Euro) hilft bei Marketing und Vertrieb, beteiligt sich bei den Fremdprodukten aber häufig auch direkt an der Entwicklung des Designs und der Herstellung.

Füttern, beleuchten, belüften – alles über eine App

Ein solches Produkt ist auch dieses Aquarium, das Xiaomi seit kurzem auf seiner internationalen Internetseite bewirbt. Der unter dem Markennamen "Geometry" angebotene "Smart Fish Tank Pro" fasst nur neun Liter. Er ist daher (wenn überhaupt) nur für wenige, kleine Fische geeignet.

Über eine App lassen sich der eingebaute Fütterungsapparat und das Licht steuern. Zusätzlich kann die Durchflussmenge der Wasserpumpe ferngesteuert werden, um den Sauerstoffausstoß und die Filterleistung zu regulieren.

Ihr findet, Fische gehören nicht in ein Aquarium? Und schon gar nicht in so ein kleines? Nun, der Tank lässt sich auch super als Dekoelement und Pflanzschale verwenden.

Geometry Smart Fish Tank Pro von Xiaomi
Beim Geometry Smart Fish Tank Pro von Xiaomi lassen sich diverse Funktionen per App steuern. © Xiaomi

Tolles Deko-Aquarium – auch ohne Fische

Pflanzschale deshalb, weil oben auf dem Deckel des Aquariums Platz zum Beispiel für Sukkulenten ist. Ob diese über das Aquarium genug Feuchtigkeit bekommen, können wir leider nicht sagen. Auf den Produktbildern von Xiaomi gedeihen die genügsamen Überlebenskünstler jedenfalls prächtig.

Noch interessanter ist aus unserer Sicht aber die Deko-Variante. Ihr könnt den Tank ja auch mit Steinen, Unterwasserpflanzen, einem versunkenen Schiff oder anderen Deko-Elementen bestücken. Dann Wasser rein und die Pumpe an – schon habt ihr ein Aquarium (ohne Fische!), das sich durch die eingebauten LEDs auch noch unterschiedlich beleuchten lässt.

So ein automatisiertes Aquarium ist nur eine smarte Anwendung von vielen. Wenn ihr mehr dazu wissen wollt, lest gern auch diesen Artikel:

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen