Mann saugt Staub, zwei Kleinkinder schauen neugierig zu.
© Getty Images/iStockphoto

Wohnen | Expertentipp

Stimmt es, dass Kabel-Staubsauger besser saugen?

Dirc Kalweit

Dirc Kalweit

Ein Kabel-Staubsauger schlägt in Sachen Saugleistung jeden Akku-Sauger. Das stimmte in der Vergangenheit. Aber kabellose Staubsauger werden immer leistungsfähiger – wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt.

Wer beim Saugen ordentlich Leistung braucht, der greift auf einen Kabel-Staubsauger zurück. Denn die haben einfach mehr Power als Geräte mit Akku – und saugen dadurch auch besser und gründlicher. Aber stimmt das auch?

Auf der Terrasse eines modernen Holzhauses stehen zwei bunte Stühle und die Sonne scheint durch Baumkronen.

Wie viel ist meine Immobilie wert?

Frag den Immo-Rechner! Schon nach 5 Minuten erhältst du einen exakten Marktpreis und viele weitere Infos.

Jetzt Immobilie bewerten

Bisher galt: Kabel-Staubsauger schlagen Akku-Staubsauger bei der Saugleistung um Längen. Doch bei einem direkten Vergleich der Stiftung Warentest zwischen Kabel- und Akku-Staubsaugern im Februar 2021 kürten die Tester zum ersten Mal einen Akku-Sauger zum Sieger bei der Saugleistung.

Kabel-Staubsauger vs. Akku-Staubsauger: Wer saugt besser?

Je mehr Kraft ein Staubsauger hat, desto besser das Saugergebnis. Das stimmt zwar nur bedingt, denn eine gute Saugleistung hat mit mehr Faktoren zu tun als nur der reinen Wattzahl. Trotzdem: Wer wirklich saubere Polster oder Teppiche haben wollte, der griff in der Regel zum Staubsauger mit Kabel – und die Ergebnisse der Stiftung Warentest gaben ihm Recht.

Beim Test im Februar 2021 kam es aber zu einem überraschenden Teilergebnis: Erstmals erzielte ein Akku-Sauger bei der Teildisziplin "Saugleistung" das beste Ergebnis. Der Dyson V11 Absolut extra VS17 erhielt beim Saugen auf Teppichboden ein "sehr gut" und schlug damit sogar die Kabel-Konkurrenz. Im Gesamtergebnis erreichte das Modell die Note "gut" (2,2).

Stielstaubsauger-Modell Absolut extra V11 SV17 von Dyson.
Beste Saugleistung im Test und insgesamt mit "gut" bewertet: Das Akkustaubsauger-Modell V11 SV 17 von Dyson. © Dyson

Auch eine Frage des Preises

Allerdings ist das noch lange kein Grund, beim nächsten Staubsauger-Kauf den herkömmlichen Bodenstaubsauger mit Kabel links liegen zu lassen. Gegenüber ihren kabellosen Pendants haben die Schnur-Modelle nämlich noch eine Menge Vorteile. So gibt es gute Kabel-Staubsauger zum Beispiel schon ab 150 Euro zu kaufen. Gute Akku-Modell kosten dagegen mindestens 380 Euro, der erwähnte Dyson gar 600 Euro.

Wer größere Flächen zu saugen hat, auch der ist mit einem herkömmlichen Staubsauger besser bedient. Im Gegensatz zum Akkugerät geht dem nämlich nicht so einfach der Strom aus. Überhaupt ist die Reichweite der kabellosen Sauger eher begrenzt, auch bei den Top-Geräten ist laut Stiftung Warentest nach einer viertel Stunde bei voller Leistung der Akku leer. Und: Akku-Staubsauger zählen auch nicht unbedingt zu den besonders leisen Staubsaugern auf dem Markt.

Trotzdem haben Akkusauger auch eine Menge Stärken. Welche Modelle zu empfehlen sind und für welche Einsatzgebiete sich diese besonders eignen, das lest ihr in diesem Artikel:

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen