Person reinigt Toilette mit Gummihandschuhen, Schwamm und Klobürste
© iStock/Getty Images/vladans

Wohnen | Expertentipp

Stimmt es, dass man mit Cola die Toilette reinigen kann?

Antonia Eigel

Antonia Eigel

Zum Bad und Toilette putzen gibt es viele Hausmittel wie Essig oder Natron, die sich als Reiniger bewährt haben. Auch mit Cola soll man die Toilette reinigen können, doch funktioniert das wirklich?

Ein Mentos in die Colaflasche werfen, schon schießt eine meterhohe Cola-Fontäne in die Luft. Jeder hat so ein Video schon mal irgendwo gesehen. Tatsächlich scheint Cola wahre Superkräfte zu haben, mit denen man auch die Toilette reinigen kann. Doch wie gut hilft die süße Brause wirklich gegen Kalk und hartnäckigen Urinsteinß oder ist das alles nur ein Mythos?

Häuser mit Preisschildern

Wie viel ist meine Immobilie wert?

Frag den Immo-Rechner! Schon nach 5 Minuten erhältst du einen exakten Marktpreis und viele weitere Infos.

Jetzt Immobilie bewerten

Cola hilft bei Kalkablagerungen in der Toilette

Leichte Verschmutzungen wie Kalkablagerungen in der Toilette lassen sich scheinbar wirklich mit Cola entfernen. Das kann funktionieren, weil normale Cola mit einem pH-Wert von circa 2,5 sauer ist und Kalk sich gut mit säurehaltigen Reinigen wie zum Beispiel auch Essig-Reinigern oder Zitronensäure entfernen lässt.

Verantwortlich für den sauren pH-Wert der Cola ist unter anderem die enthaltene Phosphorsäure (H3PO4). Das Säuerungsmittel wird in der Lebensmittelindustrie häufig in geringen Mengen zur Konservierung von Lebensmitteln eingesetzt (zu erkennen an dem Kürzel E338).

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Hilft Cola auch bei Urinstein in der Toilette?

Da Phosphorsäure auch in Urinstein-Reinigern enthalten ist, ist die Idee gar nicht mal so abwegig, dass auch Cola gegen hartnäckigen Urinstein in der Toilette helfen soll.

Wir haben aber einmal für euch nachgerechnet: Der Phosphorsäure-Gehalt in vielen Urinstein-Reinigern beträgt oft zwischen 20 bis 25 Prozent. Dazu kommt, dass in den meisten Urinstein-Reinigern zusätzlich noch Salzsäure enthalten ist, die ebenfalls Urinstein entfernen kann.

Cola hingegen enthält circa 17 Milligramm Phosphorsäure auf 100 Milliliter, umgerechnet also gerade einmal 0,017 Prozent. Ihr müsstet also ganz schön viel Cola die Toilette herunterschütten, damit dieser Trick auch bei hartnäckigen Verschmutzungen funktioniert. Dazu müsst ihr den Vorgang sehr häufig wiederholen, weil die Flüssigkeit direkt abfließt, nachdem ihr sie in die Toilettenschüssel gekippt habt und nicht gut an der Kloschüssel haftet. Und außerdem müsstet ihr die Cola besonders lange einwirken lassen.

Mit Cola und Backpulver die Toilette reinigen

Was auch häufig empfohlen wird: Erst die Cola auf die Verschmutzungen in der Toilette schütten und anschließend Backpulver oder Natron darauf geben, das soll die Wirkung verstärken. Durch die Hinzugabe von Backpulver wird die Lösung jedoch alkalischer, nicht saurer, und das kann womöglich sogar die Wirkung der Cola abschwächen. Backpulver kann jedoch auch helfen, dass die saure Cola besser auf den verschmutzten Stellen in der Toilette haften bleibt.

Ob ihr eure Toilette nun mit Cola sauber bekommt oder nicht, müsst ihr im Einzelfall ausprobieren, denn es kommt auf den Grad der Verschmutzung an. Wer außerdem glaubt, mit diesem Haushaltstrick Geld für Reiniger zu sparen, liegt falsch: Eine 1,5 Liter Flasche Cola kostet im Supermarkt circa 1 Euro. Einen gewöhnlicher Toilettenreiniger gegen Kalkablagerungen und Urinstein bekommt ihr bereits ab 65 Cent. Dazu ist der professionelle Reiniger weitaus ergiebiger.

Alternativ könnt ihr statt Cola auch Essig mit Natron oder Backpulver vermischen, um die Toilette von hartnäckigem Urinstein zu befreien. Essigsäure und Natriumhydrogencarbonat reagieren miteinander und fangen dabei an zu sprudeln. Das löst hartnäckige Verschmutzungen, auch wenn mal euer Abfluss stinkt oder verstopft ist. In welchem Verhältnis ihr die beiden Zutaten zusammenmischen müsst und welche Tricks außerdem helfen, erfahrt ihr in:

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen