Mähroboter auf großer Rasenflaeche
© Getty Images/iStockphoto

Wohnen | Info-Guide

Leistungsstarke Mähroboter: Diese Modelle werden mit großen Rasenflächen fertig

Deborah Hucht

Level: Für Anfänger

Ihr habt einen mittelgroßen bis großen Rasen zu pflegen? Lest hier unsere Tipps zum Kauf von leistungsstarken Mährobotern.

Mähroboter eignen sich nicht nur für kleine Flächen. Diese Modelle nehmen es mit Rasenanlagen von bis zu 2.600 Quadratmetern auf.

Über 45 Millionen Deutsche bewirtschaften einen Garten. Die durchschnittliche Größe der Grünfläche beträgt dabei etwa 485 Quadratmeter. Zieht man Beetflächen, Baumscheiben und Trampolin-Stellplätze ab, bleibt immer noch ganz schön viel Rasen, der da zu mähen ist. Gut, wenn ihr einen Mähroboter nutzt. Denn damit geht das Rasenmähen ja wie von allein. Doch was, wenn euer Rasen größer ist als der Bundesdurchschnitt? Dafür gibt es mittlerweile einige leistungsstarke Mähroboter auf dem Markt.

1. Wann brauche ich einen besonders leistungsstarken Mähroboter?

Ihr benötigt ein extra-leistungsstarkes Gerät, wenn ihr eine mittelgroße oder große Rasenfläche zu mähen habt. Alles unter 500 Quadratmetern gilt als kleine Rasenfläche. Zwischen 500 und 1.500 Quadratmeter groß sind mittelgroße Rasen – alles, was darüber liegt, gilt als groß.

Solltet ihr außerdem an einem Hang wohnen oder eure Grünfläche andere Schwierigkeiten aufweisen, lohnt es sich ebenfalls, nach einem Power-Mäher zu schauen.

2. Leistungsstarke Mähroboter: Worauf beim Kauf achten?

Woran ihr erkennt, ob ein Mähroboter besonders leistungsstark ist? Achtet darauf, welche Fläche der Rasenmäher maximal schafft. Dann sollte der Mähroboter bei Hanglagen oder anderen Steigungen nicht gleich schlapp machen. Schaut deshalb auf die Angaben, wie viel Prozent Steigung das Gerät schafft. Und: Werft einen Blick auf das Preisschild. Mähroboter unter 500 Euro werden kaum genügend Power für eure Zwecke haben.

3. Was bedeutet die maximale Flächenleistung?

Achtung: Benötigt ihr einen Mähroboter für einen 1.000 Quadratmeter großen Rasen, solltet ihr nach einem Gerät mit etwas größerer maximaler Flächenleistung Ausschau halten. Diese Angabe gilt nämlich nur, wenn der Roboter die maximal mögliche Zeit fährt. Da ihr vielleicht nachts keinen Mähroboter einsetzen wollt oder zwischendurch mal mit Kids und/oder Haustieren im Garten tobt, hat der Roboter immer wieder mal Pausen. Und schafft seine maximale Flächenleistung dadurch nicht.

In den Herstellerangaben findet ihr neben der maximalen Flächenleistung auch immer eine Angabe darüber, auf welchen Zeitraum sich diese bezieht. Greift dann lieber zu einem leistungsstärkeren Mähroboter-Modell, das bereitet euch mehr Freude!

4. Fünf leistungsstarke Mähroboter für Flächen ab 1.000 Quadratmeter

Zugegeben, ein Fifa-konformes Fußballfeld wird keins der Modelle gemäht bekommen – dazu müssten die Geräte etwas mehr als 7.000 Quadratmeter bewältigen. Aber große Gärten oder vielmehr große Rasenflächen schaffen diese Modelle schon lange.

  • Husqvarna Automower 315: 500 Quadratmeter maximale Fläche und eine Steigung von bis zu 40 Prozent schafft dieses Power-Gerät. Preis: etwa 1.500 Euro.
  • Honda Miimo 310: Mäht bis zu 1.500 Quadratmeter Rasen weg, die Steigung darf bis zu 30 Prozent betragen. Preis: Satte 2.300 Euro.
  • Stihl RMI 422 PC Mähroboter iMow: Ebenfalls bis zu 1.500 Quadratmeter Rasen sind für diesen Kerl kein Problem. Mögliche Steigung: bis zu 40 Prozent. Preis: Verhältnismäßig günstige 1.350 Euro.
  • Worx Landroid L2000: Dieser leistungsstarke Mähroboter schafft bis zu 2.000 Quadratmeter Grünschnitt, bis 35 Prozent Steigung darf das Gelände haben. Preis: knapp 1.800 Euro.
  • Robomow RS 625 PRO: Laut Herstellerangaben überwindet dieser Mähroboter bis zu 2.600 Quadratmeter Rasen bei einer Steigung von maximal 36 Prozent. Preis: 2.399 Euro.

Mehr Modelle findet ihr in unserer Übersicht mit zehn Top-Mährobotern.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK