Paar vor seinem neuen Eigenheim
© Getty Images

Wohnen | News

Hauspreise im Vergleich: Wo Häuser weltweit am günstigsten sind

Eva Dorothée Schmid

In welchen Ländern ist es erschwinglich, ein Haus zu kaufen, weil die Preise gemessen am Haushaltseinkommen niedrig sind? Und wo ist Wohneigentum besonders teuer? Eine neue Studie listet die günstigsten und teuersten Länder auf.

Die Preise für Wohnimmobilien steigen in Deutschland immer weiter. Aber wie sieht es mit dem Hauskauf international gesehen aus? Wie teuer sind Häuser in anderen Ländern? Das hat die britische Preisvergleichswebseite "comparethemarket" in einer Studie untersucht.

Dafür wurden die durchschnittlichen Quadratmeterpreise für Wohneigentum ins Verhältnis zum durchschnittlichen verfügbaren Haushaltseinkommen gesetzt – und so die Kosten pro Quadratmeter als Prozentanteil vom jährlichen Einkommen angegeben.

Das sind die Top 10 der erschwinglichsten und die Top 10 der unerschwinglichsten Länder:

Die zehn erschwinglichsten Länder für einen Hauskauf

In diesen zehn Ländern ist ein Haus im Verhältnis zu den durchschnittlichen Haushaltseinkommen am erschwinglichsten:

  • Rang
  • Land
  • Hauspreis pro Quadratmeter in Prozent des Durchschnittseinkommens
  • 1
  • Türkei
  • 4.2
  • 2
  • Vereinigte Staaten
  • 5,5
  • 3
  • Russland
  • 5,9
  • 4
  • Südafrika
  • 7,3
  • 5
  • Mexiko
  • 7,3
  • 6
  • Litauen
  • 9,2
  • 7
  • Brasilien
  • 9,2
  • 8
  • Lettland
  • 9,7
  • 9
  • Slowakei
  • 9,8
  • 10
  • Griechenland
  • 10

Wo Häuser am erschwinglichsten sind

Die zehn unerschwinglichsten Länder für einen Hauskauf

Und hier müssen Hauskäufer einen besonders hohen Anteil ihres Einkommens investieren, wenn sie ein Haus kaufen wollen:

  • Rang
  • Land
  • Hauspreis pro Quadratmeter in Prozent des Durchschnittseinkommen
  • 1
  • Südkorea
  • 39,6
  • 2
  • Israel
  • 26,6
  • 3
  • Schweiz
  • 26,5
  • 4
  • Luxemburg
  • 23,7
  • 5
  • Japan
  • 23,2
  • 6
  • Frankreich
  • 20,2
  • 7
  • Neuseeland
  • 17,6
  • 8
  • Großbritannien
  • 16,2
  • 9
  • Tschechien
  • 16,0
  • 10
  • Schweden
  • 15,9

Die zehn unerschwinglichsten Länder für einen Hauskauf

Wie teuer ist der Hauskauf in Deutschland?

Deutschland belegt im Ranking Platz 25 von insgesamt 39 Ländern. Wir befinden uns also in der Hälfte der Länder, in denen ein Hauskauf eher unerschwinglich ist. Hierzulande müssen Hauskäufer 14,4 Prozent ihres verfügbaren Jahres-Haushaltseinkommens pro Quadratmeter investieren.

Natürlich sind das nur sehr grobe Werte, denn die Preise sind je nach Region sehr unterschiedlich. Wo in Deutschland ihr viel Geld für Wohneigentum ausgeben müsst und wo der Hauskauf noch erschwinglich ist, lest ihr in folgendem Artikel:

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen