Silikon-Glaskleber
© Getty Images/iStockphoto

Modernisieren | Ratgeber

Glas kleben: Glaskleber-Tricks, die haften bleiben

Joscha Thieringer

Level: Für Einsteiger

Filigran, hell, klar: Glas gehört zu den Lieblings-Baustoffen von Architekten und Interior Designern. Einbau und Reparatur erfordern jedoch durchaus Geschick. Glas kleben: Wir nennen euch die besten Tipps und Tricks für den Umgang mit Glasklebern.

Eine zerbrochene Vase, ein Metallhaken an einer Duschwand aus Glas, ein abgefallener Auto-Rückspiegel – wenn Glas kaputt geht oder etwas neu befestigt werden soll, liegt die Frage nach dem besten Glaskleber nahe: Womit lässt sich Glas kleben, und wie gelingt es am besten?

Vier kleine Überraschungspakete beim Advent-Gewinnspiel

Adventsgewinnspiel: Preise im Gesamtwert von 4.000 € zu gewinnen!

Hier mitmachen

Die gute Nachricht vorweg: Dank moderner Spezial-Kleber können alle – ob Laie oder Hobby-Handwerker – den richtigen Umgang mit Glaskleber ganz einfach erlernen. Man muss also kein Profi sein, um Glas auf Glas, Glas auf Metall oder Glas auf andere Materialien zu kleben.

Die Frage nach dem besten Glaskleber lässt sich allerdings leider nicht pauschal beantworten – es kommt eben auf den jeweiligen Fall an. Aber so leicht haben wir es uns natürlich nicht gemacht. Wir haben Profis, die in ihrem Berufsalltag ständig Glas kleben, die besten Tipps und Tricks zum Umgang mit Glaskleber entlockt.

Wichtige allgemeine Hinweise zum Glas kleben

Wenn ihr Glas klebt, müssen die Oberflächen sauber, trocken, fett- und staubfrei sein. Für die Reinigung der Glasflächen bedeutet das also:

  • Klebereste lassen sich meist mechanisch mit einem Schaber (bitte vorsichtig!) vom Glas lösen.
  • Ein beliebter Trick bei hitzeempfindlichen Klebern: Mit Hilfe eines Föns lassen sich Klebereste erwärmen und leichter vom Glas entfernen.
  • Manche Klebstoffe sind auch wasserlöslich – mit ein wenig Spülmittel versetzt gehen Klebereste noch leichter ab.
  • Sind die Klebereste entfernt, solltet ihr die Klebestellen entfetten. Waschbenzin ist ein gutes Mittel dafür. Gebt es auf ein flusenfreies Tuch und tragt das Waschbenzin auf das Glas auf.
  • Sobald die Glasflächen entfettet und gereinigt sind, solltet ihr darauf achten, dass ihr sie nicht mehr mit euren Händen berührt.

Da es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, Glas zu kleben und das Angebot an Glasklebern groß ist, solltet ihr die Hinweise zur richtigen Anwendung auf der Verpackung oder auf dem Beipackzettel lesen. Beachtet bitte unbedingt die Tipps zu Glaskleber-Menge, Fixierung der Flächen, Temperatur und Trockenzeit.

Auch die Lagerung spielt eine Rolle: Glaskleber sollte man kühl und trocken lagern und Temperaturen über 30 Grad Celsius vermeiden.

Wichtig: Die Verpackung enthält auch die Sicherheitshinweise, die ihr unbedingt beachten solltet. Ist der Einsatz von vielen Sekundenklebern (Cyanacrylat) eher harmlos, ist bei manchen anderen Klebern das Tragen von (Gummi-)Handschuhen, Schutzbrille und Schutzmaske erforderlich.

Modernes Luxus-Badezimmer mit viel Glas
In modernen Badezimmern wird viel Glas verbaut – die Befestigung der großflächigen Scheiben ist eine echte Herausforderung. © Getty Images

Silikonkleber zum Glas kleben

Silikonkleber haben zahlreiche Vorteile, weshalb sie häufig beim Glas kleben zum Einsatz kommen:

  • Sie sind besonders vielseitig einsetzbar und eignen sich insbesondere für die Verklebung verschiedener Materialien.
  • Silikonkleber sind oft farblos transparent – ein großer Vorteil beim Glas kleben.
  • Sie trotzen Feuchtigkeit, Hitze, Kälte und Chemikalien.
  • Silikon leitet kaum Elektrizität weiter.
  • Ausgehärtet sind sie ungiftig, weshalb Silikonkleber beispielsweise oft beim Aquariumbau zum Einsatz kommen.

Allerdings solltet ihr darauf achten, dass Silikonkleber oft mehrere Stunden benötigt, um komplett auszuhärten. Wegen seiner elastischen Eigenschaften raten viele Experten davon ab, Silikonkleber bei häufigen Vibrationen der Anwendungsflächen zu verwenden. Glasscheiben könnten dann einfach herausbrechen.

Glas mit Sekundenkleber kleben – geht das?

Sekundenkleber sind echte Alleskönner und im Haushalt, Modellbau und bei Handwerkern äußerst beliebt. Doch können Sekundenkleber auch Glas kleben? Ja, auch das ist dem Klebstoff auf Cyanacrylat-Basis möglich – es sollte aber lieber ein spezieller Sekundenkleber sein, wenn das Glas dauerhaft halten soll.

Die Vorteile der kleinen Spezialkleber für Glas:

  • Sekundenkleber sind leicht und extrem schnell anwendbar.
  • Sie sind transparent und deshalb optimal, beispielsweise für zerbrochene Trinkgläser.
  • Sie sind spülmaschinenfest und hitzebeständig.
  • Sekundenkleber sind verhältnismäßig ungefährlich.

Allerdings sollte man auch beachten, dass Sekundenkleber keine spaltfüllende Eigenschaft hat. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die zu verklebenden Oberflächen möglichst passgenau und sehr sauber sind. Es gilt: je dünner der Klebstofffilm, desto schneller und stärker die Verklebung.

2K-Kleber für Glas: Epoxidharz richtig anwenden

Wenn eine Verklebung bombenfest sitzen soll, ist ein 2K-Kleber (Zweikomponenten-Kleber) der richtige. Dabei kommt oft Epoxidharz zum Einsatz, denn die beiden Komponenten sind Methylmethacrylat (Harz) und Dibenzoylperoxid (Härter).

Die Aushärtung dauert bei schnellhärtenden 2K-Klebern rund eine Stunde. Danach können Zugscherfestigkeiten von rund 25 N/mm² erreicht werden. Was das bedeutet? Fest, sehr sehr fest!

Epoxidharz findet vor allem dann Verwendung, wenn Glas mit anderen Materialien wie Metall, Kunststoff, Aluminium oder Holz verklebt werden soll. Wegen seiner spaltfüllenden Eigenschaft erhöht das Aufrauen der Oberflächen das spätere Anhaften.

Bitte beachtet: 2K-Kleber sind vor allem etwas für Profis, weil der Umgang etwas Geschick und Routine erfordert. Epoxidharz verzeiht eben kaum Fehler: Die Klebverbindungen können nur innerhalb der Verarbeitungszeit korrigiert werden – und das sind nicht mehr als zehn Minuten.

Tipp: Unbedingt die Anwendungs- und Sicherheitshinweise des jeweiligen 2K-Klebers beachten! Bei ständiger Anwendung die Arbeitsräume gut belüften, da die Dämpfe in größeren Konzentrationen und bei langer Einwirkung gesundheitsschädlich sind.

Duschabtrennung
Metall auf Glas: Insbesondere bei Duschabtrennungen (hier von glasprofi24.de) muss die Verklebung fest sitzen. Hier kommen Spezialkleber zum Einsatz. © Studioraum

Im Bad Glas kleben – es muss nicht immer Silikon sein

Feuchtigkeit stellt eine besondere Herausforderung für Verklebungen dar. Im Bad, an Fenstern und Spiegeln, aber auch im Außenbereich bedarf es deshalb eines Spezialklebers. Bei Verfugungen und für Verklebungen mit dauerhaftem Wasserkontakt (zum Beispiel bei Aquarien) kommt meistens Silikon zum Einsatz – doch speziell zum Befestigen von Glas, Spiegeln oder auch bei Vitrinen gibt es spezielle Montagekleber mit enormer Haftkraft.

Montagekleber eignen sich besonders für glatte Flächen. Weitere Vorteile:

  • Sie sind spaltfüllend bis 20 Millimeter und haben keinen Schwund,
  • Montagekleber sind sehr beständig hinsichtlich Alterung, UV-Bestrahlung, Witterung und gegen Wasser,
  • sie sind schwingungsdämpfend und härten auch bei Feuchtigkeit aus.

Der Kleber wird direkt aus der Kartusche mit Kartuschenpistole oder aus der Tube aufgetragen. Stehen die zu verklebenden Objekte unter Spannung oder sind besonders schwer, sollten diese unbedingt gestützt oder zusätzlich fixiert werden – erst nach bis zu 48 Stunden ist die Endfestigkeit erreicht. Beachtet bitte auch die Hebelwirkung!

UV-Kleber als Glaskleber

Auch mit Hilfe von UV-Kleber lässt sich Glas zuverlässig verkleben. UV-Licht lässt den transparenten Kleber schnell aushärten. Achtet bitte unbedingt darauf, für was der Kleber eingesetzt werden soll. Insbesondere wenn ihr Glas klebt, in dem ihr Lebensmittel aufbewahren möchtet, solltet ihr einen Kleber wählen, der keine giftigen Stoffe beinhaltet.

Glaskleber für die Backofenscheibe

Hin und wieder kommt es tatsächlich vor: Ein Backofen-Fenster löst sich und muss wieder festgeklebt werden. Eine Herausforderung für Kleber, denn die Backofenscheibe muss auch bei hohen Temperaturen halten.

Für viele Silikonkleber ist Hitze kein Problem, ihr solltet aber auf jeden Fall die Produkthinweise genau lesen oder im Baumarkt einen Fachmann fragen. Ihr könnt aber auch zu Hochtemperaturklebstoff greifen. Dieser hält auch Temperaturen von bis zu 350 Grad Celsius stand – perfekt für Backofen oder Herd.

In diesem Video seht ihr eine Anleitung, wie ihr eine Backofenscheibe einkleben könnt:

Glaskleber-Reste rückstandsfrei lösen

Kleber sind eine tolle Sache – so lange sie dort wirken, wo sie sollen. Wenn mal etwas Glaskleber daneben geht oder alte Verklebungen gelöst werden sollen, kann es durchaus zu Schwierigkeiten kommen. Dennoch lassen sich die meisten Glaskleber rückstandslos lösen – wenn auch letztlich mechanisch.

So divers wie Glaskleber und ihre Anwendungen sind (siehe oben), so unterschiedlich ist auch die Herangehensweise bei ihrer Entfernung. Bei Sekundenkleber helfen fünf Mittel:

  1. kriechfähiges Öl (zum Beispiel Speiseöl)
  2. Reinigungsmittel für Textilien
  3. heißes Wasserbad mit Spülmittel
  4. Seifenlauge
  5. fetthaltige Hautcremes

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK