Hausnummer an Hausfassade
© Getty Images/iStockphoto

Wohnen | Expertentipp

Stimmt es, dass das Anbringen einer Hausnummer Pflicht ist?

Eva Dorothée Schmid

Eva Dorothée Schmid

Müssen Hausbesitzer eine Hausnummer anbringen? Und wenn dies Pflicht ist, dürfen sie selbst entscheiden, wie die Hausnummer aussieht? Die Antwort lest ihr hier.

Eine Hausnummer ist zweifelsohne sehr nützlich: Sie sorgt dafür, dass Post und Pakete ankommen, dass der Rettungswagen im Notfall schnell zur Hilfe eilen kann und dass Besucher den Weg zu euch finden. Aber ist das Anbringen einer Hausnummer an eurem Haus eigentlich auch Pflicht? Und wenn ja, gibt es Vorschriften, wie diese Nummer aussehen muss? Das fragt sich so mancher Hausbesitzer.

Symbolzeichung eines Hauses

Wie viel ist meine Immobilie wert?

Frag den Immo-Rechner! Schon nach 5 Minuten erhältst du einen exakten Marktpreis und viele weitere Infos.

Jetzt Immobilie bewerten

Die Antwort lautet: Ja, das Anbringen einer Hausnummer ist Pflicht.

Wo das geregelt ist und welche Anforderungen eine Hausnummer erfüllen muss, hat Wohnglück für euch im Folgenden zusammengefasst:

Baugesetzbuch regelt Hausnummer-Pflicht

Die Pflicht zum Anbringen einer Hausnummer ist im Baugesetzbuch § 126, Absatz 3 festgelegt. Dort heißt es:

Der Eigentümer hat sein Grundstück mit der von der Gemeinde festgesetzten Nummer zu versehen.

Baugesetzbuch § 126, Absatz 3

Das Gesetzestext weist noch auf die "landesrechtlichen Vorschriften" hin, mehr gibt's nicht.

Hausnummer-Details regeln die Gemeinden

Wie die Kennzeichnung zu erfolgen hat, was erlaubt ist und was nicht, und ob die Hausnummer beleuchtet sein muss, dazu kann jede Gemeinde und Kommune eigene Vorschriften machen. Und da gibt es die unterschiedlichsten Regelungen was Beleuchtung, Materialien und Anbringungsort angeht:

  • Berlin und Hamburg schreiben beispielsweise beleuchtete Hausnummern vor.
  • In Erfurt müssen sie auf einem wetterfesten Material immer rechts neben der Eingangstür angebracht werden.
  • In Weiden in der Oberpfalz muss nicht nur die Hausnummer, sondern auch die Straße auf das Schild gedruckt werden.
  • Und München schreibt sogar das Material vor: "Kobaltblau emaillierte Eisenblechschilder oder von der Rückseite beleuchtete transparente, kobaltblaue Glasnummernscheiben mit geätzter oder sonst witterungsbeständiger weißer Schrift."

Welche Anforderungen es in eurer Gemeinde gibt, das bringt ihr am besten vor Ort in Erfahrung. Das örtliche Bauamt ist hier euer erster Ansprechpartner.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen