Ein Hund schläft auf dem Fußboden im Sonnenlicht.
© Getty Images/ iStockphoto

Wohnen | Listicle

Tierhaare von Möbeln entfernen: 7 Tricks für ein fellfreies Zuhause

Michael Penquitt

Wer ein Haustier besitzt, hat ständig mit herumfliegenden Tierhaaren zu kämpfen. Hier sind 7 einfache Tricks, wie ihr die Haare von Textilien beseitigt.

Wir lieben unsere kleinen pelzigen Freunde. Wer sich aber sein Zuhause mit einem Hund oder einer Katze teilt, dem wird auffallen, dass die Wohnung oder das Haus deutlich häufiger gereinigt werden müssen. Die Böden müssen öfter gesaugt und gewischt werden und auch Textilien sehen schneller mitgenommen aus. Vor allem im Frühling und Herbst, wenn der Fellwechsel losgeht, bleiben viele Tierhaare auf Polstermöbeln, Kissen, Teppichen und der Kleidung hängen.

Mann und Frau beim Renovieren sitzen auf dem Boden

Ist dein Zuhause reif für eine Modernisierung?

Mit dem digitalen Modernisierungscheck erfährst du mehr über die Schwachstellen deines Eigenheims.

Jetzt mehr erfahren

Der Griff zum Staubsauger ist naheliegend. Besonders handlich sind die meisten Staubsauger aber nicht und wahrscheinlich ist euer Haustier auch kein großer Fan des Geräts. Deshalb verraten wir euch einige Tricks, mit denen ihr Tierhaare schnell und einfach von Textilien und Möbeln entfernt.

1. Nylonstrümpfe

Nylonstrümpfe bleiben gefühlt an jeder noch so kleinen Unebenheit hängen. Andersherum ziehen Nylonstrümpfe auch vieles wie magisch an, beispielsweise Haare und leichte Staubpartikel. Das liegt daran, dass das Material, aus dem Nylonstrümpfe gemacht sind, Polyamid, sich schnell elektrostatisch auflädt. Nervig im Alltag, doch im Haushalt könnt ihr diese Eigenschaft zu eurem Vorteil nutzen.

Nehmt einen Strumpf, der als Kleidungsstück bereits ausreichend lange gute Dienste geleistet hat, und zieht ihn euch über die Hand. Mit der Hand fahrt ihr dann über Oberflächen und Textilien und sammelt so Tierhaare und Staub auf. Anschließend wandert der Strumpf in den Müll.

2. Gummihandschuhe

Ein Trick, den auch Tierärzte gerne anwenden: Zieht euch einen Gummi- oder Latexhandschuh an und feuchtet ihn leicht mit Wasser an. Wischt mit kreisenden Bewegungen leicht über den mit Tierhaaren überzogenen Teppich, das Polster oder sonstige Textiloberfläche. Das Fell bleibt in Haarbüscheln am Handschuh haften und ihr könnt es ganz leicht abzupfen.

3. Klebeband

Klebeband bleibt an Oberflächen kleben. Klar, dafür ist es gemacht. Dreck und Haare bleiben andersrum aber auch am Klebeband kleben. Um die Tierhaare mit einem Handstreich zu beseitigen, wickelt ihr euch breites Klebeband mit der klebrigen Seite nach außen mehrmals um die Hand. Damit streicht ihr übers T-Shirt oder das Sofa, um alle Haare aufzusammeln. Der Effekt ist derselbe wie bei einer Fusselrolle. Ein Klebeband enthält allerdings stärkeren Kleber, weshalb es wirkungsvoller ist.

4. Schleifpapier

In Teppichen bleiben Haare und Krümel besonders lange hängen. Und auch ein leistungsstarker Staubsauger entfernt nicht alles restlos aus dem Teppich. Das werdet ihr spätestens dann feststellen, wenn ihr zu einem möglichst grobkörnigen Schleifpapier greift. Dieser Trick funktioniert nur bei kurzflorigen Teppichen und ihr solltet mit großer Vorsicht mit dem Schleifpapier über den Teppich fahren. Idealerweise bleiben noch viele Haare am Schleifpapier hängen, die der Staubsauger nicht mitgenommen hat.

5. Gummibesen

Auch ein Besen mit Gummiborsten erledigt den Job zuverlässig. Zudem müsst ihr dafür nicht auf die Knie gehen, wenn es um die Reinigung des Teppichs oder anderer niedriger Möbelstücke geht. Bürstet den Teppich oder den Sessel mit dem Gummibesen ab. Die Haare bleiben zwischen den Borsten haften, anschließend entfernt ihr sie mit Wasser oder mit einem feuchten Tuch.

6. Fensterabzieher

Gummi erweist sich beim Entfernen von Tierhaaren als sehr gutes Hilfsmittel. Was könntet ihr noch zu Hause besitzen, was aus Gummi besteht? Fensterabzieher sind mit ihrer Gummilippe auch besonders effektiv und handlich zugleich. Zieht den Abzieher langsam über die Textiloberfläche und sammelt dann die sich so bildenden Fellröllchen ein.

7. Weichspüler

Und noch ein Tipp für größere Teppiche: Mischt einen Teil Weichspüler mit fünf Teilen Wasser. Füllt die Flüssigkeit in eine Sprühflasche und sprüht damit den Teppich ein. Lasst den Teppich zunächst wieder trocknen und greift dann noch einmal zum Staubsauger. Die Geschmeidigkeit des Materials sorgt dafür, dass sich die Haare leichter lösen lassen.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen