Designboden in heller Eiche.
© HARO

Wohnen | Listicle

Statt Echtholz: 8 Beispiele für PVC und Designboden in Holzoptik

Uske Berndt

Level: Für Alle

Praktisch und preiswert: Bodenbelag, der aussieht wie Echtholz, aber kein Echtholz ist. Wir zeigen euch acht Beispiele für PVC-Boden und Vinyl- und Designboden in Holzoptik.

Ob einfaches PVC von der Rolle oder Vinylboden in praktischer Dielenform: Kunststoffböden sind leicht zu verlegen, robust, fußwarm und vor allem vielseitig im Design. Alles über die Vor- und Nachteile von PVC- und Designboden lest ihr hier.

Neben Stein- oder Fliesenoptik mögen die Käufer vor allem Holz. Eiche ist besonders beliebt, aber wie wäre es mal mit Pinie, Ahorn, Esche oder Kastanie? Wir zeigen euch acht Beispiele für PVC-Böden in Holzoptik – von preiswert bis Premium-Qualität.

Holzoptik von der Rolle

Rutschfest, pflegeleicht und leise im Auftritt: Der Beauflor PVC-Bodenbelag Atlantic kommt in sieben verschiedenen Dekoren. Vier Meter breit, nur zwei Millimeter dünn. Von Bauhaus.

Preis: 5,90 Euro pro Quadratmeter.

PVC-Bodenbelag in Holzoptik
Schickes Holzdesign vom Meter. © Bauhaus

Struktur in dunkler Räuchereiche

Dieser Designboden von Haro hat die Trittschalldämmung aus Kork schon mit drin. Die XXL-Landhausdiele (2 m lang) im Design "Frz. Räuchereiche" wird mit 25 Jahren Garantie geliefert.

Preis: ca. 43 Euro pro Quadratmeter.

Räuchereiche ist etwas dunkler im Farbton. © HARO

Pinie für die Küche

Nordische Pinie ist mal was anderes. Diese Landhausdielen im XL-Format (rund 2 m lang, 23 cm breit) stammen aus der Disano "Classic Aqua"-Serie von Haro und sind entsprechend wasserresistent. 25 Jahre Garantie bietet der Hersteller.

Preis: 49,90 Euro pro Quadratmeter.

Designboden in Holzoptik
Dieser Designboden in Pinienoptik kann Wasser ab und eignet sich deshalb auch für die Küche. © HARO

Esche im Vintage-Look

Dieser MEISTER Designboden Catega Flex DD 300 in Esche Vintage eignet sich für Räume mit hoher Beanspruchung und für Fußbodenheizungen. Ausdünstungen sind nicht zu befürchten, der Belag ist zertifiziert mit dem Blauen Engel. Mit und ohne Trittschalldämmung.

Preis: ab 29,95 Euro pro Quadratmeter.

Designboden in Holzoptik
Auffällige Struktur in Esche-Optik. © Meister/Planeo

Teakholz-Designboden mit Patina

Der Wineo Purline Designboden überrascht mit täuschend echter Patina. Zusätzliches Plus: Er enthält weder Chlor noch Weichmacher. Der Belag ist ebenfalls mit dem Blauen Engel zertifiziert.

Preis: 35,95 Euro pro Quadratmeter.

Designboden in Teak-Optik
Der Polyurethan-Boden Wineo Purline imitiert Teakholz mit antikem Finish. © Wineo/Planeo

Ahorn-Designboden für den Wohnbereich

Dieser helle Schiffsboden überzeugt mit rustikaler Holzstruktur. Ein leiser Auftritt wird dank Trittschalldämmung garantiert. Meister Designboden Classic DC 75 Ahorn.

Preis: 17,95 Euro pro Quadratmeter.

Designboden in Holzoptik
Heller Schiffsboden für den Wohnbereich. © Meister/Planeo

Eichenoptik veredelt das Bad

Dieser vier Millimeter dünne Bodenbelag kann Wasserspritzer ab und darf gerne im Badezimmer liegen. Dank Klick-Technik sind die "Landhausdielen" (1.220mm x 180mm ) leicht zu verlegen. b!design Vinylboden Clic Nordmann Eiche von Bauhaus.

Preis: 24,99 Euro pro Quadratmeter.

Vinylboden in Holzoptik
Schnell verlegt dank Klick-System: Der Vinylboden von b!design in Eichenoptik. © Bauhaus

Vinylboden in Kiefernoptik

Im Jugendzimmer könnte sich so ein auffälliger Vinylboden gut machen. Robust, pflegeleicht und perfekt für die Fußbodenheizung. Kiefer Scandic Klick-Vinyl von Planeo.

Preis: ab 21,90 Euro pro Quadratmeter.

Designboden in Holzoptik
Graue Kieferoptik macht sich gut in großen Räumen. © Planeo

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK