© Neff

Wohnen | Info-Guide

Smarte Küche: 10 clevere Geräte, die euch viel Arbeit abnehmen

Tanja Müller

Level: Für Alle

Smarte Technik erobert immer stärker die heimische Küche. Da könnt ihr als Kochanfänger das Brutzeln den Geräten überlassen. Wir stellen euch 10 besondere Geräte aus der smarten Küche vor.

Hightech beherrscht heute den Maschinenpark in der smarten Küche. Doch trotz der Zunahme technischer Raffinessen müsst ihr keine Tekkies sein, um euch ein Spiegelei in die Pfanne zu hauen. Denn die Bedienung von Backofen, Herd und Spülmaschine vereinfacht sich: Dank Displays mit Klartextanzeige, Touch Control oder Einknopf-Navigation könnt ihr diese und andere modernen Geräte in der Küche fast intuitiv steuern.

Automatikprogramme und Sensortechnik erleichtern euch die Küchenarbeit auf allen Ebenen, ganz gleich ob beim Kochen, Backen, Spülen, Kühlen oder Reinigen. Sie gelten inzwischen fast als Standard, Ressourcenschonung und Energieeffizienz als Selbstverständlichkeit.

Die Trends in der smarten Küche

  • Wir leben im digitalen Kochzeitalter. Die smarte Küche ist voll vernetzt. Viele Geräte könnt ihr heute bereits via App aus der Ferne mit Smartphone oder Tablet-PC steuern. Da schaltet ihr auf dem Heimweg vom Büro schon einmal den Ofen für den Braten ein, der dann auf Niedrigtemperatur sanft fertiggart.
  • Der Blick aufs Handy verrät euch im Supermarkt, welche Lebensmittel im Kühlschrank fehlen. Dieser imitiert heute sogar schon das Sonnenlicht im Tag- und Nachtzyklus oder bietet zumindest verschiedene Klimazonen, damit Empfindliches länger frisch und der Vitamingehalt erhalten bleibt.
  • Die Dunstabzugshaube spricht inzwischen mit dem Kochfeld, damit nur die Küchendämpfe abgesaugt werden, die tatsächlich gerade beim Brutzeln entstehen. Selbstredend könnt ihr die smarten Geräte über Sprachsteuerungen auf Zuruf bedienen, falls ihr gerade beim Teig kneten keine Hand frei habt.

Das könnte auch euch gefallen? Dann stellen wir euch hier zehn Geräte aus der smarten Küche vor, die vielleicht morgen schon ganz alltäglich sind.

1. Backofen Dual Cook Flex

Dank der zweigeteilten Ofentür und eines geteilten Garbereichs kann der Koch zeitgleich Verschiedenes zubereiten. © Samsung

Mit einem simplen Trick ermöglicht Samsung besonders effizientes Kochen für viele verschiedene Ernährungsvorlieben. Die Elektronikspezialisten teilen einfach die Backofentür: Der Dual Cook Flex kann vollständig oder nur zur Hälfte geöffnet werden, und die Hitze bleibt dabei im unteren Garraum erhalten. Das verhindert Energieverlust und schont empfindliche Speisen.

2. SmartDeviceBox für Kühlschränke

Die SmartDeviceBox vernetzt Liebherr-Kühlschränke. © Liebherr

Der Kühlschrank von Liebherrr spricht mit dem Handy und verrät schon im Supermarkt, was fehlt. Möglich macht die clevere Vernetzung die kleine SmartDeviceBox. Die modular integrierbare FridgeCam™ zeigt durch Bildaufnahmen die im Kühlschrank gelagerten Produkte. Dank Objekterkennung lässt sich eine Vorratsliste erstellen.

3. Kochfeld mit integriertem Abzug

Trotz seiner 70 Zentimeter Breite kann das Kochfeld mit integriertem Abzug in einen 60 Zentimeter breiten Unterschrank eingebaut werden. © Bosch

Das Kochfeld mit integriertem Abzug von Bosch saugt unliebsame Küchendämpfe genau dort ab, wo sie entstehen: direkt an Topf und Pfanne. Zudem sorgt der PerfectFry Bratsensor für gesundes Braten ohne Anbrennen oder Überhitzen.

4. Dunstabzugshaube varioLift

Der varioLift Deckenlüfter lässt sich zum Kochen auf eine beliebige Höhe über dem Kochfeld herunterfahren. © Siemens

Mit dem varioLift entwickelt Siemens Hausgeräte den ersten, höhenverstellbaren Deckenlüfter. Dieser lässt sich über WLAN mit der Home Connect App ebenso verbinden wie mit diversen Kochfeldern oder Smart Devices. Sein Luftgütesensor misst permanent die Dunstentwicklung über dem Herd und stellt die Absaugleistung darauf ein.

5. Kühlschrank mit HarvestFresh-Technologie

Lichtkombinationen simulieren in der HarvestFresh-Schublade den Tag-/Nacht-Lichtzyklus einschließlich Dunkelphasen. © Cem Guenes / Beko

Beko imitiert mit der HarvestFresh-Technologie Sonnenlicht für beste Bedingungen, um die Vitamine des Kühlschrankinhalts zu bewahren. Mit der Verwendung verschiedener Lichtkombinationen wird das natürliche Lebensumfeld für lagerndes Obst und Gemüse nachgestellt, lange nach Ernte und Kauf.

6. Geschirrspüler ComfortLift

Schluss mit Bücken Der untere Geschirrkorb gleitet beim AEG ComfortLift bei Bedarf sanft nach oben. © AEG

Zwar nicht vernetzt, dafür aber ungemein clever: Der AEG ComfortLift Geschirrspüler macht Schluss mit den Sportübungen beim Teller einräumen. Der Clou: Der untere Geschirrkorb gleitet bei Bedarf ganz einfach nach oben und fährt ebenso sanft wieder herunter – für müheloses Be- und Entladen ohne Bücken.

7. ZoneLight-Kochfeld

Mit einem Fingertipp erwacht das ZoneLight-Kochfeld zum Leben: Ein ausgeklügeltes Licht-Design illuminiert die tiefschwarze Oberfläche. © Neff

Mit dem ZoneLight-Kochfeld macht Neff Induktion zum ersten Mal sichtbar. Linien aus roten LEDs kennzeichnen die aktiven Kochzonen und helfen, den Überblick zu behalten, während die smarte Induktion Töpfe und Pfannen auf den flexibel nutzbaren Kochzonen erkennt.

8. Kühlschrank LG Signature

Der Kühlschrank LG Signature integriert sich perfekt in jede Einbauküche, macht aber auch als Solist eine gute Figur. © LG

Barfach, Wasserspender, Eiswürfelbereiter: Der coole Riese aus der LG Signature-Reihe kommt mit ordentlich Platz und jeder Menge Luxus daher. Ein Highlight ist die InstaView Door-in-Door™: Sie gibt euch Einblick in die Vorräte, ohne dass ihr die Tür öffnen müsst. Zweimal leicht an die Glasscheibe geklopft, dann wird der Inhalt beleuchtet.

9. Backofen Dialoggarer

Mieles innovative Technologie bleibt mit Hilfe von Sensoren im konstanten Dialog mit dem Essen im Ofen, um den perfekten Garpunkt zu garantieren. © Miele

Der Dialoggarer von Miele revolutioniert das Backen, Braten und Garen. Dank neuer Technologie ist er schneller und vielseitiger als jedes andere Kochgerät und liefert exzellente Ergebnisse. Speisen von unterschiedlicher Textur und anderen Ansprüchen an die Zubereitung können in der Weltneuheit gemeinsam gegart werden.

10. Reifeschrank Dry Aged Cooler

Steak-Kenner schwören auf die Trockenreifung des Fleisches, das sogenannte Dry Aging, hier im Cooler von Caso. © Caso

Die heimische Küche avanciert zum Gourmettempel. Professionelles Gerät zieht ein, jetzt sogar Dry Aged Cooler. Caso bringt den Reifeschrank mit Kompressor-Technik zur Lagerung und Reife von hochwertigem Fleisch auf den Markt.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK