© Getty Images / Yaroslav Astakhov

Wohnen | Listicle

Küchengeräte geschickt verstauen: 10 Ideen für die eigene Küche

Michael Penquitt

Level: Für Anfänger

Küchengeräte stehen oft im Weg und nehmen große Teile der Arbeitsfläche weg. Hier gibt's 10 Tipps, wie ihr die Geräte in der Küche verschwinden lasst.

Es ist das Dilemma jeder Küche: Wohin mit all den ach so hilfreichen Küchengeräten? Im Laufe der Zeit sammeln sich immer mehr von ihnen an und sie nehmen immer mehr Platz weg. Am Ende sind die Arbeitsflächen vollgestellt und ihr könnt nicht mal einen Teig ausrollen. Und das trotz solcher Wunderwaffen wie dem Thermomix, der eigentlich versprochen hatte, alle Geräte in sich zu vereinen.

Sofern ihr hinter den Küchenfassaden Platz findet, könnt ihr die Gadgets verstauen, klar. Doch in der Praxis gestaltet sich diese Stauraumsuche wesentlich schwieriger. Außerdem müssen die Geräte immer griffbereit sein, um sich als echte Hilfe zu erweisen. Wir stellen euch zehn clevere Ideen vor, wie ihr den Wasserkocher, den Mixer und ihre zahlreichen Freunde elegant in der Küche unterbekommt.

Mikrowelle hochhängen

Die Mikrowelle ist ein echter Klotz. Zwar ist sie relativ kompakt und fügt sich dadurch ganz gut in die Ecke. Das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass Mikrowellen ganz schön groß sind. Wenn ihr dann auch noch den Platz bedenkt, den ihr zum Öffnen des Geräts braucht, wird es schnell eng. Unser Vorschlag: Hängt die Mikrowelle doch einfach hoch! Dafür gibt es zum Beispiel eigens Mikrowellenhalterungen, die der Mikrowelle als Gabel dienen.

Im Schrank verstauen

Dass die Geräte häufig im Weg stehen, ist nicht das einzige Problem. Auch das Aussehen der Küchenhelfer ist vielen ein Dorn im Auge. In dem Fall hilft es nur, sie hinter Fronten zu verstecken. In diesem Beispiel stehen die Mikrowelle, der Toaster und andere Geräte in einem Schrank mit einklappbaren Türen, sodass auch diese möglichst wenig Platz wegnehmen.

Hebebühne installieren

Selbst wenn das betreffende Gerät einen geeigneten Platz in einem der Küchenschränke findet, kann es zu einem Ärgernis werden. Wenn es sich nämlich um ein schweres oder unhandliches Teil handelt, wie zum Beispiel eine Küchenmaschine, werdet ihr es nur sehr ungern herausheben. Von da an fristet die Maschine ein trostloses Dasein im Schrank bis sie schließlich ganz vergessen wird. Einfacher wird es mit einer Hebebühne wie dieser.

Küchengarage verwenden

Ganz ohne Bücken und Strecken geht es auch, wenn ihr die Apparate in einem Gerätelager im Stil einer Garage parkt. Die Geräte stehen hierfür am Ende der Arbeitsplatte, verborgen hinter einer Tür, die sich nach oben öffnen lässt. So nimmt auch die Tür keinen Platz auf der Arbeitsfläche ein und ihr müsst das gerade benötigte Werkzeug nur herüberschieben.

Auszugstablar im Schrank

Geräte wie beispielsweise eine Kaffeemaschine müssen nicht besonders mobil sein. Wenn sie jedoch im Schrank stehen, ist der Zugang zu ihnen eingeschränkt. Die Lösung ist eine herausziehbare Platte, auf der die Maschine steht. Ihr habt dadurch mehr Bewegungsfreiheit und steckt nicht mit dem Oberkörper im Schrank. Die Alternative, die Maschine nämlich auf die Arbeitsfläche zu stellen, ist somit auch vom Tisch.

In Reih und Glied aufhängen

Auch kleinere Werkzeuge können in der Küche ganz schön nerven. Schneebesen und Pfannenwender klötern meist ohne Ordnung in der Schublade herum, die Pfannen dagegen stapeln sich und zerkratzen gegenseitig ihre Beschichtung. Das muss nicht sein. Vieles davon lässt sich fein säuberlich aufhängen – entweder über der Arbeitsplatte oder im Schrank inklusive herausziehbarer Schiene.

Hinter Schiebefronten verstecken

Eine Möglichkeit ist auch, gleich beinahe die ganze Ausstattung hinter verschiebbaren Fronten zu verstecken. Küchenwaage, Geschirr, Mixer, Brotkorb – alles außer Sichtweite. Natürlich sollte dahinter im besten Fall auch kein Chaos herrschen. Aber im Ernstfall sieht dank der Fronten alles jederzeit sehr aufgeräumt aus.

In der Ecke versenken

Ein großes, schweres Gerät einfach verschwinden lassen – mit einem Ecklifter ist das kein Problem. Dabei handelt es sich um eine Art verstecktes Geheimfach. Per Knopfdruck erhebt sich ein Teil der Arbeitsplatte und befördert das im unteren Stockwerk stehende Gerät an die Oberfläche. Wenn das Gerät nicht im Einsatz ist, kann es einfach wieder untertauchen.

Servierwagen als Stauraum

Wer einen Servierwagen in der Küche stehen hat, weiß: Das Ding ist eine echte Wunderwaffe. Einerseits schafft er zusätzliche Arbeitsfläche, andererseits könnt ihr auf der unteren Ebene allerhand Vorräte und Küchenutensilien unterbringen.

Kleines Küchenregal für mehr Fläche

Ein kleines, leichtes Küchenregal ist eine simple, aber sehr effektive Lösung, um mehr Fläche zu kreieren. Die Küchengeräte werden dank eines solchen Gerüsts überdacht, darüber findet sich Platz für Gläser, Obst und anderen Kleinkram.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK