Dusche mit verfugten Fliesen
© Getty Images/iStockphoto

Modernisieren | Expertentipp

Was kann ich bei ausgeschwemmten Fliesenfugen in der Dusche tun?

Redaktion

Level: Für Einsteiger

Wenn Fliesenfugen in der Dusche ausgeschwemmt sind, dann kann die Wand undicht werden. Unser Experte erklärt, wie ihr das Problem vermeiden könnt und wie man morsche Fugen saniert.

Ein Nutzer hat sich mit folgender Frage an uns gewandt: "Die Fliesenfugen an der unteren Duschwand sind mit der Zeit ausgeschwemmt und teilweise nicht mehr mit Fugenmaterial ausgefugt. Auf der gegenüberliegenden Wandseite bildet sich seit einiger Zeit ein Wasserfleck. Was kann ich nun dagegen tun?"

Die Wohnglück-Experten antworten:

Wenn Fliesenfugen in Duschen vermorschen und ausgeschwemmt werden, dann liegt das in der Regel an säurehaltigen Reinigungsmitteln. Alle zementhaltigen Baustoffe – und das sind auch Fugenmörtel – sind alkalisch. Bei einer ständigen Belastung mit Säuren aller Art, zum Beispiel bei ständiger Reinigung mit säurehaltigen Reinigern, wird die Alkalität neutralisiert oder aufgehoben, was zu einer Vermorschung des Mörtels führt.

Der richtige Badreiniger vermeidet das Problem

Die bekanntesten säurehaltigen Reiniger sind Essigreiniger. Mittlerweile sind aber auch Reiniger mit Zitronen- oder Weinsäure am Markt. Grundsätzlich solltet ihr auf die Warnhinweise auf der Rückseite der jeweiligen Verpackungen achten. Ein (liegendes) Andreaskreuz auf orangefarbenem Grund mit dem Zusatz "reizend" zeigt an, dass säurehaltige Inhaltsstoffe enthalten sind.

Bei nicht kalkhaltigem Wasser ist es überzogen, säurehaltige Reiniger zu verwenden. Es gibt so viele neutrale Reiniger, die ihr stattdessen verwenden könnt. Oft genügt schon ein Spritzer Spülmittel im Wasser, um dessen Reinigungsfähigkeit erheblich zu verbessern.

Säurehaltige Reiniger sofort abspülen

Flecken von kalkhaltigem Wasser lassen sich mit säurehaltigen Reinigern natürlich am einfachsten entfernen. Wenn sich deren Verwendung gelegentlich nicht vermeiden lässt, müsst ihr sofort mit klarem Wasser und Spülmittel nachwaschen. Mit Scheuermilch oder ähnlichen Produkten könnt ihr ebenfalls gute Ergebnisse erzielen. (Lest hier, welche Möglichkeiten es gibt, weicheres Wasser zu bekommen.)

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Fliesen im unmittelbaren Nassbereich von Dusche, Badewanne oder Waschbecken nach jedem Gebrauch gut abzutrocknen. Auf größeren Flächen, wie in der Dusche, können Abstreifer mit Gummilippe dafür sehr hilfreich sein.

Zur Sanierung der Duschwände empfehlen wir euch, den morschem Fugenmörtel gründlich aus den Fugen der Fliesen zu entfernen. Anschließend verfugt ihr die Fugen neu.

Ihr wollt die Farbe eurer Fugen ändern? Dann lest diesen Expertentipp zum Thema "Fugen aufhellen".

Unser abschließender Hinweis: Ihr habt auch eine Frage und benötigt den Rat unserer Wohnglück-Experten? Kein Problem: Schreibt uns über den Facebook-Messenger und wir stehen euch nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK