Stylisch eingerichteter Eingangsbereich
© Getty Images/istockphoto/Onur Dongel

Wohnen | Statement

Eingangsbereich gestalten: Ideen für die Visitenkarte des Hauses

Eva Brenner

Eva Brenner

Der Eingangsbereich eines Hauses oder einer Wohnung ist die Grenze zwischen der Außenwelt und eurem eigenen Reich. Dort bekommen Besucher einen ersten Eindruck von euch. Einrichtungsexpertin Eva Brenner gibt Tipps und Anregungen zur optimalen Gestaltung eures Hauseingangs.

Der Eingangsbereich eures Hauses oder eurer Wohnung ist so was wie die Visitenkarte eures Zuhauses. Er kann eine Menge über die Bewohner verraten und deshalb solltet ihr euch den ein oder anderen Gedanken darüber machen, wie ihr den Bereich vor eurer Haustür und direkt dahinter gestaltet. Denn: Der erste Eindruck zählt und der fängt nicht erst hinter der Haustür an!

Deshalb möchte ich euch in dieser Kolumne ein paar Tipps und Anregungen für den Eingangsbereich geben. Die Ästhetik ist dabei zwar wichtig, aber der Nutzfaktor steht natürlich im Vordergrund.

Macht doch gerne alle mal einen Test und versucht, euer Haus wie ein Fremder zu betreten. Was würde ein Unbekannter wahrnehmen, der euer Zuhause betritt? Gibt es Bereiche, die vielleicht besonders unangenehm sind, die ihr aber verändern könnt oder gibt es Bereiche, die großes Potenzial bieten, aber nicht richtig genutzt werden?

Vor der Haustür oder Wohnungstür

Auch außerhalb eurer eigentlichen Wohnung oder vor eurer Haustür könnt ihr schon einige eurer Interessen und Werte durchblitzen lassen. Und zeigen, dass euch Ordnung und Struktur wichtig sind.

Der erste Eindruck zählt und der fängt nicht erst hinter der Eingangstüre an. Falls ihr in einer Wohnung lebt und die Möglichkeit habt, eure Schuhe im Außenbereich zu lagern, dann würde ich euch generell davon abraten, das auch zu tun. Wie schnell bricht hier Chaos aus und ich rümpfe instinktiv die Nase, wenn ich wartend vor so einem Eingang stehe.

Falls ihr die Möglichkeit habt, vor der Haustüre oder Wohnungstüre etwas hinzustellen, dann stellt ein paar große Pflanzenkübel vor die Tür. So wirkt es direkt lebendiger und freundlicher. Und ihr vermittelt eurem Besuch, dass es euch wichtig ist, wie sein erster Eindruck von euch und eurem Haus ist.

Stauraum im Eingangsbereich

Um Ordnung zu schaffen, braucht ihr Stauraum, nicht nur im Hausflur, sondern im ganzen Haus. Aber im Flur ist er besonders wichtig, damit nicht alle Schuhe, Jacken, Mäntel, Taschen und Hüte in dem Raum verteilt sind.

Geschlossene Garderoben sind sehr gut geeignet, um Ordnung zu schaffen und dem Auge Ruhe zu geben. Zusätzlich ist es superpraktisch, wenn man eine kleine Sitzbank hat, auf welcher man sich seine Schuhe anziehen kann oder mal eben die Tasche abgestellt werden kann, wenn man das Haus oder die Wohnung mit vollen Händen betritt.

Die Lösung vom Tischler als Einbauschrank ist hier die Kür – er wird es sicher schaffen jeden Zentimeter auszunutzen. Aber auch zum Selbermachen gibt es viele Anregungen für die nächste Umbauphase.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mit Gestaltungselementen im Eingangsbereich arbeiten

Zusätzlich zu den praktischen Aspekten des Stauraums ist es ratsam, bei der Gestaltung des Hauses oder der Wohnung bereits im Flur zu beginnen. Das heißt: Findet ein Thema oder Gestaltungselement, welches wegweisend für den Flur sein soll.

Wenn im Wohnzimmer zum Beispiel eine Holzlamellenwand geplant oder bereits vorhanden ist, könnte man das als Element aufgreifen und akzentuiert im Flur integrieren.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Es ist ratsam, einen roten Faden zu haben, der sich durch das Haus zieht. So schafft man Ruhe und Ausgeglichenheit. Das bedeutet nicht, dass jetzt in allen Räumen Holzlamellen an irgendeiner Stelle integriert werden müssen. Man kann in anderen Räumen einfach die gleiche Farbigkeit aufgreifen, oder das verwendete Holz in den Möbeln oder im Boden aufgreifen, um ein stimmiges Gesamtbild zu erzeugen.

Farben für den Eingangsbereich

Grundsätzlich finde ich farbige Hauseingänge super – nichts wirkt steriler als standardgraue Fliesen und weiße Wände. Aber gerade in kleinen Fluren sollte man sich auf wenige Farben beschränken – da durch die vielen Türen und die Garderobe schon viel Unruhe auf den Oberflächen zu sehen ist.

Also würde ich hier empfehlen eher monochrom – das heißt in einer Farbe – zu gestalten. Warme Pastelltöne bieten sich hier wunderbar an aber auch ein kräftiges Grün oder Blau schaffen eine angenehme Atmosphäre, da diese Farbtöne an Wald und Meer erinnern.

Lest hier, welche Farbtöne sich besonders harmonisch miteinander kombinieren lassen.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Licht und Spiegel im Eingangsbereich

Zwei Tipps habe ich darüber hinaus noch für euch: Eine kleine Steh- oder Tischleuchte als Akzentlicht, damit man die grelle Allgemeinbeleuchtung nicht immer anschalten muss, schafft abends (oder auch früh morgens) Gemütlichkeit im Flur.

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Und bitte hängt keine Spiegel gegenüber der Garderobe oder den Türen auf – das sorgt für Unruhe und lässt so manchen Besucher erschrecken.

Raumduft im Eingangsbereich

Auch der Geruchssinn will angesprochen werden und ein angenehmer Duft im Eingangsbereich macht auf Besucher einen guten Eindruck. Hier würde ich etwas wählen, das Frische und Reinheit vermittelt. Das könnte beispielsweise Verbene, Zitrone oder White Tea sein.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir dem Eingangsbereich eine große Bedeutung beimessen sollten. Er sollte nicht zu kalt sein, sondern einladend und gemütlich, denn er stellt den Vorraum zu unserem Heim, unserem Schutzraum, dar und sollte unserem Besuch genau das auch suggerieren. Der Besuch betritt unser privates Reich und soll sich dabei möglichst willkommen fühlen.

Unser abschließender Tipp: Ihr sucht gute Tipps für den richtigen Couchtisch? Oder braucht noch Inspiration zur Gestaltung eurer Zimmerdecke? Dann schaut doch gern auch in die weiteren Kolumnen unserer Autorin Eva Brenner. Ihr findet diese auch in unserer großen Übersicht:

Abonniert einfach den Wohnglück-Newsletter oder folgt Wohnglück auf Facebook, um keine Kolumne zu verpassen.

Das wird dich auch interessieren