Möbelserie Neolign von Wye
© Wye

Wohnen | Listicle

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design: 6 prämierte Produkte für euer Zuhause

Eva Dorothée Schmid

Eva Dorothée Schmid

Welche Produkte sind nachhaltig und sehen dabei noch gut aus? Eine Antwort auf diese Frage gibt der "Deutsche Nachhaltigkeitspreis Design", der 2020 erstmals verliehen wurde. Wir stellen euch sechs ausgezeichnete Produkte aus der Kategorie "Einrichten" vor.

In diesem Jahr wurde erstmals der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Design vergeben. Die Auszeichnung prämiert vorbildliche Beispiele nachhaltigen Designs: wegweisende Ikonen, aktuelle Highlights und Designvisionen einer nachhaltigeren Zukunft.

Die Jury hat aus 104 Finalisten 37 Produkte ausgezeichnet. Darunter befinden sich Möbel aus neuartigen Materialien, kreislauffähige Mode, ressourcenschonende Verpackungslösungen, zukunftsweisende Baukonzepte, innovative Projekte aus dem Bereich Mobilität, Reparaturinitiativen und andere Kreislaufsysteme zur Abfallvermeidung.

Wir stellen euch sechs ausgezeichnete Produkte aus dem Bereich "Einrichten" vor, die ihr guten Gewissens kaufen könnt. Außerdem sagen wir euch, was diese Produkte so nachhaltig macht.

1. Stool 60 von Artek oy ab

Stool 60 von Artek
Seit seiner Einführung vor fast 90 Jahren wurde der Hocker 60 von Alvar Aalto millionenfach verkauft. Er zählt damit zu den beliebtesten Möbeln der Designgeschichte. © Artek oy ab

Alvar Aalto hat den Stool 60 vor fast 90 Jahren entworfen. Seitdem wurde er millionenfach verkauft und zählt damit zu den beliebtesten Möbeln der Designgeschichte. Dass der Hocker bis heute hergestellt und erfolgreich verkauft wird, ist vor allem seiner schlichten Gestaltung geschuldet. Die macht ihn unglaublich flexibel einsetzbar.

Er eignet er sich als Sitz, Beistelltisch oder Ausstellungspodest, ist platzsparend stapelbar und praktisch unverwüstlich. Der Hocker 60 fügt sich dank seiner klaren zeitlosen Formensprache trendunabhängig in viele Interieurkonzepte ein. Er ist in vielen Farben und Ausführungen erhältlich.

Doch nicht nur die hohe Lebenserwartung macht den Hocker so nachhaltig. So werden sowohl der Klassiker als auch der E60 – sein vierbeiniges Pendant – in Finnland aus regionalem Holz hergestellt. Zudem bietet der Hersteller auf seiner Plattform "Artek 2nd Cycle" selbst Secondhand-Produkte an und ermutigt mit Slogans wie "Buy now keep forever" zu bewusstem Konsum.

2. Lampe Ayno von Midgard Licht

Lampe Ayno
Die Leuchte Ayno wird aus nur drei Primärwerkstoffen hergestellt, die weitestgehend recyclebar sind und zum Teil recycelt wurden. © Midgard Licht GmbH

Mit Ayno, dem ersten Entwurf einer neuen Midgard-Leuchte seit den 1950er-Jahren, gelang Industriedesigner Stefan Diez eine zeitgemäße Produktfamilie, die Form, Funktion und Nachhaltigkeit auf hohem gestalterischen Niveau vereint.

Für die Herstellung der Leuchten kommen nur drei Primärwerkstoffe zum Einsatz, die weitestgehend recyclebar sind und zum Teil recycelt wurden: Stahl, Fiberglas und ABS/PC, einer Mischung aus einem thermoplastischen Kunststoff und Polycarbonat. Zugleich ist die Ayno eine der ersten durch den Anwender werkzeugfrei reparierbaren LED-Leuchten- Damit lässt sich ihr Leben erheblich verlängern.

Bemerkenswert ist auch die formale und funktionale Schlichtheit des Designs. Zentrales Element ist der flexible, durch das Stromkabel gespannte Fiberglasstab, der ein Verstellen des Lichts ohne Gelenke ermöglicht.

Die Leuchtenfamilie besteht aus einer Tischleuchte und zwei Stehleuchten, die sich in viele Interieurs harmonisch einfügen und zum Blickfang werden.

3. Bugholzstuhl 214 von Thonet

Bugholzstühle von Thonet
Das Holz für den Bugholzstuhl 214 stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Dank seiner hohen Qualität und der zeitlosen Ästhetik ist er sehr langlebig. © Philipp_Thonet

Der berühmte Wiener Kaffeehausstuhl 214 von Michael Thonet aus dem Jahr 1859 gilt als das gelungenste Industrieprodukt weltweit. Mit ihm begann die Geschichte des modernen Möbeldesigns, das sich durch eine neuartige schlichte Ästhetik auszeichnete. Die wiederum leitete sich aus dem Biegen von massivem Holz und einem damit einhergehenden reduzierten Materialeinsatz ab.

Die innovative Bugholz-Technologie verlieh dem Stuhl eine unverwechselbare Ästhetik. Sie ermöglichte zudem die Serienproduktion und damit einen günstigen Preis. Ein weiterer grundlegender Aspekt des Designs was das effiziente Verpackungs- und Vertriebssystem: In einer Transportkiste von einem Kubikmeter konnten 36 zerlegte Stühle in die ganze Welt verschickt werden. Vor Ort ließen sich die Teile rasch und unkompliziert wieder montieren und sogar selbst reparieren.

Allein bis 1930 verkaufte sich die Ikone über 50 Millionen Mal. Bis heute wird das Modell 214 in Frankenberg produziert. Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Dank seiner hohen Qualität und der zeitlosen Ästhetik ist der Stuhl sehr langlebig, was ihn nach wie vor auf der ganzen Welt beliebt macht.

4. Wassersystem Grohe Blue von Grohe

Die Armatur von Grohes Wassersystem Blue überzeugt mit ihrem zeitlos-eleganten minimalistischen Design auch ästhetisch. © Grohe

Bereits 2009 hat Grohe mit Blue Pure ein Wassersystem mit Filtertechnologie auf den Markt gebracht und als Antwort auf die steigende Nachfrage in den darauffolgenden Jahren um weitere praktische Features ergänzt.

Heute ist Grohe Blue eine komfortable Produktlösung für die Küche. Sie liefert zusätzlich zur üblichen Funktion der Leitungswasserentnahme auch gefiltertes und
gekühltes Wasser in still, medium oder sprudelnd aus ein und derselben Armatur mit getrennten inneren Wasserwegen. Damit erübrigt sich für den Nutzer der Kauf von schweren Wasserkisten oder Gebinde. Zudem schont diese Lösung im Vergleich zur Wasserflasche, für deren Herstellung man eine beträchtliche Menge an Energie und Wasser zum Reinigen benötigt, Ressourcen. Sie trägt außerdem zur Reduzierung von Plastikmüll und CO2-Emissionen bei.

Dass die Armatur mit ihrem zeitlos-eleganten minimalistischen Design auch ästhetisch überzeugt, ist ein weiterer Aspekt, der die auf mindestens zehn Jahre angelegte Nutzung des Systems begünstigt.

5. DC01 von Dyson

Dyson DC012
1993 brachte Dyson mit dem "DC01" den ersten beutellosen Staubsauger auf den Markt. © Dyson

Staubsaugerbeutel sind Massenprodukte, die, sobald sie voll sind, als Einwegartikel im Müll landen. Das verursacht nicht nur Kosten, sondern auch Müll. Hinzu kommt, dass die Saugkraft nachlässt, je voller der Beutel wird.

1993 brachte Dyson mit dem "DC01" einen beutellosen Staubsauger auf den Markt, der als erstes Modell der Welt Staub mit Hilfe von Zentrifugalkräften einsaugte. Damit versprach er sogar eine höhere Effizienz als vergleichbare Geräte mit Beutel. In jedem Fall entsteht durch den Wegfall des Einwegbeutels weniger Müll. Ein tolles Produkt, das bis heute etliche Nachahmer fand.

6. Neolign von WYE

Möbel der Linie Neolign
Die modular aufgebauten Möbel von Wye überzeugen mit einem eleganten, funktionalen Design, sind langlebig und umweltfreundlich. © Wye

Die modular aufgebauten Möbel von Wye überzeugen mit einem eleganten, funktionalen Design, das dem Anspruch an Langlebigkeit und Umweltfreundlichkeit in hohem Maße gerecht wird. Wye verwendet zur Herstellung seiner Möbel einen selbst entwickelten, kreislauffähigen Holzwerkstoff. Der lässt sich wie Kunststoff verarbeiten.

Die Möbel der Serie Neolign bestehen zu 83 Prozent aus PEFC-zertifizierten Holzspänen aus Industrieabfällen. Hinzu kommen Polymere sowie Farbpasten, die für eine volle Durchfärbung des Materials sorgen. Die Neolign-Möbel kann man recyceln. Sie werden zu Granulat verarbeitet und stehen so als Rohstoff wieder zur Verfügung.

Wye bietet für seine Möbel einen Rücknahmeservice an. Um den Anreiz zu erhöhen, erhält jeder Kunde bei Rückgabe eine Gutschrift in Höhe von zehn Prozent des Kaufpreises. Zudem lässt die Firma für jedes verkaufte Produkt in Kooperation mit PrimaKlima einen Baum pflanzen. Ein ganzheitlicher Designansatz, den die Produkte formal und funktional bis ins Detail nachvollziehbar widerspiegeln.

Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis werden neben Produkten auch nachhaltige Architektur, Städte, Verpackungen und Unternehmen ausgezeichnet.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen