Arbeiter dämmt eine Außenwand
© Getty Images/iStockphoto

Modernisieren | Expertentipp

Wie kann ich eine Außenwand dämmen?

Redaktion

Ein Wohnglück-Nutzer will die Außenwand seiner Garage dämmen. Unser Experte erklärt, welche Möglichkeiten es gibt, eine Außenwand zu dämmen und was ihr dabei beachten müsst, damit keine Feuchtigkeit eindringt.

Folgende Frage wurde an die Wohnglück-Redaktion herangetragen: "Wie dämme ich die Außenwand einer Garage richtig und was muss ich beachten, damit keine Feuchtigkeit eindringt?"

Die Wohnglück-Experten antworten:

Die Wärmedämmung von Fassaden (hier die äußere Garagenwand) erfolgt in der Regel mit einem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS). Dieses ist wie folgt aufgebaut:

Wärmedämmverbundsystem (WDSV)
© Antonia Eigel / wohnglück.de

Zunächst werden dafür 16 Zentimeter dicke Platten aus expandiertem Polystyrol EPS (Styropor) durch Kleben und Dübeln (Tellerdübel) angebracht. Anschließend wird diese Fläche mit einem Armierungsputz überzogen. In diesen wird ein Armierungsgewebe aus Glasfasern eingebettet, das die Ausdehnungs- und Schwundbewegungen des Dämm-Materials ausgleicht. Dadurch wird verhindert, dass sich später im Deckputz die Stöße der Platten des Dämm-Materials abzeichnen.

Abgeschlossen wird die Fassade mit einem für WDVS geeigneten Deckputz.

Feuchtigkeitsschutz bei Wärmedämm-Verbundsystemen

Das WDVS zur Dämmung der Außenwand müsst ihr vor eindringender Feuchtigkeit wie folgt schützen:

  • Es muss ein ausreichender Dachüberstand von mindestens 20 Zentimetern vorhanden sein.
  • Zwischen EPS-Platten und Dachüberstand muss ein "Kompriband" (das ist ein vorkomprimiertes, imprägniertes Dichtungsband aus geschlossenporigem Schaumstoff) eingebaut werden.
  • Die seitlichen Flanken müssen mit einem Spezial-Profil verschlossen werden.

Das Anbringen eines Wärmedämm-Verbundsystem erfordert nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch ausreichende Fachkenntnisse und Erfahrung. Es ist daher für Laien oder Do-it-Yourselfer nicht geeignet.

Darüber hinaus gibt es ein weiteres System, um eine Außenwand zu dämmen: Die "vorgehängte hinterlüftete Fassade". Deren Montage kann möglicherweise ein handwerklich geschickter Laie bewerkstelligen. Mehr dazu in unserem Artikel "Hinterlüftete Fassade: Welche Vorteile hat eine vorgehängte Fassade?"

Unser abschließender Hinweis: Ihr habt auch eine Frage und benötigt den Rat unserer Wohnglück-Experten? Kein Problem: Schreibt uns über den Facebook-Messenger oder nutzt unser Kontaktformular und wir stehen euch nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ aus selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen