© Getty Images/Westend61

Wohnen | Listicle

Wohnglück als Playlist: Die 20 besten Songs übers Zuhause

Michael Penquitt

Level: Für Alle

Das eigene Zuhause ist für die meisten Menschen der vielleicht wichtigste Ort im Leben. Kein Wunder, dass der so häufig besungen wird. Hier sind 20 Songs rund ums Haus.

Musik ist eine zuverlässige Begleiterin in allen Phasen unseres Lebens. Zu jeder Situation finden sich in den Musikarchiven dieser Welt passende Titel, die das eigene Innenleben widerspiegeln. Ob ihr kurz vor einem Umzug steht, euch vom alten Zuhause verabschiedet oder aufs neue Heim freut, alte Tapeten abreißt, die Wände neu streicht oder das Bad saniert, einen schönen Abend beim Nachbarschaftsfest verbringt oder euch einfach nur darüber freut, zu euren Liebsten nach Hause zu kommen – hier sind 20 Songs über fremde Häuser und das eigene Zuhause.

Vier kleine Überraschungspakete beim Advent-Gewinnspiel

Adventsgewinnspiel: Preise im Gesamtwert von 4.000 € zu gewinnen!

Hier mitmachen

The House of the Rising Sun – The Animals

Ursprünglich ein alter amerikanischer Folk-Song wurde "The House of the Rising Sun" in der Version der britischen Band The Animals von 1964 zum absoluten Rock-Klassiker. Das darin beschriebene Etablissement gilt als abschreckendes Beispiel eines Hauses, von dem ihr euch lieber fernhalten solltet.

Bungalow – Bilderbuch

So ein Bungalow als Eigenheim wäre schon klasse. Worum es in dem Song geht? So ganz genau weiß das niemand. Wir wissen, dass die Mama für alle kocht, es aber offenbar im ganzen Bungalow kein Akkuladekabel gibt. Ihr merkt, bei der österreichischen Band Bilderbuch stehen Fragen der Semantik eher hinten an.

Burning Down the House – The Talking Heads

"Burning Down the House" atmet den Geist der 80er. The Talking Heads haben nach Veröffentlichung selbst zugegeben, dass auch sie sich unsinnige Lyrics ausgedacht haben, die schlicht auf die Melodie gepasst haben. Das hat Tom Jones Jahre später nicht davon abgehalten, den Song zu covern.

Our House – Madness

Häuser schienen in den 80er Jahren häufiger im Mittelpunkt musikalischer Werke zu stehen. Hier ist es eine nostalgische Erinnerung an glückliche Kindheitstage in einem durchschnittlichen britischen Einfamilienhaus.

Little Boxes – Malvina Reynolds

Auch in "Little Boxes" geht es um die Einfamilienhäuser der Mittelschicht – dieses Mal der US-amerikanischen. Mit der Formulierung spielt die Sängerin und Songwriterin Malvina Reynolds auf die einförmigen, immer gleich aussehenden Häuser der Vorstadtsiedlungen der 50er und 60er Jahre an.

Our House – Crosby, Stills, Nash & Young

Songs mit dem Titel "Our House" porträtieren augenscheinlich bevorzugt ein idyllisches Zuhause. Jenes von Crosby, Stills, Nash & Young kann man sogar getrost als Liebeslied betrachten. Eine Ode an die unschuldigen und unscheinbaren Momente des Lebens in den eigenen vier Wänden.

Brick House – Commodores

In dem Funk-Song der Commodores geht's eigentlich gar nicht um ein Haus. Der Song handelt von einer gut gebauten Frau – gut gebaut wie ein solides Ziegelhaus. Ja, der Vergleich hinkt. Ob Shirley Hanna-King, die Autorin dieser Lyrics, sich selbst darin wiedererkannt hat?

House Where Nobody Lives – Tom Waits

Ein Song, wie ihn nur der melancholisch-grummelige Tom Waits vortragen kann. Das Lied handelt von einem Haus, das seine besten Tage bereits hinter sich hat. Ob man das Haus wohl noch renovieren könnte?

Home – Edward Sharpe & The Magnetic Zeros

Der US-amerikanischen Folkband rund um den Leadsänger Alex Ebert zufolge ist das Zuhause kein bestimmter Ort. Es ist viel mehr das Gefühl, angekommen und von seinen Liebsten umgeben zu sein.

Home – Michael Bublé

Michael Bublé stimmt in den Lobgesang aufs Zuhause mit ein, wenn es sich auch bei ihm ein wenig schnulziger anhört. Aber das sei ihm verziehen. Wer würde sich schließlich bei einer Konzerttour um die ganze Welt nicht nach der Liebe sehnen, die zu Hause auf einen wartet?

Home – Phillip Phillips

Und noch ein Home-Song – dieses Mal von Phillip Phillips. Auch darin geht es um die Menschen um einen herum, die einen Ort zum Zuhause machen, in dem man Schutz findet. Zugleich ist es der vielleicht beste Song der jemals aus einer Casting-Show, in dem Fall American Idol, heraus geboren wurde.

The House that Jack built – Aretha Franklin

Die Queen of Soul Aretha Franklin wusste auch, dass zu einem Zuhause weit mehr gehört als vier Wände und ein Dach. Jack hat das besungene Haus gebaut, in dem das Paar ihr Glück finden sollte. Doch als Jack sie verlässt und auszieht, verspürt Aretha keine Liebe mehr in diesem Haus.

The House on the Hill – Stevie Wonder

Wo Aretha Franklin ist, da ist Stevie Wonder nicht weit. Die beiden Ausnahmekünstler waren viele Jahrzehnte über eng befreundet. Ob sie dasselbe Haus besingen? Eher nicht. Stevie Wonder will seine junge Liebe aus dem Haus ihrer Eltern nach draußen locken, indem er Steine gegen das Fenster wirft. Das Haus spielt hier also eher eine Nebenrolle.

My House – Flo Rida

Was nutzt einem ein großes Haus, wenn man nicht auch mal seine Freunde einladen und richtig auf den Putz hauen kann? Genau das hat sich Flo Rida auch gedacht und heißt in dem Track alle willkommen, die mit ihm in seinem Königreich feiern wollen. Ganz nach dem Motto: "Mi casa es su casa."

Rauch-Haus-Song – Ton Steine Scherben

Wohneigentum und Immobilienspekulation – auch heute noch, fast 40 Jahre nach Veröffentlichung des Hausbesetzer–Lieds, ein hochaktuelles und brisantes Thema. Der Rauch-Haus-Song ist derweil zum Evergreen geworden und wird bei den Demos in deutschen Großstädten noch immer rauf und runter gespielt.

Lego House – Ed Sheeran

"Lego House" ist einer der Hits, dank derer Ed Sheeran 2011 berühmt wurde. Das Haus, von dem Sheeran da singt, soll ein schützender Rückzugsort dienen – auch wenn es nur aus Lego-Steinen gebaut ist.

Pink Houses – John Mellencamp

"Pink Houses" ist hierzulande weniger bekannt, gehört aber in den USA zu den ganz großen Rockklassikern und erinnert vom Ton und der Thematik stark an Bruce Springsteen. Der Protagonist möchte der Eintönigkeit des Alltags entfliehen und wünscht sich ein pinkes Haus für sich und sein "Baby".

Haus am See – Peter Fox

Sich irgendwann im hohen Alter im Eigenheim zur Ruhe setzen – am besten in einem Haus am See. Um einen herum spielen 100 Enkel Cricket auf dem Rasen. Wenn er so daran denkt, kann Peter Fox es bekanntlich kaum erwarten. Ein Träumchen.

Home Again – Michael Kiwanuka

Auch Michael Kiwanuka sehnt sich nach einem Zuhause. Dann kann er all seine Sorgen hinter sich lassen. Auf eine unverwechselbare Weise vermittelt der Song das Gefühl, welches Kiwanuka damit meint.

Zuhause – Fynn Kliemann

Und noch einer freut sich aufs Zuhause: Der sonst so quirlige YouTube-Heimwerker Fynn Kliemann zeigt auf seinem Debüt-Album eine ungewohnt ruhige Seite von sich. Seine Freundin erscheint auf "Zuhause" als Anker, der ihn immer wieder nach Hause holt.

Das Zuhause für unterwegs

Wenn euch unterwegs mal das Heimweh erwischt: Bei Spotify haben wir eine Playlist mit den 20 oben gelisteten Songs erstellt. Klickt mal rein!

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK