Specht an Holzfassade
© Getty Images/iStockphoto

Bauen | Expertentipp

Spechtlöcher in Holzbalken füllen: So geht's richtig

Redaktion

Redaktion

Es passiert ziemlich häufig, dass Spechte Löcher in Holzbalken oder Holzfassaden hinterlassen. Wie schließt man diese richtig und haltbar? Unser Experte weiß Rat.

Folgende Frage hat ein Leser der Wohnglück-Redaktion gestellt: "Wir haben Spechtlöcher in Holzbalken am Überstand des Daches, das heißt außen. Gibt es Materialien, mit denen man die Löcher füllen kann, welche auch im Holz haltbar sind?"

Die Wohnglück-Experten antworten:

Die Stadt ist auch für Wildvögel und dabei insbesondere für den Buntspecht ein attraktiver Lebensraum. Wenn es darum geht, trommelnd einen Partner zu finden oder eine Höhle zu zimmern, machen Spechte auch vor Holzverschalungen nicht halt.

Das liegt daran, dass für das Klopfen, mit dem die Vögel ihr Revier markieren, und den Höhlenbau in den enger gewordenen Revieren nicht mehr ausreichend viele hohle Bäume zur Verfügung stehen. Demnach weichen die Vögel auf "Ersatz-Resonanzkörper" aus. Hierbei wird beobachtet, dass unterschiedlichste Materialien oder Baustoffe, zum Beispiel Holzverschalungen, aber auch Blechhauben und Regenwasser-Fallrohre, von Spechten "bearbeitet" werden.

Kleinere Spechtlöcher in Holzbalken richtig füllen

Kleinere Fehlstellen und Löcher dürfen nicht mit Spachtelmassen, Leinöl-(Fenster-)Kitt, Kunststoff-Spachtelmasse oder Mörtel verschlossen werden!

Aufgrund des unterschiedlichen Ausdehnungs- und Schwundverhaltens des Holzes kommt es im Grenzbereich zwischen Füllmassen und Holz zur Bildung von Haarrissen. Da diese feinen Risse aufgrund des Kapillargesetzes sehr stark Feuchtigkeit aufsaugen, die nicht wieder abtrocknen kann, besteht die große Gefahr von Fäulnisschäden.

Statt die Fehlstellen auszufüllen, reicht es aus, sie satt mit Holzschutz-Farbe auszustreichen.

Größere Fehlstellen mit Original-Holz ausbessern

Größere Fehlstellen solltet ihr nur mit Original-Holz ausbessern. Dazu ist es erforderlich, die Fehlstelle von morschem Holz zu befreien und ein Holzstück passgenau einzufügen.

Wichtig ist, dass ihr für diesen Zweck niemals neues Holz verwendet, da dieses nach einiger Zeit eintrocknen und schrumpfen wird und sich Haarrisse bilden, welche wie beschrieben die Feuchtigkeit einsaugen. Zum Ausbessern von Holzschäden sollte daher immer nur Altholz derselben Sorte verwendet werden.

Unser abschließender Hinweis: Ihr habt auch eine Frage und benötigt den Rat unserer Wohnglück-Experten? Kein Problem: Schreibt uns über den Facebook-Messenger oder nutzt unser Kontaktformular und wir stehen euch nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen