Ein Paar liegt auf dem Boden und plant die Einrichtung ihrer Wohnung.
© Getty Images / Marko Pekic

Wohnen | Listicle

Raumplanung per Smartphone: 3 hilfreiche Apps für die Inneneinrichtung

Michael Penquitt

Mithilfe des Smartphones das eigene Zuhause einrichten, das macht richtig Spaß! Wir haben drei Apps getestet, die euch die Raumplanung in die eigene Hand legen.

Ob bloß ein neues Möbelstück oder die Einrichtung der ganzen Wohnung, ob zum Einzug in ein neues Haus oder weil ihr einfach wieder eine Veränderung braucht: Das Smartphone und das Tablet sind bei der Raumplanung eine große Hilfe. Damit gestaltet sich nicht nur die Recherche einfacher, auch steht euch mittlerweile eine Reihe von Raumplaner-Apps zur Verfügung.

Mann und Frau beim Renovieren sitzen auf dem Boden

Wie gut ist dein Zuhause in Schuss?

Finde es mit unserem digitalen Modernisierungscheck heraus.

Jetzt mehr erfahren

Mit diesen Apps zur Raumplanung könnt ihr nicht nur visualisieren lassen, wie das gewünschte Möbelstück im Raum aussehen würde. Ihr habt auch die Möglichkeit ganzheitliche Raumkonzepte zu entwerfen. Wir stellen euch die beliebtesten Raumplaner-Apps vor.

1. Roomle: Der intuitive Raumplaner für Einsteiger

Die App Roomle bietet alles, was ihr für die Raumplanung benötigt. Zunächst erstellt ihr maßstabsgetreue Grundrisse. Wenn ihr dann auch die Deckenhöhen und Wandstärken bestimmt habt, geht es an die eigentliche Einrichtung. Passt die Wandfarbe an, wählt aus hunderten Möbelstücken die aus, die ihr euch für euer Zuhause wünscht, und platziert sie, wo auch immer ihr möchtet. Dabei greift ihr auf eine Bibliothek unterschiedlicher kleiner und großer Hersteller zurück. Darunter finden sich unter anderem so bekannte Marken wie Ikea, Fritz Hansen und Vitra.

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die 3D-Ansicht der Räume ist sehr überzeugend und die Navigation funktioniert ohne jegliche Probleme. Außerdem könnt ihr Roomle auch in der Browser-Version auf dem Desktop verwenden. In der mobilen Version gibt es die App seit Kurzem nur noch für das Apple-Betriebssystem iOS. Ob mobil oder am Computer: Um die Funktionen zu nutzen, müsst ihr euch zunächst mithilfe eurer E-Mail-Adresse registrieren. Eure Entwürfe werden dafür automatisch in eurem Profil gespeichert.

Betriebssystem: iOS (Download)
Preis: kostenlos

2. Homestyler: Der Community-Raumplaner

Homestyler stellt die Gemeinschaft in den Mittelpunkt seiner Raumplanung. Ihr könnt den Profilen anderer Raumplanerinnen und Raumplaner folgen und ihre Designs als Inspiration und sogar als Grundlage für eigene Entwürfe verwenden. Neue Designs erstellt ihr sonst auch, indem ihr zunächst ein Foto von dem zu gestaltenden, idealerweise leeren Raum macht. Falls die App es nicht selbst erkennt, könnt ihr dann passgenau markieren, wo sich die Wandecken befinden und angeben, wie hoch die Decken und wie lang die Wandseiten sind.

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

So entsteht eine Art 3D-Leinwand, auf der ihr nach Belieben die verfügbaren Möbel und Einrichtungsgegenstände verschieben könnt. Diese könnt ihr problemlos im riesigen Katalog auswählen und einfügen. Die Auswahl umfasst unzählige bekannte und weniger bekannte Marken. In der Browser-Version auf dem Desktop arbeitet ihr zudem mit dem sogenannten Floorplaner, der euch die Erstellung von Grundrissen und eine räumliche 3D-Navigation ermöglicht. Auch hier müsst ihr euch zu Beginn registrieren, um die Funktionen nutzen zu können.

Für: iOS (Download), Android (Download)
Preis: kostenlos

3. MagicPlan: Grundrisserstellung für Profis

Der Anwendung MagicPlan merkt man sofort an, dass sie sich an eine etwas professionellere Nutzerschaft richtet. Spielereien wie eine 3D-Begehung der von euch erstellten Häuser findet ihr hier nicht. Die Erstellung des Grundrisses und die Anpassung der Maßstäbe ist hier dafür deutlich präziser. Mithilfe der Smartphone-Kamera kartografiert ihr die Räume, indem ihr euch um die eigene Achse dreht. Anschließend könnt ihr die von euch gescannten Räume zu einem ganzen Haus oder einer Wohnung zusammensetzen.

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Einen mit echten Designer-Möbeln gefüllten Katalog gibt es hier nicht. Stattdessen stehen euch generische Möbelstücke und Bauelemente zur Wahl, die ihr hineinsetzt und an eure Wünsche oder die gegebenen Raumverhältnisse anpasst. Zu jedem Objekt und jeder Wand könnt ihr euch in der App Notizen machen. Sogar das Budget der geplanten Maßnahmen lässt sich mit MagicPlan kalkulieren. Besonders Maklerinnen, Handwerker und Raumausstatterinnen dürften die Funktionen freuen.

Betriebssystem: iOS (Download), Android (Download)
Preis: kostenlos

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen