Schwarze Fassade Haus
© Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Modernisieren | Expertentipp

Kann ich ein Haus mit Wärmedämm-Verbundsystem dunkel streichen?

Redaktion

Level: Für Alle

Ein Haus mit Wärmeverbundsystem sollte man besser nicht dunkel streichen. Warum das so ist, erklärt unser Wohnglück-Experte. Und er hat einen Tipp, wie man dennoch einen dunklen Fassadenton wählen kann.

Folgende Frage wurde an die Redaktion herangetragen: "Wir wollen unserem elf Jahre alten Haus einen neuen Fassadenanstrich verpassen lassen. Über die Farbe sind wir uns noch nicht so ganz im klaren, aber von allen Seiten wird uns von einer dunklen Farbe wie zum Beispiel Bordeauxrot abgeraten. Warum kann uns keiner so richtig erklären. Selbst Maler und Anstreicher nicht. Das Haus hat ein Wärmedämm-Verbundsystem und ist mit der Terrasse nach Süden ausgerichtet. Wir hoffen, ihr könnt uns das mit der Farbe erklären."

Die Wohnglück-Experten antworten:

Die Problematik, die sich beim Anstrich eines Wärmedämm-Verbundsystems mit einer dunklen Farbe ergibt, ist ganz einfach zu erklären. Ihr müsst dabei nur an ein schwarz lackiertes Auto denken, das während des ganzes Tages in der Sonne steht. Die Oberfläche wird so heiß, dass man fast Spiegeleier darauf braten könnte.

Der gleiche Effekt trifft auch dann auf, wenn ihr eure Fassade mit einer dunklen Farbe streicht. Die Fassade kann dann bis zu 80 Grad heiß werden. Und da die Wärme aufgrund der Wärmedämmung aus Polystyrol nicht in den Untergrund abwandern kann, bilden sich Spannungen, die erhebliche Schäden auslösen. Es kann zu Rissen, zum Abplatzen der Deckputzschicht oder zu Aufwallungen der Dämmplatten kommen.

Auf den Hellbezugswert der Fassadenfarben achten

Ihr solltet daher nur Fassadenfarben verwendet werden, deren "Hellbezugswert" größer als 20 ist. Der "Hellbezugswert", der in allen Farbtonkarten für Fassadenfarben angegeben ist, zeigt die prozentuale Lichtmenge an, die an von einer Oberfläche zurückgeworfen beziehungsweise reflektiert wird. (Weiß=100 Prozent, Schwarz=0 Prozent)

Der Wunsch nach immer intensivieren und dunkleren Fassaden hat dazu geführt, dass die Hersteller dunkle Fassadenfarben entwickelt haben, deren "Hellbezugswert" unter 20 liegt und die dennoch einen Teil der eingestrahlten Sonnenwärme wieder abgeben können, so dass die Oberflächentemperatur an der Fassade immer unter dem Wert von 70 Grad Celsius liegt. So werden Schäden am Wärmedämm-Verbundsystem vermieden.

So weit uns bekannt ist, werden diese Spezial-Fassadenfarben von folgenden Herstellern angeboten:

Unser abschließender Hinweis: Ihr habt auch eine Frage und benötigt den Rat unserer Wohnglück-Experten? Kein Problem: Schreibt uns über den Facebook-Messenger und wir stehen euch nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK