© Getty Images/iStockphoto

Modernisieren | Expertentipp

So pflegt ihr Holzsprossenfenster richtig

Redaktion

Level: Für Alle

Ein Wohnglück-Nutzer fragt sich, wie er seine Holzsprossenfenster am besten pflegt, damit sie lange schön bleiben. Unsere Experten geben Rat.

Folgende Frage wurde an die Wohnglück-Redaktion herangetragen: "Wir haben vor rund zehn Jahren schöne Holzsprossenfenster einbauen lassen. Nun fragen wir uns, wie diese am besten gepflegt werden, damit sie möglichst lange halten."

Die Wohnglück-Experten antworten:

Wie ihr die Holzsprossenfenster am besten pflegt, hängt davon ab, mit welchem Werkstoff die Fenster beschichtet wurden. Es bestehen in Bezug auf die Haltbarkeit große Unterschiede zwischen einem deckenden (zum Beispiel weißen) Anstrich oder einer Lasur, bei der die Holzmaserung durchscheint.

So pflegt ihr Holzfenster mit deckendem Anstrich

Bei deckenden Anstrichen möchten wir euch folgende Empfehlung geben: Holzfenster benötigen wegen der Möglichkeit des Quellens und Schwindens des Holzes eine gute Pflege. Es ist aber absolut ausreichend, in den ersten Jahren nur auftretende Fehlstellen auszubessern, indem ihr schadhafte Stellen entfernt und ausbessert. Ihr solltet euch auch nur auf diese Stellen beschränken.

Die Auffassung, Fenster alle zwei Jahre total neu zu streichen, ist übertrieben. Allerdings ist es empfehlenswert, zumindest die Wasserschenkel (das sind an der unteren Abschlusskante längs angebrachte und schräg abwärts weisende Profilelemente) regelmäßig zu kontrollieren und je nach Verwitterung auszubessern.

Allerdings könnte es nach zehn Jahren erforderlich sein, die Fenster komplett zu renovieren. Das hängst aber vom Zustand des Anstrichs ab.

So pflegt ihr lasierte Holzsprossenfenster

Für Fenster, die mit einer (Holzschutz)-Lasur behandelt wurden, gilt für die Ausbesserung der Fehlstellen sinngemäß das gleiche wie oben ausgeführt. Allerdings ist die Haltbarkeit von Lasuren (aufgrund ihrer Zusammensetzung) erheblich geringer als die von deckenden Anstrichfarben.

Aus diesem Grund empfiehlt sich – je nach Zustand der Fenster – nach drei bis vier Jahren ein vollständiger Neuanstrich und zwar nur mit einer für Fenster zu gelassenen "Dickschicht-Lasur".

Unser abschließender Hinweis: Ihr habt auch eine Frage und benötigt den Rat unserer Wohnglück-Experten? Kein Problem: Schreibt uns über den Facebook-Messenger und wir stehen euch nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK