Paar liegt in Doppelhängematte
© Getty Images/iStockphoto

Wohnen | Ratgeber

Hängematte für zwei: Alles über Doppelhängematten

Antonia Eigel

Antonia Eigel

Eine Hängematte für zwei bietet ausreichend Platz, um zusammen gemütlich abzuhängen, ohne sich dabei in die Quere zu kommen. Was die Vorteile und Nachteile von Doppelhängematten sind und worauf ihr beim Kauf achten müsst, erfahrt ihr diesem Ratgeber.

Zusammen Abhängen macht doppelt Spaß, vor allem in einer Hängematte für zwei. Damit ihr darin auch bequem nebeneinander liegen und entspannen könnt, solltet ihr euch aber vor dem Kauf einer solchen Doppelhängematte ausführlich informieren.

Wir nennen euch Vorteile und Nachteile von Doppelhängematten, nennen die verschiedenen Arten und zeigen euch, wie ihr sie richtig aufhängt. Dazu geben wir Tipps, worauf ihr beim Kauf einer Hängematte für zwei achten könnt.

Das macht eine gute Hängematte für zwei aus

Augen auf beim Hängematten-Kauf: Nicht jede Doppelhängematte, die schön aussieht, ist auch gleichermaßen praktisch. Folgende Kriterien sollte eine gute Hängematte für zwei erfüllen:

  • Platz: Ihr solltet bequem zu zweit in ihr liegen können. Das kann ab einer Breite von 150, besser sogar 160 Zentimetern gewährleistet werden.
  • Belastbarkeit: Die Hängematte für zwei sollte das Gewicht von zwei Personen tragen können, also im Schnitt über 150 Kilogramm.
  • Qualität: Eine qualitativ hochwertige Hängematte ist nicht nur belastbar, sie ist auch gut verarbeitet.

Mehr Infos zu den Kriterien und worauf es sonst noch beim Erwerb einer Hängematte ankommt, erfahrt ihr unter dem Punkt "Worauf ihr beim Kauf einer Dopppelhängematte achten könnt".

Vorteile und Nachteile von Doppelhängematten

Lohnt sich die Investition in eine große Doppelhängematte? Oder reicht auch eine einfache Hängematte aus? Vielleicht helfen euch unsere Vorteile und Nachteile von Doppelhängematten bei der Entscheidung:

Vorteile von Doppelhängematten

  • mehr Komfort durch größere Liegefläche, ob alleine oder zu zweit
  • Preis/Leistung: Hängematten für zwei sind im Schnitt teurer, jedoch immer noch günstiger als zwei Einzelhängematten.

Nachteile von Doppelhängematten

  • Platzbedarf: Eine große Doppelhängematte benötigt mehr Platz.
  • Es wird schnell unbequem, wenn die Hängematte für zwei falsch montiert oder eingestellt wurde.
  • Eine Doppelhängematte benötigt zwei stabilere Haltepunkte, da sie mehr Gewicht aushalten soll.

Den letzten Nachteil können wir jedoch gleich wieder ausräumen: Wenn ihr keine geeigneten Befestigungsmöglichkeiten im Garten oder in der Wohnung habt, könnt ihr euch auch eine Hängematte mit Gestell zulegen:

Drei Arten von Doppelhängematten

Auch bei Doppelhängematten gibt es verschiedene Ausführungen. Wir stellen euch drei Modelle vor, die ihr am häufigsten auf dem Markt findet:

Klassische Hängematte für zwei

Die klassische Hängematte besteht aus einem großen Tuch meist aus einer Baumwoll-/Polyestermischung (Polycotton) oder einem wetterfesten Stoff, zum Beispiel aus 100 Prozent Polypropylen.

Damit ihr in der klassischen Doppelhängematte bequem zu zweit liegen könnt, empfehlen Hersteller wie zum Beispiel La Siesta eine diagonale Liegeposition.

Doppelhängematte mit Spreizstab

Echte Hängematten-Fans bevorzugen zwar die klassische Hängematte, es gibt sie jedoch auch mit Spreizstab. Er sorgt dafür, dass die Hängematte permanent straff gespannt bleibt. So entsteht eine große Liegefläche, auf der ihr euch optimal sonnen könnt.

Manch Hersteller vergleicht die Liegefläche einer Doppelhängematte mit Spreizstab sogar mit einer Matratze für zwei Personen und tatsächlich könnt ihr Modelle mit einer Breite von bis zu sagenhaften 240 Zentimetern finden, so zum Beispiel die Paraiba XXL Hängematte (58 Euro).

Hängematten mit Spreizstab könnt ihr außerdem deutlich tiefer aufhängen, da sie weniger durchhängen. Klingt alles sehr praktisch, das Ein- und Aussteigen in eine solche Doppelhängematte kann jedoch etwas schwieriger als bei einer klassischen Hängematte sein, aber seht selbst:

Inhalt von Youtube

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Youtube. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Reise-Doppelhängematte

Hängematten für zwei gibt es auch in Reisegröße für ein Outdoor-Abenteuer. Sie bestehen meistens aus hundert Prozenti Nylon, der hauchdünn ist. Er ist deshalb besonders leicht, platzsparend und trocknet schnell. Und es gibt weitere Vorteile:

Auch wenn die leichte Doppelhängematte nicht unbedingt den Eindruck erweckt, kann sie circa 180 Kilogramm Gewicht tragen. Genaue Infos zur maximalen Tragkraft findet ihr aber auch nochmal in den jeweiligen Herstellerinfos.

Häufig findet ihr Einzelhängematten oder Doppelhängematten aus Nylon auch unter dem Begriff Fallschirmhängematte.

Worauf ihr beim Kauf einer Doppelhängematte achten könnt

Das Angebot für Doppelhängematten ist riesig, wie findet man da die richtige? Es gibt einige Kriterien, die euch bei der Auswahl helfen können. Die Wichtigsten haben wir einmal für euch zusammengestellt:

Liegefläche

Hier gibt es eine goldene Regel: Je größer die Liegefläche, desto entspannter könnt ihr in der Doppelhängematte zu zweit oder alleine abhängen.

DieLiegefläche einer Doppelhängematte sollte deshalb mindestens 150 Zentimeter, besser sogar 160 Zentimeter oder breiter sein, wenn ihr zu zweit darin liegen wollt.

Materialien

Hier kommt es ganz darauf an, wo und wofür ihr die Doppelhängematte einsetzen möchtet. Das Tuch kann sich aus verschiedenen Materialien zusammensetzen, die unterschiedliche Zwecke erfüllen:

100 Prozent Baumwolle

Einige Hängematten für zwei bestehen aus reiner Baumwolle. So zum Beispiel viele mexikanische traditionell gewebte Netzhängematten.

Reine Baumwolle fühlt sich besonders angenehm auf der Haut an, kann langfristig aber auch einen Nachteil haben: Das reine Naturmaterial kann nach einiger Zeit ausleiern. Möchtet ihr eine Doppelhängematte aus reiner Baumwolle kaufen, achtet deshalb unbedingt auch auf die Webdichte, die in Gramm pro Quadratmeter (g/m²) angeben wird. Je höher die Grammzahl, desto stabiler der Stoff.

Mehr Infos zu mexikanischen Netzhängematten findet ihr auf der Seite vom Hängemattenladen.

Baumwoll-/Polyestermischung (Polycotton)

Der Polyester-Anteil sorgt für mehr Stabilität und Regenfestigkeit, der Baumwoll-Anteil für den Komfort. Dennoch solltet ihr die Doppelhängematte bei Nichtgebrauch an einem trockenen Ort aufbewahren.

Wie sich das Kunstfasergemisch optisch von reiner Baumwolle unterscheidet, könnt ihr euch auf hängematte.org genauer ansehen.

100 Prozent Kunststoff: Funktionsfaser oder wetterfester Stoff

Findet ihr in der Beschreibung der Doppelhängematte eurer Wahl die Information "wetterfester Stoff", handelt es sich vermutlich um eine Hängematte aus Kunststofffaser, zum Beispiel Polypropylen. Sie ist besonders wetterbeständig und schnelltrocknend.

Nylon

Wie bereits erwähnt, ist Nylon das Material, aus dem viele Reise-Hängematten hergestellt werden. Es ist atmungsaktiv, schnelltrocknend, dazu besonders leicht aber trotzdem robust.

Was wird mitgeliefert?

Der Lieferumfang sollte zwar nicht darüber entscheiden, ob es sich um eine gute oder schlechte Hängematte handelt. Es ist jedoch komfortabel, wenn mit der Doppelhängematte ein paar Extras gleich mitgeliefert werden und ihr sie nicht zusätzlich kaufen müsst. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Kissen
  • Transportbeutel
  • Aufhängung (Wandhaken, Baumgurte, Dübel)

Einige Händler bieten auch Kombi-Pakete aus Hängematte und Gestell und Aufhängung an. Der Preis ist dementsprechend natürlich etwas höher.

Aufhängung

Hier gilt: Je mehr Aufhängeschnüre, desto besser und vor allem bequemer. Viele Aufhängeschnüre sorgen dafür, dass sich das Tuch leichter entfalten kann und sich euer Gewicht besser in der Hängematte verteilt.

Auch die Verarbeitung der Aufhängeschnüre sagt etwas über die Qualität der Doppelhängematte aus. Daran erkennt ihr eine hochwertige Aufhängung:

  • Schnüre sind in den Stoff eingenäht: So ist die Doppelhängematte noch belastbarer. Sind die Aufhängeschnüre lediglich von außen aufgenäht, können sie schneller abreißen.
  • Cadejos: Das sind von Hand gedrehte Zöpfchen, die sich am Übergang von Hängematte und Aufhängeschnur befinden. Sie sind ein Qualitätsmerkmal für kolumbianische Hängemöbel, sorgen für noch mehr Stabilität und sehen dazu auch noch schön aus.
  • Loop-Aufhängung: Mit einem Loop lässt sich die Hängematte ganz einfach aufhängen. Ist in ihnen Polyester verarbeitet, sind sie besonders stabil.
Aufhängung Hängematte
Je mehr Aufhängeschnüre, desto komfortabler liegt ihr in eurer Doppelhängematte. © Getty Images/iStockphoto

Belastbarkeit

Das richtige Material, eine Vielzahl von Aufhängeschnüren und Cadejos sind ein erstes Indiz für eine hohe Stabilität der Hängematte. Auch eine verstärkte Webkante trägt dazu bei.

Vertrauenswürdige Hängematten-Hersteller geben jedoch immer auch an, wie hoch die maximale Belastbarkeit der Doppelhängematte ist. Sie sollte mindestens 150 Kilogramm aushalten können.

Herkunft

Hängematten haben ihren Ursprung in Südamerika. Man vermutet, dass sie dort vor circa 1.000 Jahren von den Mayas erfunden wurden.

Qualitätsbewusste Händler lassen ihre Hängematten deshalb auch in Ländern wie Kolumbien, Brasilien oder Mexiko in Handarbeit fertigen.

Günstige und minderwertigere Hängematten, die von Anbietern über Amazon oder ähnlichen Plattformen verkauft werden, kommen häufig aus Asien. Achtet also beim Kauf eurer Doppelhängematte immer auch auf das Herkunftsland.

Mehr Informationen zur Geschichte der Hängematte findet ihr auf der Seite vom Hängematten ABC.

Hängematte richtig aufhängen

Eine Hängematte fachgemäß aufzuhängen ist gar nicht mal so einfach, wie man denkt. Welche Fehler ihr dabei begehen könnt und wie ihr sie richtig aufhängt, könnt ihr in unserem Artikel "Hängematte aufhängen: 7 typische Fehler bei der Befestigung" nachlesen.

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen