© Getty Images

Wohnen | News

Warum hängen zurzeit überall Bilder von Regenbögen in den Fenstern?

Arne Schätzle

Habt ihr euch in den vergangenen Tagen auch gewundert? Wo man hinschaut, überall Regenbögen. Wir verraten euch, warum aktuell in so vielen Fenstern Kinderbilder mit demselben Motiv zu finden sind.

Ihr habt sie bestimmt schon bemerkt, die liebevoll gezeichneten, fröhlich-bunten Regenbögen, die wir aktuell in so vielen Fenstern sehen? Das kann doch kein Zufall sein. Oder?

Ist es natürlich auch nicht. Begonnen habe die Aktion, so heißt es, in Italien. Auch dort hätten Kinder bunte Regenbögen gemalt und ins Fenster gehängt. "Andrá tutto bene", wird dazu geschrieben – "alles wird gut". Und noch eine Botschaft steckt hinter dem Regenbogen: Auch hier wohnt ein Kind, das zurzeit zu Hause bleiben muss und das nicht mit seinen Freunden spielen kann.

Inhalt von Instagram

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Anhand dieser Bilder können Eltern ihren Kindern begreiflich machen, dass sie nicht die einzig Betroffenen der derzeitigen Umstände aufgrund der Corona-Pandemie sind. Denn anhand der Bilder seht ihr, dass in vielen anderen Wohnungen und Häusern Kinder wohnen, denen es genauso geht.

regenbogengegencorona – und alle machen mit!

Macht doch bei eurem nächsten Spaziergang ein kleines Spiel daraus: Schaut, wer die meisten Bilder entdeckt und zählt am Ende zusammen – dann wisst ihr, wieviele Kinder allein in eurem Kiez ebenfalls von den Corona-Vorsichtsmaßnahmen betroffen sind.

Inhalt von Instagram

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Vielleicht könnt ihr die Situation gerade so auch besser vermitteln. Schließlich ist es auch für die Eltern keine leichte Aufgabe, den Jüngsten zu erklären, warum es besser ist, dass wir momentan alle zurzeit zu Hause bleiben. So eine Situation gab es schließlich für uns alle noch nie.

Das Tolle an der Aktion: Immer mehr Kinder machen mit. Viele Eltern haben den Aufruf schon per WhatsApp geteilt. Falls ihr selber noch keinen Regenbogen gezeichnet habt, dann wird es jetzt höchste Zeit. Also greift euch Tuschkasten, Wachsmalkreiden oder Buntstiften und legt los.

Und schickt befreundeten Familien eine Nachricht mit dem Hashtag #regenbogengegencorona, damit schon bald in jedem Fenster und in jeder Tür ein bunter Regenbogen hängt.

Hinweis der Redaktion:

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. In einem Newsticker informiert die Bundesregierung über aktuelle Maßnahmen und Entwicklungen. Passt bitte auf euch und eure Mitmenschen auf! Alles Gute und bleibt gesund! Euer Wohnglück-Team

Lies noch mehr…

Der Schutz Deiner Daten ist uns wichtig

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmst Du grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten usw.). Sofern Du zustimmst, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Du kannst unter „Weitere Optionen“ selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorie Du wählen möchtest:

Weitere Optionen