Grundwissen Immobilienkauf

Worauf sollte ich bei der Besichtigung unbedingt achten?

Wo soll ich zuerst hinschauen, wenn ich eine Immobilie besichtige? Reicht das Bauchgefühl, oder muss ich auf konkrete Dinge achten? Ein Leitfaden

Kzenon - Fotolia

Mängel können sich bei einem gebrauchten Haus zu einer sehr umfangreichen Liste addieren. Trotz des günstigen Kaufpreises kann dann das Haus durch Reparaturen und Modernisierungen sehr teuer werden. Die intensive Prüfung der Immobilie vor Abschluss des Kaufvertrags ist dringend zu empfehlen.

Mängel erkennen

Experten können Ihnen helfen, Mängel zu erkennen. Ein Bausachverständiger kann Ihnen wertvolle Unterstützung bieten. Er kann die Bausubstanz prüfen. Auch die Haustechnik muss überprüft werden.

Grundstück

Die Einfriedung, Zäune und Begrenzungsmauern bilden den ersten Eindruck für ein Haus. Sind Putz und Farbe in Ordnung? Muss etwas ausgebessert werden? Treppen und Terrassen, Geländer, Zugangswege, Entwässerung, Garage sind zu prüfen.

Gebäude von außen

Sind Fassade, Fenster, Türen in Ordnung? Was ist reparaturbedürftig? Gibt es eine Einbruchsicherung? Dachrinnen und Fallrohre sollten genauso überprüft werden wie Außenlicht und Wasseranschlüsse.

Keller

Feuchtigkeit im Keller gehört zu den am schwierigsten zu ermittelnden Mängeln. Hier hilft Ihnen ein Experte am besten.

Dach

Undichtigkeiten sind in trockenen Perioden schwer zu erkennen. Überhaupt ist es am besten, eine Immobilie nicht nur bei bestem Wetter, sondern auch bei Regen zu besichtigen. Ist die Lage und Ausrichtung dann auch noch so schön wie bei Sonne? Sind die Räume noch lichtdurchflutet?

Modernisierung

Was muss umgebaut werden? Küche, Bad, Gäste-WC – welche Kosten fallen dafür an?

Haustechnik

Wie alt ist der Heizkessel? Achten Sie da­rauf, dass es laut Energieeinsparverordnung bei alten Kesseln im Falle des Verkaufs zu einer Austauschpflicht kommt.

Größenangaben

Die Wohnflächenermittlung ist ein Kapitel für sich. Ein neues Aufmaß durch Ihren Immobilienmakler oder einen Sachverständigen hilft Ihnen bei der Prüfung der Angaben aus dem Exposé, die ja typischerweise vom Eigentümer stammen. Und hier können Sie gleich prüfen lassen, ob für alle Bereiche wirklich eine Genehmigung zur Nutzung als Wohnfläche vorliegt. Nicht jeder Kellerraum ist nämlich auch wirklich „Wohnfläche“.

Räume und Grundriss prüfen

Wenn der Verkäufer Ihnen nur einen Grundriss aus einer alten Bauakte zur Verfügung stellen kann, dann ist die Immobilie vielleicht längst umgebaut. Prüfen Sie die Zuschnitte der einzelnen Zimmer und Geschosse. Und wenn Sie Zimmer zusammenlegen, die Küche öffnen oder ein weiteres Kinderzimmer schaffen wollen, schauen Sie gleich, welche Wände tragend sind.

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.